sup-kleidung
Beyond » SUP » SUP Ausrüstung » SUP Kleidung

Die richtige SUP Kleidung für jedes Jahreszeit (Auswahl)

Stand-Up-Paddling ist für die meisten Menschen eine Sommeraktivität, aber das muss nicht so sein. Denn mit der richtigen SUP Kleidung kann das ganze Jahr über auf dem Wasser gepaddelt werden.

Welche SUP Kleidung brauche ich?

Erfahren Sie, was für SUP Kleidung in welcher Jahreszeit gebraucht wird und warum Sie im Winter unbedingt zu spezieller SUP Kleidung greifen sollten.

SUP Kleidung nach Jahreszeit:

Was für SUP Kleidung ziehe ich in welcher Jahreszeit an?

Je nach Wetter und Witterungsbedingungen wird für das Stand-Up-Paddling unterschiedliche Kleidung benötigt. Welche Kleidung wann gebraucht wird, haben wir recherchiert.

SUP Kleidung im Sommer

SUP-kleidung-sommer

Was ziehe ich an?

Der Sommer ist mit Abstand die beliebteste Zeit bei Stand-Up-Paddler*innen. Viel Sonne und hohe Temperaturen bedeuten, dass beim Paddeln nur ein Minimum an SUP Kleidung benötigt wird.

Wer nur kurz auf dem Wasser ist, kommt oft mit einer Badehose/Bikini aus. Bei kurzen Touren sollte ein Rashguard mit UV-Schutzfaktor, oder zumindest ein T-Shirt, getragen werden. Wer lange unterwegs ist, sollte einen langärmligen Rashguard tragen, um sich bestmöglich vor der Sonne zu schützen. Sonnencreme sollte am besten immer aufgetragen werden.

Zur Sicherheit sollte auf dem Wasser immer eine Schwimmweste getragen werden, das gilt insbesondere für Kinder. Sie sollten auch beachten, dass das SUP Board bei Touren unter Umständen streckenweise getragen werden muss. Hierfür sind SUP Schuhe nützlich. Am besten geeignet sind dünne SUP Schuhe aus Neopren, Wasserschuhe oder Sandalen.

Für kalte und verregnete Sommertage eignet sich ein 3/2 Neoprenanzug oder ein Springsuit/Shorty mit kurzen Armen und Beinen.

SUP Kleidung im Winter

sup-kleidung-winter

Was ziehe ich an?

Wer seine SUP Leidenschaft auch im Winter ausleben möchte, sollte sich von den niedrigen Temperaturen nicht abschrecken lassen. Mit der richtigen Kleidung ist das Paddeln im Winter kein Problem.

SUP Surfen im Winter:

Wer sich in der kalten Jahreszeit in die Wellen stürzt, braucht dafür den richtigen Neoprenanzug. Wie dick dieser sein muss, hängt von der Wassertemperatur ab.

Mehr zum Thema Neoprenanzug lesen Sie hier: Neoprenanzug Ratgeber.

Wasser-Temperatur Dicke
unter 9 °C 6/5 mm
10 °C-15 °C 5/4 mm
4/3 mm
13 °C-18 °C 4/3 mm
3/2 mm
15 °C-20 °C 3/2 mm
Hier gilt: je kälter das Wasser, desto dicker muss der Neoprenanzug sein.

Wenn das Wasser sehr kalt ist, oder für Menschen, die stärker kälteempfindlich sind, ist es sinnvoll Neopren Handschuhe, Booties und/oder eine Kapuze zu tragen. Damit wird der Körper noch besser warm gehalten und Sie können länger im Wasser bleiben.

SUP Touring im Winter:

Zum SUP Touring kann auch ein Neoprenanzug getragen werden, die besser Wahl ist allerdings ein Trockenanzug. Warum? Der Drysuit lässt im Gegensatz zum Neo kein Wasser eindringen und hält an der Luft besser warm.

Warum ist das so wichtig?

Beim Sturz ins eiskalte Wasser kann es zu einem Kälteschock kommen, was im schlimmsten Fall zum Ertrinken führt. Da der Drysuit an den Öffnungen mit wasserdichten Manschetten ausgestattet ist, kann kein kaltes Wasser an den Körper kommen. So kommt es nicht zum Kälteschock und es ist ohne Probleme möglich wieder aufs Board zu steigen und weiter zu paddeln.

Dieses Video von SUP TV zeigt, wieso der Kälteschock gefährlich ist:

Kaltes Wasser - die tödliche Gefahr beim Stand Up Paddling! // Kältereaktionen ⛄ #WinterSUP

Was trage ich unter dem Trockenanzug?

Unter dem Trockenanzug werden am besten zwei weitere Schichten getragen. Direkt am Körper empfehlen wir Thermounterwäsche, darüber wärmende Funktionsbekleidung zum Beispiel aus Fleece.

Achtung: Beim Stand-Up-Paddling im Winter niemals normale Kleidung tragen!

Im Internet finden sich immer wieder Seiten, die behaupten, es könne auch einfach mit warmer Kleidung und einer wasserdichten Jacke im Winter gepaddelt werden. Das stimmt nicht, denn zum einen besteht das Risiko durch den Kälteschock zu ertrinken. Zum anderen müssen Sie mit in ihren nassen Klamotten zurück ans Ufer paddeln.

Durch das konstante Auskühlen durch Umgebungsluft, den Wind und das Wasser, besteht die Gefahr der Hypothermie, was im schlimmsten Fall zum Tod führen kann.

SUP Kleidung im Frühling und Herbst

Hier kann die Wahl der richtigen SUP Kleidung etwas schwierig sein, da die Temperaturen teilweise stark schwanken. Allerdings sollte sich jeder Wassersportler den Wassertemperaturen, und nicht den Lufttemperaturen, entsprechend kleiden.

Zum SUP Surfen wird ein Neoprenanzug gebraucht, welche Dicke für welche Wassertemperatur geeignet ist, zeigen wir in dieser Tabelle.

Für SUP Touren gilt dasselbe wie im Winter, allerdings wird hier weniger warme Kleidung benötigt, um bei höheren Lufttemperaturen nicht so schnell ins Schwitzen zu kommen.

Übersicht: Welche SUP Kleidung gibt es?

Diese Kleidung ist optimal zum Stand-Up-Paddling geeignet:

  • Neoprenanzug: Am besten fürs SUP Surfen geeignet, weil er den Körper im Wasser zuverlässig warm hält. Je kälter das Wasser, umso dicker muss der Neoprenanzug sein. Wer sowieso nicht nass werden will, wählt lieber einen Trockenanzug.
  • Trockenanzug: Der Trockenanzug lässt im Gegensatz zum Neoprenanzug kein Wasser ins Innere. So ist der Körper vor einem Kälteschock geschützt. Außerdem hält ein Trockenanzug an der Luft besser warm als ein Neoprenanzug.
  • Rashguard: T-Shirt aus Nylon und oder Lycra mit dem der Körper vor UV-Strahlung geschützt wird. Das Material von Rashguards trocknet schnell und fühlt sich auch nass angenehm auf der Haut an.
  • Kopfbedeckungen: Besonders im Sommer darf ein Hut oder eine Cap nicht fehlen. Im Winter empfehlen wir eine dicke Mütze, damit der Kopf nicht auskühlt.
  • SUP Schuhe: Als SUP Schuhe eignen sich Wasserschuhe, Sandalen oder dünne Neopren Booties.
  • Neopren Booties: Füßlinge aus Neopren, die die Füße warm halten. Je kälter das Wasser, desto dicker muss das Neopren der Booties sein. Zusätzlich können auch Neoprensocken getragen werden
  • Neopren Handschuhe: Mit Neopren Handschuhen bleiben die Hände länger warm. Auch hier gilt: je kälter das Wasser, desto dicker sollte das Neopren sein.
  • Neopren Kapuze: Gerade fürs SUP Surfen bei niedrigen Temperaturen sehr empfehlenswert, um den Kopf warmzuhalten. Je dicker das Neopren, desto besser hält die Kapuze den Kopf warm.
  • Neoprensocken: Neoprensocken sind gleichzeitig wasserdicht und wärmeisolierend und daher eine gute Alternative zu SUP Schuhen.
  • Schwimmweste: Eine Schwimmweste macht das Stand-Up-Paddling um einiges sicherer, deshalb sollten gerade Kinder, aber auch Erwachsene, nicht darauf verzichten.
  • Funktionskleidung:hermounterwäsche und warme Funktionskleidung bilden die zwei Schichten unter dem Trockenanzug. ACHTUNG: Sie sollten niemals nur mit Funktionskleidung im kalten Wasser paddeln.
  • Sonnenschutz: Gehört zwar nicht zur Bekleidung, im Sommer darf Sonnencreme trotzdem nicht fehlen.

Fazit: Welche SUP Kleidung ist unverzichtbar?

Mit der richtigen SUP Kleidung kann das ganze Jahr über gepaddelt werden, ganz egal wie tief die Temperaturen sinken. Sie sollten allerdings immer darauf achten, geeignete Kleidung zu tragen, gerade im Winter besteht sonst ein hohes Risiko zu unterkühlen.

FAQ: Häufige Fragen zur SUP Kleidng

Entdecke nachfolgend die am häufigsten gestellte Fragen zum Thema SUP Kleidung:

Welche Kleidung zum SUP fahren?

Das kommt ganz auf die Wassertemperatur an. In unserer Übersicht zeigen wir, welche SUP Mode es gibt

Welchen Neoprenanzug zum SUP fahren?

Auch hier kommt es auf die Temperatur an. In dieser Tabelle erfahren Sie, welche Dicke der Neoprenanzug bei welcher Temperatur haben muss.

Welchen Trockenanzug zum SUP fahren?

Im Grunde ist jeder Trockenanzug zum Stand-Up-Paddling geeignet. Es gibt aber auch Trockenanzüge, die extra fürs SUP entwickelt wurden.

Welche Rettungsweste zum SUP fahren?

Mehr zu SUP Schwimmwesten erfahren Sie hier.

Welche Schuhe zum SUP fahren?

Entweder Neopren Booties, Wasserschuhe oder Sandalen. Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier.

Welche Kleidung zum SUP fahren anziehen?

Je nach Jahreszeit wird unterschiedliche Kleidung benötigt. Hier zeigen wir, welche Kleidung benötigt wird.

Welchen Neoprenanzug zum SUP fahren?

Der Neoprenanzug muss in erster Linie nach der richtigen Dicke ausgesucht werden. In dieser Tabelle zeigen wir, welche Dicke der Neo haben muss.

Welche Schwimmweste zum Stehpaddeln?

Mehr zum Thema SUP Schwimmwesten erfahren Sie hier.

Wo kauft man SUP Kleidung?

Eine große Auswahl gibt es bei Amazon.de oder in Surf- bzw. Kajakshops.

Gibt es bei SUP Kleidung auch Trockenanzüge für Kinder?

Ja, es gibt Trockenanzüge für Kinder, Damen und Herren.

Was sind die Preise für SUP Kleidung?

Das ist ganz unterschiedlich, während ein Rashguard oft nur 20-30 € kostet, sind es für einen Trockenanzug mehrere 100 €.

Welche bekannte SUP Kleidung Marken gibt es?

Beliebte Marken sind zum Beispiel: Standout, Dry Fashion, Supskin oder Starboard.

Hinweis: BeyondSurfing ist nicht verantwortlich und haftet nicht für Inhalte externer Webseiten.

Vinzent

Charlie don’t surf, aber Vinzent schon. Wenn es sein Studium zulässt, dann werden die Bücher weggeworfen und Stifte gegen Boardshorts getauscht. Ansonsten verbringt er seine Zeit gerne in der Natur, am liebsten am Wasser oder in den Bergen.

Kommentar schreiben