5.813 km gepaddelt | 3 Sonnenbrände | 1,7M+ Leser

Schwimmtraining Tipps für Anfänger

von Laura

schwimmtraining
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

Schwimmen ist als eine Sportart bekannt, die sowohl für die Ausdauer als auch für die Kraft gut ist. Der Sport kann damit zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Dafür ist es jedoch wichtig, das eigene Schwimmtraining passend zu gestalten.

So verbesserst du dein Schwimmtraining:

In diesem Artikel zeige ich dir zahlreiche Tipps, die dabei helfen, den Einstieg ins Schwimmtraining zu finden. Auch fortgeschrittene Schwimmer können hier neue Inspirationen finden, um den eigenen Trainingsplan zu verbessern.

9 Tipps für ein besseres Schwimmtraining

Wie ist ein effektives Schwimmtraining strukturiert? 🏊🏼‍♀️📈📖🔍🏊🏼‍♂️

Um beim Schwimmtraining keine Fehler zu machen und die eigenen Ziele schneller zu erreichen, sollten verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Die folgenden Tipps helfen dabei, das Schwimmtraining effektiver zu gestalten.

  1. Nicht übertreiben

    Besonders Anfänger sollten beim Schwimmtraining nicht übertreiben. Beim Schwimmen zählen Regelmäßigkeit und Ausdauer. Personen sollten sich nicht so weit überanstrengen, dass zum Beispiel nicht mehr ruhig und gleichmäßig geatmet werden kann.

  2. Schwimmtechnik

    Der Fokus darf nicht ausschließlich auf der Schwimmgeschwindigkeit, sondern sollte auch auf der Schwimmtechnik liegen. Besonders wenn diese noch nicht vollständig beherrscht wird, lohnt es sich, langsamer zu schwimmen. So kann sich besser auf eine korrekte Ausführung des Schwimmstils konzentriert werden und Fehler werden vermieden.

  3. Einzelteile der Schwimmstile getrennt üben

    Ein weiterer Tipp ist es, die Einzelteile der Schwimmstile getrennt zu üben. Der Armzug und der Beinschlag können so einzeln trainiert und auch in Kombination mit den anderen Technikbestandteilen besser ausgeführt werden.

  4. Hilfmittel verwenden

    Beim Schwimmtraining können Hilfsmittel, wie Flossen, ein Schwimmbrett oder ein Pull Buoy verwendet werden. Wer den Beinschlag mit Schwimmflossen übt, erhöht den Widerstand und muss die Beine dadurch mehr anstrengen. Ein Pull Buoy oder ein Schwimmbrett helfen hingegen, eine gute Wasserlage zu behalten, sodass sich auf den Armzug konzentriert werden kann.

    Achtung: Die Hilfsmittel sollten begrenzt genutzt werden, um die Technik zu verbessern. Ziel ist es, dass auch ohne die Hilfsmittel gut geschwommen wird. Die Person sollte sich also nicht zu sehr an die Nutzung der Hilfsmittel gewöhnen.

  5. Abwechslungsreicher Trainingsplan

    Besonders fortgeschrittene Schwimmer sollten ihren Schwimmtrainingsplan abwechslungsreich gestalten. Dafür kann zum Beispiel die Länge der am Stück geschwommenen Bahnen oder der genutzte Schwimmstil variiert werden. Das Training wird so vielseitiger und macht mehr Spaß.

  6. Pyramidenschwimmen

    Um die Ausdauer zu trainieren, eignet sich das Pyramidenschwimmen als Übung beim Schwimmtraining. Dabei werden bis zur längsten Strecke immer längere Distanzen geschwommen, die jeweils durch eine kurze Pause (z.B. 30 Sekunden) unterbrochen werden.

    Anschließend wird die Streckenlänge wieder nach und nach verkürzt, bis die Person bei der Länge der ersten Strecke angekommen ist.

  7. Intervallschwimmen

    Wer lernen möchte, schneller zu schwimmen und dies möglichst lange durchzuhalten, kann das Intervallschwimmen als Übung beim Training nutzen. Hierbei werden mehrere kurze Distanzen geschwommen und durch Pausen unterbrochen. Für die wenigen Meter können so hohe Geschwindigkeiten genutzt werden, ohne eine gute Technik zu vernachlässigen.

  8. Zusätzliches Krafttraining

    Es lohnt sich, das Schwimmtraining durch ein zusätzliches Krafttraining zu ergänzen. Als Inspiration können im Internet verschiedene Workout Videos gefunden werden, die kein oder nur wenig Zubehör (z.B. ein Gummiband) benötigen und es erlauben, das Schwimmen ohne Wasser zu verbessern.

  9. Im Freiwasser trainieren

    Wer das Schwimmtraining im Rahmen der Vorbereitung auf einen Triathlon durchführt, sollte nicht vergessen, ab und zu im Freiwasser zu trainieren. Es kann auch hilfreich sein, andere Bestandteile des Triathlons zu trainieren, wie zum Beispiel das Schwimmen in großen Gruppen oder der Übergang von Schwimmen zum Fahrradfahren.

Häufige Fragen und Antworten

Wie lange dauert Schwimmtraining?

Die Dauer des Schwimmtrainings sollte von dem jeweiligen Erfahrungs- und Fitnesslevel der Person abhängen. Anfänger können dabei erst für 20 Minuten trainieren. Fortgeschrittene können diese Zeit langsam auf 30 Minuten, 40 Minuten oder sogar 1 Stunde erhöhen.

Wie oft in der Woche zum Schwimmtraining?

Anfangs kann es reichen, 2-3 Mal in der Woche zu trainieren. Für Fortgeschrittene wird empfohlen, ca. 4 Mal pro Woche zum Schwimmtraining zu gehen.

Wie gut ist Schwimmtraining für den Muskelaufbau?

Schwimmen beansprucht eine Vielzahl verschiedener Muskelgruppen und ist damit durchaus für den Muskelaufbau geeignet. Am besten wird das Schwimmtraining durch ein Krafttraining an Land ergänzt.

Wie sieht gutes Schwimmtraining zum Abnehmen aus?

Beim Thema Abnehmen ist Regelmäßigkeit besonders wichtig. Personen sollten mehrmals die Woche trainieren. Gut fürs Training eignet sich das Intervallschwimmen. Als Schwimmstil wird zum Beispiel das Kraulen empfohlen.

Was sind die Belastungszonen beim Schwimmen?

Als Belastungszonen werden beim Schwimmen spezifische Teile des Ausdauertrainings beschrieben. Es wird zwischen sieben Belastungszonen unterschieden.

Was kostet Schwimmtraining?

Für einen Schwimmkurs kann mit Preisen um die 100 € gerechnet werden. Je nachdem, wo der Kurs absolviert wird, können sich die Preise jedoch deutlich unterscheiden. Private Kurse sind zudem wesentlich teurer.

Wo bekomme ich Schwimmtraining?

Schwimmtraining kann zum Beispiel über Schwimmvereine durchgeführt werden. Auch privater Schwimmunterricht ist eine Möglichkeit. Wer bereits Schwimmkenntnisse besitzt und alleine trainieren möchte, kann dies in Schwimmbädern oder gegebenenfalls im Pool zu Hause (z.B. mit einer Gegenstromanlage) tun.

Verwendete Quellen und weitere Tipps zu Schwimmtraining

Laura

Strand- und Schnorchelexpertin
Laura lebt in Griechenland und könnte sich einen Tag ohne Meer vor der Haustür nicht mehr vorstellen. Wenn Sie nicht gerade für BeyondSurfing schreibt, verbringt Sie ihre Freizeit am liebsten am Strand oder mit Schnorchelausrüstung im Wasser.

Bewerte diesen Beitrag:

4.5/5 (4 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Danke! Verpasse keine Neuigkeiten mehr...

Folge uns auf Social Media!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar schreiben