balance_board
Beyond » Surfen » Die besten Balance Boards in 2019? (Auswertung)

Die besten Balance Boards in 2019? (Auswertung)

Die vielseitigen Balance Boards liegen aktuell stark im Trend. Egal ob Fitnessstudio, Physiotherapiezentrum oder zu Hause – die Wackelbretter sind überall und zu jedem Zweck einsetzbar.

Doch es wird noch besser:

Egal, ob Sie allgemeines Fitnesstraining machen oder speziell Ihre Balance zum Surfen lernen oder Snowboarden verbessern wollen, der Alleskönner Balance Board ist die richtige Wahl.

So finden Sie das richtige Balance Board:

BeyondSurfing hat für Sie die besten Balance Boards zusammengestellt und erklärt genau, worauf es beim Kauf dieser Wackelbretter ankommt.

Das Wichtigste in Kürze

  • Balance Boards sind in verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und Einsatzzwecken verfügbar.
  • Balance Boards fördern neben dem Gleichgewicht und der Körperhaltung auch zahlreiche Muskelgruppen.
  • Balance Boards sind auch zu Therapiezwecken oder bei der Reha einsetzbar.

Das sind die Top 5 Balance Boards in 2019

Platz 1: Daffy Board

Vorteile

  • Hergestellt in Deutschland und TÜV geprüft
  • Rutschfeste Trittfläche selbst mit Socken
  • Bodenschutzmatte im Lieferumfang enthalten

Nachteile

  • Brettränder sind nicht gummiert
  • Nutzung ohne Matte kann Boden schädigen
  • Balance-Rolle passt optisch nicht zum Board

Zusammenfassung

Das Daffy Balance Board wird mit drei Teilen geliefert:

  1. Das 75 cm lange DaffyBoard.
  2. Die Balance-Rolle mit 160 mm Durchmesser, auf der balanciert wird.
  3. Eine 152 x 58 cm große, robuste Bodenschutzmatte. So können Sie das Balance Board zu Hause bedenkenlos auf jedem Untergrund einsetzen.

Das Brett besteht aus nachhaltigem und hochwertigem Birkenholz. Die Glasperlenbeschichtigung verleiht einen guten Grip auf dem Board, egal ob Sie es mit Schuhen, Socken oder barfuß verwenden. Die Balance-Rolle ist aus Kunststoff gefertigt.

Die gesamte Produktion dieses Balance Boards erfolgt in Deutschland. Die Produktsicherheit wurde von der AS Bauer Produktsicherheit bei TÜV Süd bestätigt.

Wer nach einem sehr guten Wackelbrett sucht, um seine Balance auf dem Snow-, Skate- oder Surfboard zu verbessern, greift zum DuffyBoard.

Produktdetails

Material: Massivholz | Max. Nutzergewicht: 100 kg | Gewicht: N.A.

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 84% aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sterne als gut bis sehr gut.

Die Kunden loben die sehr gute Qualität und Verarbeitung des Balance Boards, ebenso wie die Stabilität und das coole Design. Durch verschiedene Übungen und das Erlernen von Tricks bleibt der Spaß an dem Gerät und die Motivation lange erhalten. Gerade Wassersport-Begeisterte erhalten durch das Balance Board ein hervorragendes Gleichgewichtstraining.

Rund 0% stehen dem Produkt neutral gegenüber, während nur 16% das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Das Design der Balance-Rolle ist nicht auf den Look des Boards abgestimmt. Letzteres ist aus braunem Holz, die Rolle dagegen aus blau-schwarzem Kunststoff. Bei der Nutzung auf empfindlichen Böden ist die Nutzung der Schutzmatte obligatorisch, da die Brettränder nicht gummiert sind und sonst den Boden schädigen.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Ist das Board lang genug, um breitbeinig im Surf Stance darauf zu stehen?
Das Board ist 75 cm lang. Das reicht aus, um breitbeinig zu stehen und das Board auszubalancieren.
Ist das Balance Board für Surfer geeignet?
Ja. für Surfer eignet sich das Board hervorragend, um außerhalb der Saison Gleichgewicht und Muskulatur zu trainieren.

Platz 2: MFT Fit Disc

Vorteile

  • Aus hochwertigem Holz mit rutschfesten Pads auf Trittfläche
  • Erfüllt höchste Qualitätsstandards
  • Mit Trainingsanleitung und DVD mit Übungen

Nachteile

  • Für Fortgeschrittene nicht anspruchsvoll genug
  • Trainingsvideo auf DVD nicht sehr ausführlich oder umfangreich

Zusammenfassung

Dieses professionelle Balance Board erfüllt die höchsten Qualitätsansprüche. Die Fertigung erfolgt in Europa, um höchste Qualitätsstandards einhalten zu können. Bei der Entwicklung wurden Sportmediziner, Therapeuten und aktive Sportler mit einbezogen, um technisch und medizinisch nach den höchsten Maßstäben zu arbeiten. So entstand ein Einsteiger- und Allrounder-Gerät, dass in Fitnessstudios ebenso beliebt ist wie in Rehazentren und Physiotherapiepraxen.

Das Material ist robustes, hochwertiges Holz. Auf der Trittfläche befinden sich zwei rutschfeste Balance Pads, die einen guten Halt und sicheren Stand gewährleisten. In der Lieferung enthalten sind eine Trainingsanleitung und eine DVD mit Videokurs.

Produktdetails

Material: Holz | Max. Nutzergewicht: 100 kg | Gewicht: 4,08 kg

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 94% aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sterne als gut bis sehr gut.

Das Balance Board verbessert effektiv Gleichgewicht sowie Koordination und hilft gegen Rückenprobleme. Dank dem Video und der Beschreibung sind die Übungen bereits mitgeliefert. Sowohl die Qualität als auch die Verarbeitung des Produkts werden als sehr gut bewertet. Darüber hinaus ist es leicht zu verstauen.

Rund 3% stehen dem Produkt neutral gegenüber, während nur 3% das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Da das Balance Board im Vergleich zu anderen Produkten relativ leicht auszubalancieren ist, kann es für Fortgeschrittene schnell langweilig werden. Weiter sind auf der mitgelieferten DVD nur eine begrenzte Anzahl an Übungen vorhanden, die ebenfalls schnell ihren Reiz verlieren. Der Preis ist einigen Kunden zu hoch, da es vergleichbare Produkte schon günstiger gibt.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Stärkt dieses Gerät auch die Rückenmuskulatur?
Ja. Durch die ständige Körperstabilisierung wird unter anderem die Rückenmuskulatur gestärkt und damit die Körperhaltung verbessert.
Hat der Kreisel eine Drehfunktion?
Nein. Die Scheibe kippt lediglich in alle Richtungen, sie kann sich nicht drehen.

Platz 3: SportPlus Balance Board SP-BB-001

Vorteile

  • Rutschsichere Ober- und Unterseite
  • Seitliche Griffe für zusätzliche Übungen
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

  • Nur bis 100 kg Maximalgewicht
  • Sehr rutschig bei Nutzung mit Socken
  • Chemiegeruch

Zusammenfassung

Dieser Gleichgewichtskreisel aus Kunststoff ist ideal um Kraft, Koordination und die Balance zu trainieren. Dank seines moderaten Schwierigkeitsgrades ist er für Anfänger ebenso wie Fortgeschrittene geeignet.

Die Unterseite des Kreisels ist gummiert, wodurch sie weniger wegrutscht und zudem den Boden schont. Die Trittfläche ist strukturiert, um mehr Halt zu geben. Seitlich hat der Kreisel zwei Griffe, die zusätzliche Übungen für die Arm-, Schulter- und Brustmuskulatur erlauben.

Der günstige Preis macht diesen Kreisel zur besten Wahl hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses.

Produktdetails

Material: Kunststoff | Max. Nutzergewicht: 100 kg | Gewicht: 998 g

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 84% aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sterne als gut bis sehr gut.

Kunden bezeichnen diesen Balancekreisel dank seiner Stabilität und guten Qualität als das ideale Freizeitgerät. Der Lerneffekt tritt sehr schnell ein und die Körperhaltung wird fast automatisch verbessert. Positiv werden zudem die seitlichen Handgriffe, die gummierte und rutschfeste Unterseite sowie das tolle Preis-Leistungs-Verhältnis hervorgehoben.

Rund 7% stehen dem Produkt neutral gegenüber, während nur 9% das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Einige Kunden bemängeln den starken Chemiegeruch des Geräts sowie die Qualität der Verarbeitung. Teilweise löste sich das Gummi unter dem Board. Bei der Nutzung mit Socken ist der Kreisel recht rutschig, Übungen sollten besser barfuß oder mit Schuhen gemacht werden. Zudem ist der Kreisel nur bis 100 kg zulässig.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Gibt es zu diesem Board eine Übungsanleitung?
Ja, eine ausführliche Anleitung mit Beschreibung verschiedener Übungen wird mitgeliefert.
Kann man das Gerät auch auf den Kopf stellen und auf den Ball statt die Platte treten?
Nein, dafür ist das Gerät nicht konzipiert.

Platz 4: Indo Board Original

Vorteile

  • Birkenholz mit Anti-Rutsch-Beschichtung
  • Verschiedene Farben und Designs
  • DVD mit Trainingsvideos in Lieferung enthalten

Nachteile

  • Hoher Schwierigkeitsgrad
  • Bei Barfuß-Nutzung ist Oberfläche sehr rau
  • Hoher Preis

Zusammenfassung

Mit dem Indo Balance Board trainieren Sie Ihr Gleichgewicht und Ihre Stabilität auf einem hohen Niveau. Tatsächlich wird das Indo Board weltweit von zahlreichen professionellen Athleten verwendet, besonders aus dem Bereich der Board-Sportarten.

Das Board selbst besteht aus massivem Birkenholz, das zusätzlich mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung versehen ist. Das Brett ist in verschiedenen Farben und Designs erhältlich. Die dazugehörige Rolle ist aus widerstandsfähigem Kunststoff. Weiter ist eine DVD in der Lieferung enthalten, die über 2 Stunden Trainings- und Übungsanleitungen enthält.

Produktdetails

Material: Birkenholz | Max. Nutzergewicht: 125 kg | Gewicht: 1,36 kg

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 96% aller Kunden der englischsprachigen Amazon-Seite bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sterne als gut bis sehr gut.

Stabil und gut verarbeitet. Raues Trittfläche gibt guten Halt. Viel Spaß, herausfordernd. Sehr effektiv bezüglich Gleichgewicht und Fitness.

Rund 2% stehen dem Produkt neutral gegenüber, während nur 2% das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Barfuß fühlt sich Trittfläche sehr rau an. Rolle sehr hoch, daher hoher Schwierigkeitsgrad, Board rutscht leicht unter einem weg, birgt Verletzungsrisiko. Hoher Preis.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Kann das Board auf empfindlichen Böden genutzt werden oder zerkratzt es diese?
Die Rolle selbst sollte keine Probleme bereiten. Wenn die Enden des Holzbretts auf den Boden knallen, kann das zu Schäden verursachen. Es wird empfohlen, einen Teppich, eine Yogamatte o.ä. unterzulegen, um den Boden zu schützen.
Hilft das Balance Board, beim SUP mehr Gleichgewicht zu erlangen?
Ja, das Balance Board verbessert allgemein den Gleichgewichtssinn und ist speziell für Wasser- und Board-Sportarten eine gute Ergänzung.

Platz 5: Perform Better USA BOSU Balance Trainer

Vorteile

  • Vielseitige Trainingsmöglichkeiten durch beidseitige Nutzung
  • Luftpumpe wird mitgeliefert
  • Rutschfestes Material

Nachteile

  • Keine Noppen am Ball
  • Anleitung nicht auf Deutsch
  • Hoher Preis

Zusammenfassung

Der Perform Better USA BOSU Balance Trainer zeichnet sich vor allem durch seine Vielseitigkeit aus. Das Wackelbrett kann zum einen auf die flache Seite gelegt werden, sodass auf der Kugel Übungen im Sitzen und Liegen ausgeführt werden können. Zum anderen kann er auf die runde Seite gestellt werden, um als Balancekreisel genutzt zu werden. So werden verschiedenste Übungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden möglich.

Eine Luftpumpe ist im Lieferumfang enthalten. Die Schwierigkeit der Übungen wird dadurch beeinflusst, dass mehr oder weniger Luft in den Ball gepumpt wird.

Produktdetails

Material: Vinyl und Kunststoff | Max. Nutzergewicht: 150 kg | Gewicht: 6 kg

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 81% aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sterne als gut bis sehr gut.

Vor allem die vielseitigen Trainingsmöglichkeiten mit dem Gerät werden von den Kunden positiv hervorgehoben. So macht das Training viel Spaß und bleibt abwechslungsreich. Der Balance Trainer besteht aus hochwertigen Materialien und ist gut verarbeitet, sodass die Kunden lange Ihre Freude daran haben.

Rund 6% stehen dem Produkt neutral gegenüber, während nur 13% das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Eine Anleitung ist dem Gerät zwar beigelegt, diese ist jedoch nicht auf Deutsch. Die mitgelieferte Luftpumpe entspricht in der Qualität zudem nicht dem Niveau des Geräts selbst und macht das Aufpumpen zu einer langwierigen Angelegenheit. Weitere Kritikpunkte waren der hohe Preis und der Plastikgeruch des Balls.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Ist der Ball mit Noppen oder einer Anti-Rutsch-Auflage versehen?
Der Ball ist aus glattem Vinyl und hat keine Noppen. Er ist aber mit einer gummierten Schicht überzogen und daher rutschfest.
Kann man den Ball auch zum Turnen benutzen und zum Beispiel für Saltos davon abspringen?
Hinsichtlich der Stabilität würde der Balance Trainer dies zwar aushalten, trotzdem ist dringend davon abzuraten. Der Ball liefert keinen festen Untergrund zum Absprung oder für die Landung, die Verletzungsgefahr wäre sehr groß.

Balance Board kaufen:
So treffen Sie die richtige Entscheidung

balance_board_test

Balance Boards sind eines der vielseitigsten Fitnessgeräte, die Sie derzeit auf dem Markt finden können. Schon mit nur wenigen Minuten Training am Tag verbessern Sie effektiv Ihr Gleichgewicht, Ihre Haltung und Ihre Muskelstärke.

Um dieses Resultat zu erreichen, ist es jedoch wichtig, dass Sie das richtige Balance Board für Ihre Bedürfnisse auswählen. BeyondSurfing verrät Ihnen, wie Sie das perfekte Balance Board finden.

Was sind Balance Boards?

Balance Boards (zu deutsch Gleichgewichtsbretter) sind vielseitige Trainingsgeräte, mit denen vor allem das Gleichgewicht, die Stabilität und die Haltung trainiert wird.

Sie bestehen meist aus einem runden oder länglichen Brett, das entweder auf einer Rolle oder einer Kugel balanciert wird. Sie lassen sich in fast alle Sportübungen integrieren, die das eigene Körpergewicht nutzen.

Beliebt sind Balance Boards vor allem bei Surfern, Longboardern, Skateboardern und Snowboardern, die ihr Gleichgewicht und ihre Haltung trainieren. Aber auch Hobby-Sportler oder generell Fitness-Interessierte finden zunehmend Gefallen an diesen einfachen, aber effektiven Trainingsgeräten.

Welche Arten von Balance Boards gibt es?

Es existieren 7 verschiedene Kategorien an Balance Boards:

  1. Balance Dome

    Ein halber Gymnastikball befindet sich auf einer Kunststoffplatte. Anders als bei anderen Balance Boards, steht dieser Balancetrainer fest auf dem Boden. Der Trainingseffekt wird erzielt durch Übungen auf der halbrunden, instabilen Oberfläche. Balance Dome sind auch gut als Sitzkissen geeignet, um die Muskulatur passiv zu trainieren. Durch mehr oder weniger Luft im Kissen kann der Schwierigkeitsgrad erhöht bzw. gesenkt werden.

  2. Balancekissen

    Ein Luftkissen mit oder ohne Noppen. Der Schwierigkeitsgrad ist sehr gering. Das Balancekissen eignet sich vor allem für Therapie-Patienten oder Schwangere. Die Übungen finden hauptsächlich im Sitzen statt.

  3. Therapiekreisel

    Rundes Brett auf einer Halbkugel. Dank geringem Schwierigkeitsgrad gut geeignet für Anfänger, Kinder, Senioren und Reha-Patienten.

  4. Balance Board mit Rolle/Balance Wippe

    Ein längliches, wie ein Skateboard geformtes Brett auf einer Rolle. Perfekt für Freizeitsportler aus den Bereichen Skateboarding, Surfen und Longboarding. Da die Rolle nicht ans Brett fixiert ist, ist der Schwierigkeitsgrad hoch. Es können zusätzlich zu den normalen Übungen auch Tricks erlernt werden.

  5. Surf Balance Trainer

    Ebenfalls ein Balance Board mit Rolle, aber das Brett ist wie ein Surfboard geformt.

  6. Balance Board mit Federn

    Standfläche mit darunter montierten Federn, die den Untergrund instabil machen und so den Trainingseffekt erzielen. Sowohl wippende als auch federnde Bewegungen möglich.

  7. Wii-Board

    Elektronische Variante des Balance Boards, die durch verschiedene Trainingsprogramme vor allem einen hohen Spaßfaktor mitbringt.

Neben den hier aufgeführten Balance Board Typen gibt es noch einige weitere Varianten, die zwar weniger verbreitet sind, aber ebenso effektiv und spaßig sein können:

Beispielsweise gibt es Balance Boards mit einem Ball, der zwischen 2 Schienen verläuft. So kann anders als bei Therapiekreiseln nur in bestimmte Richtungen balanciert werden.

Was Sie beim Kauf eines Balance Boards und Wackelbretter beachten müssen (inkl. Checkliste)

Für die Auswahl des passenden Balance Boards, sollten Sie die folgenden Faktoren zu Rate ziehen:

  • Material
  • Oberfläche
  • Größe
  • Schwierigkeitsgrad
  • Zu tragendes Gewicht
  • Vielseitigkeit
  • Preis

Das richtige Material für Balance Boards

balance_board_holz

Balance Boards sind in der Regel entweder aus Holz oder aus Gummi. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile:

  • Holz

    Holz ist sehr robust und spricht oft für eine höhere Qualität als Kunststoff. Zudem ist es ökologisch nachhaltig. Balance Boards aus Holz sind tendenziell stabiler und hochwertiger.

  • Kunststoff

    Kunststoff eignet sich besser für die Nutzung auf empfindlichen Böden, da er etwas biegsamer und weicher ist als Holz. Für die Nutzung im Freien kann Kunststoff ebenfalls von Vorteil sein, da er eine höhere Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit besitzt. Zudem sind Balance Boards aus Kunststoff leichter und häufig günstiger.

Wie sollte die Oberfläche des Wackelbretts beschaffen sein?

Der wichtigste Faktor für die Trittfläche des Balance Boards ist die Rutschfestigkeit. Andernfalls riskieren Sie Stürze und Verletzungen. Darüber hinaus können Sie mit einem festen Stand auf dem Balance Board bessere Trainingsergebnisse erzielen.

Um die Rutschfestigkeit zu gewährleisten, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Beschichtung mit rutschfestem Material, wie Gummi oder Stoff
    angeraute Oberfläche
  • Noppen, die zusätzlich einen Massageeffekt haben und die Durchblutung anregen
  • Profilierung der Oberfläche
Pro-Tipp: Glatte Oberflächen besser für Outdoor-Nutzung geeignet

Möchten Sie Ihr Balance Board im Freien verwenden, kann eine glatte Oberfläche von Vorteil sein, da diese sich leichter reinigen lässt. Achten Sie in diesem Fall darauf, Schuhe mit rutschfesten Sohlen zu tragen.

Welche Größe sollte das Balance Board haben?

Ob Sie eher ein größeres oder kleineres Balance Board wählen, hängt von Ihrer Schuhgröße sowie dem gewünschten Schwierigkeitsgrad und der beabsichtigten Nutzung ab.

Zunächst muss das Board groß genug sein, dass Sie bequem mit Ihren Füßen darauf Platz finden. Runde Boards haben oft einen Durchmesser von etwa 40 cm, was bis Schuhgröße 45 ausreichend ist.

Bei größeren Boards kann auch der Beinabstand entsprechend vergrößert werden, was das Balancieren und die Übungen einfacher macht. Große Boards können außerdem für Übungen im Sitzen verwendet werden.

Kleinere Boards sind flexibler und ermöglichen teilweise andere Übungen, sind aber generell schwieriger auszubalancieren. Der Transport gestaltet sich bei kleineren Boards ebenfalls einfacher, sodass Sie sich gut für Outdoor-Training eignen.

Merke: Umso größer das Board, umso einfacher ist einen sicheren Stand und Balance darauf zu finden.

Welchen Schwierigkeitsgrad soll das Balance Board haben?

Manche Balance Boards sind sehr anspruchsvoll und benötigen ein hohes Maß an sensomotorischen Fähigkeiten. Sie sind daher eher für Fortgeschrittene sowie gut trainierte Sportler geeignet.

Andere Modelle sind dagegen deutlich einfacher auszubalancieren und daher für Anfänger geeignet. Achten Sie also darauf, ein für Sie passendes Modell zu wählen.

Der Schwierigkeitsgrad ist abhängig von:

  • Größe der Rolle bzw. der Kugel, auf der balanciert wird: Je größer die Rolle oder die Kugel, desto größer ist der Abstand zum Boden und desto schwieriger ist es, das Board auszubalancieren.
  • Breite und Größe des Bretts: Auf schmaleren bzw. kleineren Brettern ist das Balancieren schwieriger.
  • Begrenzungen am Brettende: Einige Boards haben am Brettende kleine Begrenzungshölzchen. Diese Hölzchen begrenzen die Strecke, die zur jeder Seite hin balanciert werden kann.
Pro-Tipp: Für absolute Einsteiger gibt es Balance Boards, die statt einer Kugel oder einer Rolle auf einem flachen Kissen balanciert werden. Sie sind so näher am Boden und deutlich einfacher zu handhaben.

Wie viel Gewicht kann das Balance Board tragen?

Das Balance Board muss mindestens dazu in der Lage sein, Ihr Körpergewicht problemlos zu tragen. Achten Sie daher auf die Herstellerangaben zum Maximalgewicht für die Boards, die in der Regel zwischen 100 kg und 150 kg liegen.

Wenn das Maximalgewicht überstiegen wird, kann es zu Materialschäden am Board sowie zu Verletzungen beim Nutzer führen.

Wie vielseitig soll das Balance Board sein?

Der Hauptzweck von Balance Boards ist die Verbesserung des Gleichgewichts. Darüber hinaus können sie jedoch noch viele weitere Trainingsfunktionen haben, wie eine Verbesserung der Stabilität, der Reaktionszeit oder des allgemeinen Körperbewusstseins.

Abhängig von Ihrem persönlichen Trainingsziel ist es daher wichtig, das richtige Board für Ihre Bedürfnisse auszuwählen.

Viele Balance Boards sind sehr vielseitig und ermöglichen eine große Bandbreite an verschiedenen Übungen. Das kommt besonders jenen entgegenkommt, die ihr Board zum allgemeinen Fitnesstraining verwenden. Hierzu gehören der Therapiekreisel und Balance Domes.

Andere Boards sind spezifisch auf einen bestimmten Nutzen ausgerichtet, wie etwa der Verbesserung der Technik in einem speziellen Sport. So gibt es beispielsweise Surf Balance Trainer, die wie Surfboards designt sind und speziell das Gleichgewicht und die für diesen Sport benötigten Muskelgruppen fördern.

Wie teuer darf das Balance Board sein?

Die Preise für Balance Boards können sehr stark auseinandergehen. Sie beginnen bei unter 10 Euro und gehen rauf bis mehrere hundert Euro.

Der Preis ist abhängig von:

  • Art des Balance Boards
  • Qualität und Verarbeitung
  • Material (Boards aus Holz sind in der Regel teurer als jene aus Kunststoff)
  • Marke (Balance Boards von Discountern wie Aldi und Lidl sind i.d.R. deutlich günstiger)

Zu den bekannten Marken für Balance Boards gehören Sportmarken, die auch andere Fitnessgeräte herstellen und spezielle Sportausrüster:


IndoBoard, Airex, Everlast, Togu, Sissel, Jakobs, MFT, Sport-Tec, SportFit


Balance Boards für Kinder?

Kinder sollten bereits im jungen Alter ihren Gleichgewichtssinn und die koordinativen Fähigkeiten trainieren, um später verletzungsfrei und aktiv im Sport sowie im Alltagsleben zurecht zu kommen.

Das Beste kommt jetzt:

Balance Boards sind eine gute Möglichkeit, um diesen Gleichgewichtssinn spielerisch zu trainieren.

Welche Balance Boards sind für Kinder geeignet?

Die meisten Hersteller empfehlen die Nutzung ihrer Balance Boards ab einem Alter von 3 Jahren. Besonders bei kleinen Kindern ist es ratsam darauf zu achten, dass der Schwierigkeitsgrad nicht zu hoch ist. So wird das Verletzungsrisiko minimiert.

Es gibt auch speziell für Kinder entwickelte Balance Boards, wie zum Beispiel das ursprünglich aus Waldorfschulen stammende Wobble Board. Das Wobble Board ist kurvenförmig nach oben gewölbt, sodass die Kinder wie bei einer Wippe darauf balancieren können.

Der richtige Gebrauch von Wackelbretter?

surf_balance_board
Durch welche Eigenschaften sich Balance Boards auszeichnen und wie sich diese auswirken, wurde bereits im Kaufratgeber erläutert. Darüber hinaus ist vor allem der richtige Gebrauch wichtig, um den vollen Nutzen aus den Wackelbrettern zu ziehen.

Wo benutzt man ein Balance Board am besten?

Zunächst einmal benötigen Sie genügend Platz, denn wenn das Balance Board wegrutscht, kann es andernfalls leicht die Einrichtung beschädigen oder Zuschauer verletzen.

Balance Boards können grundsätzlich auf allen ebenen Untergründen verwendet werden, allerdings verschleißen sie auf Beton deutlich schneller. Bei empfindlichen Böden empfiehlt sich eine Unterlage, wie ein alter Teppich oder eine Yogamatte, um Beschädigungen zu vermeiden.

Pro-Tipp: Je dicker der Teppich oder die Matte, die Sie unterlegen, umso langsamer bewegt sich das Board und der Schwierigkeitsgrad sinkt. Eine entsprechende Anpassung des Untergrunds kann somit das Training erleichtern oder erschweren.

Können Balance Boards mit Socken verwendet werden?

Ob Sie am liebsten auf Socken, Schuhen oder barfuß trainieren, ist letztendlich Geschmackssache. Behalten Sie jedoch im Kopf, dass Socken deutlich rutschiger sind. Mit diesen sollte daher nur trainiert werden, wenn Ihr Balance Board eine ausreichend rustchfeste Oberfläche hat.

Wenn Sie barfuß trainieren, hat das den zusätzlichen Vorteil, dass Sie ein besseres Gefühl in den Füßen haben und daher die Feinabstimmung bei der Balance besser funktioniert.

Pro-Tipp: Wenn Ihnen ganz ohne Fußbekleidung trainieren nicht zusagt, es Ihnen aber auf Socken zu rutschig ist, können Barfuß- oder Zehenschuhe mit dünner Gummisohle eine gute Alternative sein.

Balance Board-Tests bei Stiftung Warentest und Öko Test

Ausführliche Tests zu Balance Boards gibt es bisher weder bei der Stiftung Warentest noch bei Öko Test.

Die Stiftung Warentest veröffentlichte jedoch 2011 einen Test der elektronischen Variante Wii Fit Plus mit Balance Board. Dieses erhielt im Bereich Spielspaß die Note Gut, für gesundheitssportliche Aspekte die Note Befriedigend.

Fazit zum Wii Fit Plus Balance Board Test:

Positiv: Es wurde speziell die gute Anleitung und Erklärung der Übungen, deren angemessene Dauer und Wiederholungszahl sowie die Möglichkeit zum Freischalten neuer Übungen positiv bewertet.

Negativ: Negativ dagegen waren die fehlende Aufwärm- oder Testphase, die fehlende visuelle Kontrolle und das leichte Schummeln.

Balance Board Übungen: Darauf kommt es beim Training an!

Es gibt zahlreiche Übungen, die mit Balance Boards durchgeführt werden können, sowohl im Sitzen und im Liegen, als auch im Stehen. Was viele Menschen nicht wissen:

Meist reichen schon 10 bis 15 Minuten Training am Tag aus für einen sehr guten Trainingserfolg! Beispiele für gute Balance Board Übungen sind:

  • Auf einem Bein auf dem Board stehen
  • Auf dem Board in die Hocke gehen
  • Mit einem Ball dribbeln, während Sie auf dem Board stehen
  • Auf dem Board sitzen und die Füße vom Boden nehmen
  • Liegestütze mit den Händen auf dem Balance Board

Die meisten Übungen sind einfach gestaltet und leicht zu lernen. Es geht weniger um komplizierte Bewegungsabläufe und mehr um eine intuitive Nutzung des Boards. Allerdings können Skateboarder und Surfer mit dem Balance Boards Tricks einüben, die sich später auch auf dem “richtigen” Brett anwenden lassen.

Wichtig ist, dass das Gleichgewicht möglichst ohne ausgleichende Armbewegungen gehalten wird. So wird vor allem die Fuß-, Bein- und Rumpfmuskulatur beansprucht.

Bei anfänglichen Schwierigkeiten kann ein Helfer hinzugezogen werden. Dieser stützt den auf dem Brett stehenden leicht an der Schulter. So hat der Balancierende selbst die Arme frei hat und muss sich nicht aktiv festhalten.

Was wird mit dem Balance Board speziell trainiert?

Beliebt ist das Balance Board vor allem bei Sportlern aus dem Wasser- und Brettsportbereich. Hier ähneln die Bewegungen stark dem Surfen oder Skateboarden. Außerdem ist bei diesen Sportarten ein gutes Gleichgewicht sehr wichtig.

Doch es wird noch besser:

Balance Boards sind aber auch sehr gut für die Verletzungsprophylaxe geeignet, sowie zum allgemeinen Fitnesstraining. Es verbessert die Konzentration, stärkt die Tiefenmuskulatur und beugt Bewegungsmangel im Alltag vor.

Die Funktionsweise des Balance Boards erfordert von der Muskulatur einen ständigen Ausgleich des Ungleichgewichts. Die Körperspannung wird erhöht und trägt zur Behebung von Gleichgewichtsstörungen und einer Stärkung des Gleichgewichtssinns bei.

Die Vorteile des Trainings mit Balance Board im Überblick:

  • Bessere intra- und intermuskuläre Koordination
  • Stärkung von Bein-, Becken-, Rumpf- Fuß-, Bauch- und Rückenmuskulatur
  • Verbesserte Feinmotorik
  • Gestärkte Sprunggelenke und Knie
  • Vorbeugung und Hilfe bei Knie- und Hüftbeschwerden
  • Verbesserter Gleichgewichtssinn
  • Gesteigerte Reaktionsfähigkeit
  • Kräftigung der Mikromuskulatur
  • Förderung der Sehnen und Bänder der unteren Gliedmaßen

Balance Board Tricks: Das ist alles möglich!

Die Wackelbretter sind nicht nur zum üben gut! Entdecke nachfolgend 25 Balance Board Tricks, die jede menge Spaß machen! Viele davon erinnern an Tricks mit dem Skate- oder Surfboard.

Balance Board selber bauen: So funktioniert es!

Ein Balance Board kann ohne große Probleme selber gebaut werden. Dafür benötigen Sie lediglich ein altes Surfboard und eine leere 3l-PET-Flasche:

  1. Die Rollen vom Skateboard entfernen.
  2. Eine leere PET-Flasche randvoll mit Wasser füllen.
  3. Die Flasche unter das Brett legen.
  4. Drauf steigen und losrollen. So einfach geht das eigene DIY-Balance Board!

Übrigens: Statt einer PET-Flasche können Sie auch ein PVC-Rohr verwenden.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten rund um Balance Boards

Entdecke nachfolgend die am häufigsten gestellte Fragen zum Thema Balance Boards.

Was bringt ein Balance Board?

Ein Balance Board verbessert das Gleichgewicht, die Körperhaltung und die Stabilität. Es trainiert außerdem verschiedene Muskelgruppen und beugt Verletzungen vor.

Welche Arten von Balance Boards gibt es?

Balance Boards gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen: als runde Therapiekreisel, als Brett auf Rollen oder auch mit Federn.

Welches Balance Board ist das Beste?

Das hängt von der beabsichtigten Nutzung ab. Einige Balance Boards, wie zum Beispiel Therapiekreisel, sind eher für Anfänger geeignet und sehr vielseitig nutzbar. Andere Boards, wie jene auf Rollen, sind schwieriger und eher für Sportler geeignet. Einige Boards sind speziell auf die Bedürfnisse von Surfern oder Skateboardern zugeschnitten.

Welche Muskelgruppen werden durch das Balance Board trainiert?

Das Balance Board trainiert die Mikromuskulatur sowie die Muskeln in Beinen, Rumpf, Bauch und Rücken.

Balance Boards lieber barfuß oder mit Schuhen nutzen?

Das ist Geschmackssache. Die Barfuß-Nutzung ermöglicht ein besseres Gefühl und kann daher den Trainingseffekt noch erhöhen. Nur bei Socken ist Vorsicht geboten, da diese auf dem Brett sehr rutschig sein können.

Wie teuer ist ein Balance Board?

Je nach Art, Material, Qualität und Marke des Balance Boards kann der Preis zwischen 10 und mehreren 100 Euro liegen.

Wo kann ich ein Balance Board kaufen?

Balance Boards gibt es in Sportgeschäften wie Decathlon oder Intersport, sowie in größeren Geschäften wie Karstadt und Kaufhof. Teilweise bieten auch Discounter wie Aldi und Lidl günstige Balance Boards an. Die größte Auswahl gibt es bei Online-Händlern wie Amazon.

Was für Wii Balance Board Spiele gibt es?

Es gibt unzählige Spiele für das Nintendo Wii Balance Board. Sie reichen von speziellen Sportspielen wie Wii Sport, Fit for Fun oder Marbles Balance Challenge, bis hin zu allgemeineren Spielen mit Fitness-Element wie Super Monkey Ball oder Dance Dance Revolution.

Sind Balance Fitnessgeräte für mich geeignet?

Balance Boards sind für jedermann geeignet. Sie können dank ihrer Vielseitigkeit und unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade vom gelegentlichen Bewegungsausgleich im Büroalltag bis zum Profisport eingesetzt werden.

Fazit: Die beliebtesten Balance Boards im Vergleich

Für mehr Abwechslung im Fitnesstraining, Gleichgewichtsübungen für den nächsten Surfurlaub oder spezifisches Muskeltraining.: Balance Boards sind für jeden Zweck zu gebrauchen:

Mit dem Balance Board Vergleich von Beyond Surfing finden Sie bestimmt das für Sie passende Balancebrett.

Fachliteratur, Quellen & weiterführende Links

Noch mehr Informationen zum Thema finden Sie hier:

  • Stiftung Warentest zum Wii Balance Board: https://www.test.de/Xbox-Playstation-und-Wii-Wettkampf-der-Spielkonsolen-4229545-4229554/detail/2010117a!2/?origin=List
  • Übungen zu Hause: https://uebungenzuhause.de/balance-board-info-tests-und-empfehlungen/
  • Landratten.org: https://landratten.org/indo-board-co-surf-balance-boards-im-test/

Hinweis: BeyondSurfing ist nicht verantwortlich und haftet nicht für Inhalte externer Webseiten.

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Lieferzeit & -kosten möglich.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.

Kommentar schreiben

Sag Hi

Wir lieben es interessante Menschen zu treffen und neue Freunde zu gewinnen, also sag doch mal Hi! ;)