5.813 km gepaddelt | 3 Sonnenbrände | 1,7M+ Leser

Wasserwandern in Deutschland? So funktioniert es!

wasserwandern-header

von Julia

➥ Expertin für Wassersport

Julia ist sehr aktiv und immer bereit, neue Sportarten auszuprobieren. Ob Schwimmen, Kajak fahren oder die Teilnahme an einem Mud Run spielt dabei keine Rolle – Hauptsache es macht Spaß.

Wasserwandern ist mittlerweile eine beliebte Freizeit- und Urlaubsaktivität, die in zahlreichen Orten in Deutschland ausgeübt werden kann. Die Sportart ist vielseitig, entspannend und abenteuerlich. Es lohnt sich also, sich mit dem Wasserwandern zu beschäftigen und vielleicht selbst eine Wasserwanderung zu planen.

Wasserwandern gehen:

In diesem Artikel zeige ich dir, welche Vorteile das Wasserwandern mit sich bringt wo es schönsten Wasserwanderrouten in Deutschland gibt. So kannst du bald eine gut geplante und entspannte Paddeltour durch Deutschlands schönste Landschaften antreten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Planung einer Wasserwandertour helfen Routenempfehlungen im Internet, Apps und Wasserwanderkarten. Wer möchte, kann auch eine geführte Wasserwandertour buchen.
  • In Deutschland gibt es zahlreiche Orte, die sich perfekt zum Wasserwandern eignen. Dazu gehören zum Beispiel der Spreewald oder die Mecklenburgische Seenplatte.
  • Das Boot für eine Wasserwanderung kann gut ausgeliehen werden. Auf die Packliste gehört anschließend weitere Ausrüstung, wie passende Kleidung, ausreichend Verpflegung und ein Outdoor-Zelt zum Schlafen.
  • Wasser- bzw. Kanuwandern ist oft inmitten der Natur, aber auch durch größere Städte möglich. Paddler müssen dabei ggf. mit Hindernissen und Schleusen rechnen. Deshalb ist es wichtig, die Strecke vor der Tour zu recherchieren.

Warum ist Wasserwandern so beliebt?

wasserwandern-was

Beim Wasserwandern wird ein Gewässer mithilfe eines Bootes befahren. Meist werden dafür Kanus, Kajaks oder Touring-SUPs verwendet. Als Gewässer eignen sich vorwiegend ruhige Flüsse und Seen.

Eine Wasserwandertour kann sich über mehrere Tage erstrecken. Übernachtet wird dabei in Zelten auf einem Campingplatz in direkter Nähe des Gewässers.

Die Vorteile vom Wasserwandern:

Wasserwandern ist mittlerweile eine beliebte Art, den Urlaub zu verbringen. Vorteile der Aktivität sind:

  • Nähe zur Natur
  • Entspannung
  • Flexibilität
  • Bewegung
  • Relativ günstig
  • Für viele Personen geeignet (z. B. mit Kindern, mit Hund, etc.)
Gibt es auch Nachteile? Ein Nachteil vom Wasserwandern ist die Wetterabhängigkeit. Während etwas Regen meist erträglich ist, muss bei einem Sturm oder Gewitter das Wasser verlassen werden. Das kann dazu führen, dass Touren vorzeitig abgebrochen oder verzögert werden müssen.

Wo Wasserwandern in Deutschland?

wasserwandern-deutschland

Deutschland hat zahlreiche Flüsse und Seen zu bieten, die sich perfekt zum Wasserwandern eignen. So kann jeder eine Route finden, die den eigenen Vorstellungen entspricht und nicht weit von zu Hause entfernt ist.

Beliebte Orte zum Wasserwandern in Deutschland

  1. Mecklenburgische Seenplatte: Die Mecklenburgische Seenplatte hat zahlreiche Möglichkeiten zum Wasserwandern zu bieten und überzeugt durch wunderschöne Landschaften. Beliebt ist hier zum Beispiel der Müritz Nationalpark, in dem vom Wasser aus spannende Tiere beobachtet und die Natur genossen werden kann.
  2. Biosphärenreservat Spreewald: Das Biosphärenreservat Spreewald in Brandenburg ist von einem Labyrinth kleiner Bäche und Flüsse durchzogen und eignet sich perfekt für eine entspannte Wasserwandertour. Highlight sind auch die Seeadler, die in dem Gebiet beobachtet werden können.
  3. Thüringer Meer: Eine der beliebtesten Orte zum Wasserwandern ist das Thüringer Meer. Paddler können hier die Saale entlang paddeln und dabei die vielseitige Natur der Gegend bewundern.
  4. Bayern: In Bayern eignet sich zum Beispiel das Altmühltal für eine Wasserwandertour. Hier können Anfänger die wunderschöne Landschaft entspannt vom Wasser aus genießen und erste Erfahrungen mit dem Wasserwandern sammeln.
  5. Schleswig-Holsteins: Die Schwentine ist der längste Fluss Schleswig-Holsteins und bietet perfekte Bedingungen für eine spannende Wasserwanderung. Dabei können zahlreiche Seen und die Landschaft der Holsteinischen Schweiz genossen werden.
  6. Saarland: Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Saarland, die Saarschleife, ist ebenfalls für eine Wasserwanderung geeignet. Das ist zum Beispiel zwischen den Orten Mettlach und Merzig möglich.
  7. Rheinland-Pfalz: Die Mosel in Rheinland-Pfalz bietet zahlreiche Optionen für Wasserwanderungen, sodass jeder die Tour den eigenen Wünschen und Voraussetzungen anpassen kann. Highlights sind außerdem die schönen Landschaften, die entlang des Flusses entdeckt werden können.

Häufige Fragen und Antworten

wasserwandern-faq

Entdecke nachfolgend die am häufigsten gestellte Fragen zum Thema Wasserwandern.

Was ist Wasserwandern?

Beim Wasserwandern werden Gewässer, wie ruhige Flüsse und Seen, mithilfe eines Bootes befahren. Die Wasserwanderungen erstrecken sich meist über mehrere Tage mit Übernachtungen auf nahegelegenen Campingplätzen.

Wo kann man Wasserwandern?

Wasserwandern ist auf vielen Flüssen und Seen möglich. Beliebte Orte zum Wasserwandern in Deutschland sind zum Beispiel die Mecklenburgische Seenplatte oder der Spreewald.

Was kostet Wasserwandern?

Wasserwandern ist relativ günstig. Die meisten Kosten fallen oft beim Ausleihen des Kanus an. Dafür muss mit Preisen um die 20 bis 40 € pro Tag gerechnet werden. Ansonsten muss die Verpflegung und die Übernachtung, meist mit Zelt auf einem Campingplatz, gezahlt werden.

Welches Boot braucht man zum Wasserwandern?

Zum Wasserwandern werden Kanus und Kanadier verwendet. Das jeweilige Boot muss an die Personenanzahl, die Strecke und die Menge an Gepäck angepasst sein. Wer kein Boot kaufen möchte, kann dieses problemlos ausleihen.

Wie sicher ist Wasserwandern?

Wasserwandern gilt nicht als besonders gefährlich und ist auch für Familien mit Kindern und Paddelanfänger eine geeignete Aktivität. Für ausreichend Sicherheit ist es jedoch wichtig, die Tour sinnvoll zu planen und gut vorbereitet zu sein. Eine Schwimmweste bietet Schutz, im Falle eines unbeabsichtigten Sturzes ins Wasser.

Kann man mit Kindern Wasserwandern?

Ja, das Wasserwandern ist auch mit Kindern gut möglich. Wer die Tour mit Kindern plant, sollte sich jedoch auf kürzere Etappen und ein langsameres Tempo einstellen.

4.6/5 - (5 votes)

Kommentar schreiben