5.813 km gepaddelt | 3 Sonnenbrände | 1,7M+ Leser

Die 6 besten Surf Ponchos 2024?

von Tim

tim-surfponcho-test-vergleich-header
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

Umziehen am Strand ohne zu frieren oder unliebsame Blicke auf sich zu ziehen. Ein Surf Poncho ist ein praktisches Handtuch, dass nicht wegfliegt, während Du Dich aus dem nasskalten Neoprenanzug pellst.

Welche Surf-Ponchos sind gut?

Wir zeigen dir welche Surf-Poncho etwas taugen. Im Ratgeber erfährst du außerdem woran du gute Qualität erkennst und worauf du beim Kauf unbedingt achten solltest.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Surf-Pochos 2024 im Vergleich.
  2. Bestseller: Die am häufigsten gekauften Tauchjackets.
  3. Ratgeber: Darauf solltest du beim Kauf achten.
  4. Schnittmuster: Einfaches Surf Poncho Schnittmuster zum selber näher.
  5. FAQ: Häufige Fragen und Antworten.

Die besten Surf-Ponchos 2024 im Vergleich?

Während Surf-Poncho aus dicker Baumwolle besonders praktisch bei kälteren und windigeren Tagen ist, eignen sich dünne Ponchos aus Microfaser bevorzugt im Sommer. Entdecke nachfolgend empfehlenswerte Surf-Poncho aus Baumwolle und Microfaser.

Die 3 besten Surf-Ponchos aus Baumwolle

Wie wurde bewertet? Unsere Experten recherchieren und bewerten jede Empfehlung gründlich. Dabei berücksichtigen wir die wichtigsten Produktmerkmale, eingehaltene Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Preise, Kundenbewertungen, die eigenen Erfahrungen und vieles mehr. So arbeiten wir.

1. Bester Surfponcho aus Baumwolle

Robust
ZENACROSS Surf-Poncho*

    Ein leichter Poncho der genügend Raum zum Kleidungswechsel bietet. Die starke Saugkraft garantiert schnelles Abtrocknen

    Was wir mögen:

    • Saugstark
    • Leicht
    • Qualität
    Was wir nicht mögen:

    • Komfort

    Warum wir es mögen: Dieser Surfponcho überzeugt mit seiner guten Saugkraft. Die verarbeitete Baumwolle ist Öko-Text zertifiziert und bietet eine optimale Passform. Die verschiedenen Farben bieten für jeden Geschmack das passende Modell.

    Empfohlen für: Der Poncho eignet sich sowohl für Damen als auch Herren. Er ist sowohl für Badetage am See als auch für Surfabenteuer am Meer geeignet.

    2. Bester Surfponcho in vielen Farben

    Mit Tasche
    Adore Surf Poncho Erwachsene *

      Ein Surfponcho mit Brusttasche, der für Damen, Herren und Kinder geeignet ist.

      Was wir mögen:

      • Material
      • Schnitt
      • Verarbeitung
      Was wir nicht mögen:

      • Fusselt

      Warum wir es mögen: Der Frotteestoff dieses Modells ist besonders angenehm auf der Haut. Der Schnitt des Ponchos macht ihn für die Anwendung am Strand zum perfekten Begleiter.

      Empfohlen für: Der Poncho eignet sich für Erwachsene und Kinder. Besonders für jene, die nach dem Baden schnell frieren eine lohnende Investition.

      3. Bester Surfponcho mit ansprechendem Design

      Special Edition
      ATLANTIC SHORE Surf Poncho*

        Der Poncho überzeugt uns besonders durch sein hochwertiges Material. Die Größe macht ihn zum optimalen Begleiter an Strand und See.

        Was wir mögen:

        • Qualität
        • Funktion
        • Optik
        Was wir nicht mögen:

        • Preis

        Warum wir es mögen: Der Surfponcho überzeugt besonders durch sein hochwertiges Material. Durch seine Größe kann er auch als Badehandtuch verwendet werden.

        Empfohlen für: Der Poncho eignet sich für alle Wassersportfans, die für gute Qualität gerne mehr ausgeben.

        Die 3 besten Surf-Ponchos aus Mikrofaser

        Wie wurde bewertet? Unsere Experten recherchieren und bewerten jede Empfehlung gründlich. Dabei berücksichtigen wir die wichtigsten Produktmerkmale, eingehaltene Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Preise, Kundenbewertungen, die eigenen Erfahrungen und vieles mehr. So arbeiten wir.

        1. Bester Surfponcho mit ansprechendem Design

        Nachhaltig
        Penguin Surf-Poncho*

          Der Poncho ist bei 40 Grad waschbar und trocknet schnell. Er ist sowohl für Herren als auch Frauen geeignet und in 2 verschiedenen Farben geeignet.

          Was wir mögen:

          • In einer Unisex-Größe erhältlich
          • Brusttasche und Kapuze
          • Inklusive Tragebeutel mit Reißverschluss und Kordelzug
          Was wir nicht mögen:

          • Preis

          Warum wir es mögen: Dieser Surfponcho ist aus recyceltem Polyester hergestellt, welches aus Plastik hergestellt wird, dass aus dem Meer gefischt wurde. Der Poncho ist kompakt und die Materialmischung aus Microfaser und Frotee macht das Modell besonders angenehm.

          Empfohlen für: Alle Wassersportbegeisterten, die Wert auf Nachhaltigkeit legen.

          2. Bester Surfponcho mit Kapuze

          Zeitloses Design
          Musegear Surf-Poncho*

            Ein Surfponcho der an einen Hoodie erinnert. Geeignet für alle, die es gern bequem und warm mögen.

            Was wir mögen:

            • In einer Unisex-Größe erhältlich
            • Kapuze zuschnürbar
            • Weich und flauschig
            • Nimmt wenig Platz weg
            Was wir nicht mögen:

            • Preis

            Warum wir es mögen: Dieser flauschige Surf Poncho ist für Damen und Herren geeignet. Er ist Schadstofffrei nach OEKO-TEX( zertifiziert.
            Die Kapuze und Bauch-Tasche aus qualitativ hochwertiger Mikrofaser geben dem Poncho den nötigen Komfort.

            Empfohlen für: Der ideale Begleiter für alle Outdoor-Aktivitäten am und im Wasser.

            3. Bester Surfponcho mit Kapuze

            6 Farben
            Hiturbo Mikrofaser-Poncho*

              Dieser Surfponcho bietet verschiedne Designs und einen ausgezeichneten Tragekomfort. Die extra Haken machen das Aufhängen nach Gebrauch besonders leicht.

              Was wir mögen:

              • In einer Unisex-Größe erhältlich
              • Druckknopf zum verkleinern der Armöffnungen
              • Kapuze vorhanden
              • Waschbar bis zu 40°C
              Was wir nicht mögen:

              • Verarbeitung

              Warum wir es mögen: Der Poncho ist leicht und trocknet schnell. Für große Personen ist er nicht perfekt geeignet, da er nicht sehr lang ist.

              Empfohlen für: Wer einen Surfponcho sucht, der leicht verpackt wird und den Geldbeutel nicht strapaziert, greift zu diesem Produkt.

              Such-Tipp: Surf-Ponchos sind auch unter den Namen Change Towel, Changing Robe, Hoodie Towel, Surf Towel, Surferhandtuch, Kapuzenhandtuch oder Kapuzenbadetuch bekannt.

              Bestseller: Die beliebtesten Surf Ponchos

              Was kaufen andere? In unserer Bestseller-Liste stellen wir die TOP 11 der am meisten gekauften Angebote vor. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.

              (**Letzte Aktualisierung am 24.06.2024.)

              Auf was sollte ich beim Surf Poncho Kauf achten?

              was kann ein surf poncho

              Entscheidend beim Surf-Poncho ist das Material, aus dem sie bestehen. Sie bestehen entweder aus 100% (Frottee-)Baumwolle oder aus Baumwolle mit Polyester- bzw. Mikrofaser-Anteil. Beide Arten haben Vor- und Nachteile:

              1) Surf-Ponchos aus 100% Baumwolle

              Kaltwasser-Surfer wählen meist Ponchos mit Handtuchstoff aus 100% Baumwolle. Diese sind besonders flauschig, saugfähig und angenehm auf der Haut.

              Der Vorteil: Baumwoll-Frottee-Ponchos lassen sich bei 60°C waschen und dürfen sogar in den Trockner. Außerdem geraten beim Waschen – im Gegenteil zu Mikrofaser-Ponchos – keine Mikroplastik-Fasern ins Wasser, die dann irgendwann im Meer landen.

              Der Nachteil: Sie sind recht schwer und nehmen im Reisegepäck relativ viel Platz weg.

              2) Surf-Ponchos mit Polyester-Anteil

              Leichtere Modelle fühlen sich eher wie T-Shirts an und sind für warme Surfreviere oder den sommerlichen Freibadbesuch ideal. Reisende und Backpacker entscheiden sich häufig für Ponchos mit Polyester-Anteil oder für Ponchos mit Mikrofasern aus reinem Polyester.

              Der Vorteil: Surf-Ponchos mit Polyester-Anteil trocknen wesentlich schneller als Baumwoll-Ponchos und sind leichter und platzsparender im Reisegepäck mitzuführen.

              Der Nachteil: Sie saugen kaum oder kein Wasser auf und sind nicht gerade atmungsaktiv. Dazu kommt der erwähnte negative Umweltaspekt bei Mikrofaser-Bekleidung.

              Kann ich einen Surf Poncho selber nähen?

              Ob Du das kannst, wissen wir natürlich nicht. 😉 Aber keine Sorge, das Schnittmuster ist ziemlich einfach!

              Wenn Du ein bisschen mit der Nähmaschine umgehen kannst und schöne alte Frottee-Handtücher zu Hause hast, ist ein kuscheliges Umkleidehandtuch ein nettes DIY-Projekt.

              Die nachfolgende Anleitung zeigt Dir das genaue Schnittmuster und wie Du dabei am Besten vorgehst:

              surf-poncho-schnittmuster-anleitung
              » Mit Klick Bild vergrößern.

              Je nachdem, wie gut Du nähen kannst, kannst Du einen Poncho bereits in weniger als einer Stunde fertigstellen! Der Vorteil: Du kannst Dir sicher sein, dass niemand einen so coolen Upcycling-Surf-Poncho hat wie Du.

              FAQ: Häufige Fragen und Antworten

              Was ist ein Surf Poncho?

              Im Prinzip ist ein Surf-Poncho nichts anderes als ein Umhang aus einem an den Seiten zusammengenähten Handtuch mit weiten Armlöchern, durch die Du Dich bequem umziehen kannst.

              Das Beste:

              Mittlerweile werden Surf- und Badeponchos in vielen Farben und Formen angeboten. Viele der „Change Towels“ sind Unisex-Modelle – aber auch Ponchos, die nicht explizit als gender free gekennzeichnet sind, gehen natürlich sowohl als Damen Surf-Poncho als auch als Herren Surf-Poncho durch.

              Manche gibt es nur in Einheitsgröße bzw. in einer Kinder- und einer Erwachsenengröße. Andere werden in verschiedenen Größen angeboten.

              Tipp: Für maximalen Komfort wähle eine Nummer größer.

              Es gibt wie Hoodies geschnittene Ponchos mit Kapuzen und Känguru-Taschen vorn. Für Coldwater Surfer ein absolutes Basic-Accessoire, weil man sich so wunderbar gemütlich in diese kuscheligen Ponchos einmummeln kann.

              Durch die Kapuze sind die Ohren vor kaltem Wind geschützt und die Haare trocknen nebenbei. In die Bauch-Tasche passen super Surfwachs oder Müsliriegel und Du hast auf dem Weg zum Spot die Hände frei.

              Wozu brauche ich einen Surf Poncho?

              Ein Surf-Poncho ist Handtuch und mobile Umkleidekabine zugleich. Du kannst Dich damit nach dem Sport abtrocknen, aufwärmen und vor neugierigen Blicken geschützt umziehen.

              Ein Handtuch Poncho wird Dir zu vielen Gelegenheiten gute Dienste leisten:

              • am Strand, am Surfspot und auf dem Parkplatz,
              • im Schwimmbad oder Freibad,
              • in der Sauna, im Spa oder der Therme,
              • im Camping-Bus oder auf dem Campingplatz,
              • auf dem Rückweg vom Strand zum Hostel oder Surfcamp,
              • bei Outdoor-Aktivitäten am und im Wasser, z. B. beim Surfen, Wellenreiten, Kitesurfen, Windsurfen, Schwimmen oder Tauchen.

              Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei beinahe unbegrenzt:

              • als Sichtschutz für entspanntes Umziehen ohne ungewollte Einblicke,
              • als Kapuzenhandtuch zum Kopf und Ohren warm halten,
              • als Strandtuch/Strandlaken und Unterlage zum Sonnen,
              • als wärmender Umhang in Surfpausen oder nach dem Baden.

              Bekannte Surf-Poncho Marken und Hersteller?

              Beliebt in der Szene ist z. B. das Label Atlantic Shore. Die tragbaren Handtücher werden aus Baumwolle in Portugal hergestellt. Faire Arbeitsbedingungen und Umweltschutz werden bei Atlantic Shore groß geschrieben. Zudem werden die Ponchos fast vollständig in Handarbeit gefertigt.

              Weitere bekannte Marken:

              Baumwoll-Surf-Ponchos gibt es z.B. von Rip Curl, Northcore, Pacifique Sud, FCS oder Adore.

              Schnelltrocknende Mikrofaser-/Polyester-Surf Towels gibt es z. B. von musegear, Mystic, Manera oder Billabong. Der Poncho von Manera ist z. B. zu 100% aus Polyester und – laut Hersteller – trocknet er angeblich 2 x schneller als Baumwolle und nimmt dabei 3-4 x mehr Wasser auf. Klingt zu schön, um wahr zu sein?

              Übrigens: Ein schönes Souvenir ist ein individueller handgemachter Poncho, den Du vor Ort von einem Surfer oder einer Surferin kaufst, der*die sich damit ein bisschen was für den Surftrip dazu verdient, wie z. B. von Körmi.

              Wo gibt es gute Surf Poncho zu kaufen?

              Einen Surf-Poncho kannst Du mittlerweile in fast jedem Surf-Shop und in Sport-Geschäften, wie z. B. Decathlon, kaufen oder online bestellen auf z. B. Amazon oder Blue-Tomato.

              Surf-Poncho Fazit?

              „Keine Frage, als Surfer ist ein Surf-Poncho quasi ein muss! Kuschelig, bequem und einfach nur super praktisch. Ich besitze mittlerweile sogar drei Ponchos.“ – Tim Lehmann (★★★★★)

              Tim

              Tim surft und paddelt seit über 20 Jahren und ist unter anderem bekannt aus FitForFun, FreshSurf, und Zeitjung. Egal ob Surfen in Portugal, Schnorcheln in Griechenland oder Wakeboarden in Deutschland ... eins ist sicher: Ihr findet ihn garantiert im Wasser!

              Bewerte diesen Beitrag:

              4.5/5 (75 Bewertungen)

              Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

              Danke! Verpasse keine Neuigkeiten mehr...

              Folge uns auf Social Media!

              Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

              Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

              Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

              2 Kommentare

              • Also mir gefallen die bunten Poncho Motive von Billabong am Besten. Jetzt hab ich gelesen, dass diese am besten nicht in den Trockner sollen. Stimmt das?

                • Hi Sophia, das ist von Poncho zu Poncho unterschiedlich und kommt ganz darauf an, aus welchem Material der Poncho besteht.

                  Reine Baumwoll-Ponchos solltest du problemlos in den Trockner tun können.

                  Bei Mikrofaser kommt das ganz auf den Gehalt an. Wenn du dir unsicher bist, schaust du nach dem Kauf am besten auf das Etikett. 🙂