5.813 km gepaddelt | 3 Sonnenbrände | 1,7M+ Leser

Die 5 besten Kanus in 2024?

Produkte recherchiert

58Produkte recherchiert

Stunden investiert

16Stunden investiert

Produkte verglichen

5Produkte verglichen

dieses Jahr aktualisiert

2xdieses Jahr aktualisiert

kanu_teaser
Wenn Sie über Links auf unserer Website einkaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

von Tim

➥ Experte für Kanus

Ich liebe es, auf dem Wasser zu sein und die Natur zu genießen. Dabei ist das Kanufahren eine meiner liebsten Aktivitäten. Ich habe viele verschiedene Kanus ausprobiert und dabei meine Favoriten gefunden. Besonders wichtig ist mir, dass das Kanu stabil und leicht zu manövrieren, stabil und auch bei stärkerem Wind gut zu steuern ist. In diesem Artikel teile ich meine Empfehlungen.

Meine wichtigsten Kriterien:
  • Gewicht
  • Länge
  • Breite
  • Material
  • Stabilität
  • Kapazität
  • Preis

In Eile? » Meine Produkt-Empfehlung

Vor dem Kanu Kauf sollte sich jeder mit den wichtigsten Merkmalen vertraut machen, um Fehlkäufe zu vermeiden.

Die besten Kanus im Vergleich:

Wir zeigen in unserer Checkliste auf welche Eigenschaften es beim Kauf ankommt und woran gute Qualität erkannt wird. In unseren Empfehlungen stellen wir die beliebtesten Kanus in 2024 vor. Das beste Produkt wird dank dieser Tipps schnell gefunden.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Kanus 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig
  3. Bestseller: Die beliebtesten Kanus auf Amazon
  4. FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Die besten Kanus 2024 im Vergleich.

Die nachfolgenden Kanus haben sich im Freizeitbereich durchgesetzt und erfreuen sich größter Beliebtheit:

Wie wir auswählen und bewerten? Unser Vergleich berücksichtigt die oben genannten Produktmerkmale, sowie eingehaltene Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Preise, Kundenbewertungen und die eigenen Erfahrungen unserer Experten. Mehr erfahren: Wie wir arbeiten.

1. Bestes stabiles Kanu

Abnehmbare Finne
Sevylor Kanu aufblasbar Adventure Plus*

    Dieses Kanu ist 368 x 86 cm groß und wiegt circa 15 Kilogramm. Es wird mit Tragetasche, Manometer, abnehmbarer Finne und Reparaturset geliefert. Die Außenhülle besteht aus robustem Polyester.

    Was wir mögen:

    • Robust
    • Liegt stabil im Wasser
    • Schnell aufzubauen
    Was wir nicht mögen:

    • Tragetasche reißt schnell aus
    • Rückenlehnen bieten wenig Halt

    Warum wir es mögen: Durch seine hochgezogenen Seitenwände wird dem Boot die typische Kanuform gegeben und es liegt sicher auf dem Wasser. Die PVC-Bodenkammer und die Seitenkammern verfügen über eine Stegkonstruktion, um die Stabilität zu erhöhen und können bei einem Defekt ausgetauscht werden. Der mittlere Sitz kann bei Bedarf ein- oder ausgebaut werden.

    Empfohlen für: Das Boot ist für 2 Erwachsene und 1 Kind geeignet und kann somit sehr gut für Familienausflüge auf dem Wasser genutzt werden. Es kann bis 200 Kilogramm belastet werden.

    2. Bestes Kanu mit hohen Seitenwänden

    2 Personen
    Sevylor Kanu aufblasbar Adventure*
    • Stabiles, aufblasbares Kajak für zwei Erwachsene in der klassischen Kanuform mit...
    • 2er Kanu mit Boston Ventilen für einfaches Aufpumpen und Luftablassen
    • Die zwei Kajak Sitze sind aufblasbar, einfach zu verstellen/herauszunehmen und bieten...
    • Das kompakte Kanu hat eine robuste Polyester-Außenhülle mit abgeklebten Nähten,...
    • Abmessungen Kajak aufgeblasen: 314 x 88 cm, Gewicht: 12 kg, Tragkraft: 165 kg;...
    Was wir mögen:

    • Einfacher Aufbau
    • Leicht zu steuern
    • Gute Verarbeitung
    Was wir nicht mögen:

    • Schwierig zu trocknen
    • Eher klein für 2 Personen

    Warum wir es mögen: Die robuste und strapazierfähige Außenhülle besteht aus PVC und verspricht eine hohe Haltbarkeit. Ergonomische Tragegriffe helfen beim zu Wasser lassen und tragen wie die praktische Tasche zu einem einfachen Transport bei. Die Sitze können einfach herausgenommen oder wieder eingebaut werden, um das Kanu als Ein- oder Zweisitzer zu nutzen. Das Boot ist schnell aufgebaut und innerhalb von 10 Minuten einsatzbereit.

    Empfohlen für: Das Kanu ist als Ein- und Zweisitzer nutzbar und kann mit bis zu 165 Kilogramm belastet werden.

    3. Bestes Kanu für kurze Strecken

    Bugfenster
    SEVYLOR aufblasbares Kajak Reef 300*

      Dieses Kanu ist aufgepumpt 296 x 84 cm groß, wiegt dabei aber lediglich 8,5 Kilogramm. Es wird mit Tasche, Manometer und Reparaturset geliefert. Durch große Ventile ist das Boot schnell aufgepumpt und auch wieder entlüftet.

      Was wir mögen:

      • Leicht
      • Gut zu transportieren
      • Schneller Aufbau
      Was wir nicht mögen:

      • Hängt bei Gewicht nahe an Belastungsgrenze durch
      • Boot ist hinten offen
      • Trocknen dauert lange

      Warum wir es mögen: Mit seinem geringen Gewicht und der mitgelieferten Tragetasche ist das Kanu gut zu transportieren. Es punktet mit bequemen Sitzen mit verstellbarer Lehne, gepolsterten Fußstützen und ergonomischen, weichen Griffen. Mit einem transparenten Bugfenster kann die Unterwasserwelt unter dem Boot beobachtet werden. Die verschiedenen Luftkammern sind voneinander unabhängig, um die Sicherheit zu erhöhen, sollte doch mal eine undicht werden.

      Empfohlen für: Dieses Kanu ist für zwei Erwachsene und eine maximale Last von 150 Kilogramm geeignet.

      4. Bestes Kanu für 3 Personen

      Mit Pumpe
      Bluemarina Luftkajak Samoa aufblasbar*

        Dieses Kanu wird im Komplettset mit Fußpumpe, Transporttasche, Paddel, und zwei Finnen geliefert. Es ist 375 x 108 x 52 cm groß und wiegt 21 Kilogramm. Die drei Sitze sind gepolstert und bieten ausreichend Platz.

        Was wir mögen:

        • Schneller Aufbau
        • Guter Kundendienst
        • Preis-Leistungs-Verhältnis
        Was wir nicht mögen:

        • Füllstand schwer einzuschätzen
        • Für 3 Erwachsene etwas eng

        Warum wir es mögen: Das Kanu überzeugt mit sehr viel Stauraum und einem Gepäckgummi, das den sicheren Transport von Equipment gewährleistet. Mit der mitgelieferten Fußpumpe ist es innerhalb kurzer Zeit aufgeblasen. Die beiden robusten, frei stehenden Finnen halten das Boot stabil auf dem Wasser

        Empfohlen für: Das Kanu ist für bis zu 3 Personen mit einem Gewicht von maximal 230 Kilogramm geeignet. Es kann auf See, Fluss oder an der Küste genutzt werden.

        5. Bestes Kanu für 1 Person

        Mit Aluminiumruder
        Intex Challenger K1*

          Aufgeblasen ist das Kanu 274 x 76 x 38 cm groß. Es wiegt knapp 11 Kilogramm und kann mit einem Packmaß von 60 x 45 x 42 cm gut in der mitgelieferten Tasche transportiert werden. Es wird zudem mit Luftpumpe, Paddel und Reparaturset geliefert.

          Was wir mögen:

          • Günstig
          • Gute Verarbeitung
          • Schnell aufgebaut
          Was wir nicht mögen:

          • Transporttasche schnell defekt
          • Nicht für große Menschen geeignet

          Warum wir es mögen: Der verstärkte Boden unterstützt die stabile Fahrweise des Kanus. Es ist sehr agil und ermöglicht schnelle Richtungsänderungen. Das strapazierfähige Vinyl-Material verspricht eine lange Nutzungsdauer. Es ist salzwasserfest, ölbeständig, sowie widerstandsfähig gegen Abrieb, Druck und UV-Strahlung.

          Empfohlen für: Das Kajak ist für eine Person und ein maximales Gewicht von 100 Kilogramm geeignet. Für Personen über 1,70 Meter ist es aber etwas unbequem, da die Beine nur angewinkelt hineinpassen.

          Kanu Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig

          • Art des Kanus: Handelsüblich sind sowohl aufblasbare, als auch feste Kanus:
            • Aufblasbare Modelle müssen erst mit einer Pumpe (elektrisch oder per Hand) aufgepumpt werden, während feste Modelle direkt ins Wasser können.
            • Dafür sind aufblasbare Kanus viel einfacher zu transportieren und zu lagern. Auch ist die Technologie so sicher wie nie zuvor. Ihre Leistung, Haltbarkeit und Tragbarkeit machen Sie zum idealen Begleiter in der Freizeit.
          • Material: Für die Herstellung von Kanus werden verschiedenste Materialien verwendet:
            • PE: Besonders robust und langlebig.
            • Laminate aus GFK, Kevlar oder Carbon: Besonders leicht, aber auch weniger robust als PE.
            • PVC: Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis im Bereich von Luftkanus. Da im Laufe der Zeit Weichmacher ausgedünstet werden, nur etwa 10-15 Jahre haltbar. PVC bedarf einer kontinuierlichen Pflege.
            • Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM): Wird für besonders hochwertige Luftkanus verwendet. Hält erhöhten Belastungen und hohem Druck stand. Jahrzehntelange Haltbarkeit, dafür deutlich teurer als PVC.
            • Holz: Traditionelles Material. Lange Haltbarkeit und tolle Optik, dafür empfindlicher als alle anderen festen Materialien.
          • Kapazität: Überlegen Sie sich vor dem Kauf, wie viele Personen sie auf dem Kanu mitnehmen möchten und welche Gewichtskapazität sie benötigen.
          • Preis: Gute Kanus kosten schnell über tausend Euro. Wenn Sie sich ernsthaft mit dem Kanusport beschäftigen möchten, dann investieren Sie von Anfang lieber in ein Qualitätsmodell. Möchten Sie nur ein wenig Kanufahren im Freizeitsport, dann reicht auch ein preiswerteres Einsteigermodell.

          Schon gewusst? Die besten Kajaks 2024 gibt es hier.

          Bestseller: Die beliebtesten Kanus auf Amazon

          Was kaufen andere? In unserer Bestseller-Liste stellen wir die TOP 11 der am meisten gekauften Angebote vor. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.

          (**Letzte Aktualisierung am 24.02.2024.)

          FAQ: Häufige Fragen und Antworten

          Welches Kanu ist am besten?

          Welches Kanu am besten ist, hängt vor allem vom Einsatzzweck und der Anzahl der Personen, die mitfahren sollen ab. Für Familienausflüge eignet sich das Adventure Plus von Sevylor, für eine Person ist auch das Intex Challenger K1 ausreichend. Ein Komplettset bietet Bluemarina.

          Ab wann darf man Kanu fahren?

          Für das Kanu fahren gibt ein keine Altersbeschränkung. Schon Kleinkinder können begleitend mit auf Kanutouren genommen werden, solange sie eine Rettungsweste tragen. Ab etwa 6 Jahren können Kinder auch alleine im Kajak fahren.

          Wie teuer ist ein gutes Kanu?

          Der Preis eines Kanus kann stark variieren, abhängig von der Art und dem Material des Boots. In unseren Empfehlungen beginnen sie bei circa 55 €, und gehen bis hin zu 500 €. Es gibt allerdings auch Modelle für mehrere tausend Euro.

          Ist ein Kanu ein Boot?

          Ja, ein Kanu ist ein spezielles Boot, das sitzend oder kniend von einer oder mehrerer Personen mit Blickrichtung nach vorne gepaddelt wird.

          Was ist ein Kanu?

          Ein Kanu ist ein Boot, das mit einem Paddel in Blickrichtung vorwärts bewegt wird. Spezielle Kanus sind Kajaks und Kanadier.

          Was braucht man zum Kanufahren?

          Zum Kanufahren benötigt man für jede Person jeweils:

          • Paddel: Im Kanadier verwendet man ein Stechpaddel, in einem Kajak ein Doppelpaddel.
          • Schwimmweste: Verleiht Auftrieb bei einer Kenterung und dient als Prallschutz.
          • Witterungsbedingte Kleidung: Bei kaltem Wetter empfiehlt sich Neopren- oder Trocken-Bekleidung. Wenn es warm ist, reichen Badesachen und T-Shirt.
          • Wasserschuhe: Neopren- o.ä. Wasserschuhe sind praktisch um nasse Füße zu vermeiden.
          • Wasser zum Trinken: Kanusport ist anstrengend und es sollte stets ausreichend getrunken werden.
          • Land- und Wasserkarten: Wo ist nochmal der nächste Anlegeplatz?
          • Sonnencreme: Keiner mag Sonnenbrand.

          Was ist besser Kanadier oder Kajak?

          Das kommt auf den Einsatzzweck an. Kajakfahren ist in aller Regel nur mit ein oder zwei Personen pro Boot möglich. In einem Kanadier hingegen können bis zu 20 Personen in einem Boot paddeln.

          Kanadierfahrens ist anfangs leichter zu lernen als das Kajakfahren, da das Kajakfahren technisch anspruchsvoller ist. Mit zunehmender Paddelerfahrung fällt das Kajakfahren allerdings wesentlich leichter, da die Kraftübertragung in die Vorwärtsbewegung effektiver ist als beim Kanadier.

          Was anziehen beim Kanufahren?

          Passen Sie Ihre Kleidung der Witterung und Wassertemperatur an:

          • Warme Temperaturen: Es reichen Badesachen, Sonnencreme und Schwimmweste.
          • Kalte Temperaturen: Für kalte Temperaturen eignen sich Neopren- oder Trockenanzüge. In geschlossenen Kajaks kann auch eine Neoprenhose mit einer Trockenjacke kombiniert werden.

          Welches Kanu passt zu mir?

          Es gibt Kanus für beinahe jeden Einsatzzweck. Zu den gebräuchlichsten Kategorien gehören:

          • Kajaks
            • Touren-Kajak: Geeignet für Touren auf Flüssen oder Seen.
            • Falt-Kajaks: Touren-Kajaks die auf ein kleines Packmaß gefaltet werden können.
            • Luftkajaks: Aufblasbare Touren-Kajaks zum einfachen Transport.
            • Crossover-Kajak: Mischung aus Touren-Kajak und Wildwasser-Kajak.
            • Wildwasser-Kajaks:
              • River-Runner: Für die Befahrung von leichtem bis mittelschweren Wildwassers.
              • Creeker/ River-Runner: Für die Befahrung von mittelschweren bis sehr schweren Wildwassers.
              • Freestyle-Kajak: Für das Wellensurfen.
            • Seekajak: Für das Paddeln auf dem offenen Meer, in Buchten und in der Brandung.
            • Angel-Kajak: Kajaks speziell zum Angeln geeignet.
          • Kanadier
            • Touren-Kanadier: Offene Kanadier für Touren auf Flüssen oder Seen.
            • Falt-Kanadier: Offene Touren-Kanadier die auf ein kleines Packmaß gefaltet werden können.
            • Luft-Kanadier: Offene Touren-Kanadier zum Aufblasen.
            • Wildwasser-Kanadier: Offene oder geschlossene Kanadier für leichtes bis mittelschweres Wildwasser.

          Fast alle Kanus gibt es als Einer oder Zweier-Variante. Kanadier gibt es auch für noch mehr Personen. Üblich sind beim Kanadier offene 4er- 10er-Kanadier.

          Zusätzlich gibt es noch eine Reihe sehr spezieller Kanus für z.B. den Kanurennsport, Kanupolo oder Kanuslalom.

          Welches Kanu für Anfänger?

          Für Anfänger eignen sich besonders breite, kippstabile Touren-Kanus mittlerer Länge. Diese bieten einen guten Kompromiss zwischen Spurtreue und Wendigkeit.

          Wie viel Km pro Stunde schafft man mit einem Kanu?

          Das kommt auf die Art des Kanus an und Fitnesslevel an. Im Durchschnitt:

          • Schlauchkanus schaffen 3 – 5 km pro Stunde.
          • Tourenkanadier schaffen 10 – 12 km pro Stunde.
          • Rennkajaks schaffen bis zu 20 km pro Stunde.

          Wie viel Km am Tag schafft man mit einem Kanu?

          In einem Kanu können problemlos große Distanzen zurückgelegt werden. Je nach Kondition und Strömung schafft man in einem Tourenkanadier bis zu 40 km und in einem Tourenkajak bis zu 60 km. Trainierte Sportler*innen schaffen sogar noch mehr Kilometer am Tag.

          Wie viel Kg hält ein Kanu aus?

          Die Zuladung eines Kanus hängt vom Volumen des jeweiligen Modells ab. Einer-Kajaks haben in der Regel eine Zuladung in der Größenordnung der Paddlerin oder des Paddlers. Ein durchschnittlicher 4er Kanadier kann etwa 400 kg zuladen.

          Wie viel wiegt ein Kanu?

          Je nach Größe und Material wiegen leichte Kajaks etwa 10 kg. Ein durchschnittlicher 4er Kanadier wiegt etwa 50 kg. Große Kanadier für bis zu 10 Personen können bis zu 120 kg wiegen.

          Wie viele Personen passen in ein Kanu?

          Freizeit-Kajaks gibt es meistens als Einer- oder Zweier-Kajak, in seltenen Fällen auch Dreier-Kajaks. Kanadier gibt es vom Kanadier-Einer bis hin zu Varianten mit bis zu 20 Personen (sog. Drachenboote).

          Wie lang sollte ein Kanu sein?

          Umso länger ein Kanu ist, umso schneller lässt sich damit paddeln. Mit steigender Länge sinkt allerdings die Wendigkeit. Wer ein wendiges Kanu sucht, wählt eine Länge zwischen 2,50 m und 4 m. Spurtreue, schnelle Kanus haben Längen bis zu 6,50 m. Große Kanadier für mehrere Personen können bis zu 8 m erreichen.

          Wie schnell kann ein Kanu werden?

          Ein Schlauchkanu bewegt sich in Schrittgeschwindigkeit von ca. 3 – 5 km/h, ein Tourenkanadier kommt auf Maximalgeschwindigkeiten von ca. 10-12 km/h und Rennkajaks erreichen Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 20 km/h.

          Wie sollte man ein Kanu lagern?

          Ein Kanu sollte trocken und dunkel gelagert werden, etwa in einem Schuppen oder Bootshaus. Eine Lagerung auf dem Wasser ist ebenfalls möglich. Allerdings ist dann mit Verschmutzungen durch Algen und Ausbleichen durch Sonneneinstrahlung zu rechnen.

          Wie sollte man sein Kanu transportieren?

          Kanus können auf vielfältige Art und Weise transportiert werden:

          • Bootswagen: Ein Bootswagen ist die erste Wahl für den Transport über kurze Strecken.
          • Autodach: Um ein oder mehrere Kajaks oder einen Kanadier auf dem Autodach zu transportieren sind Querträger und Spanngurte nötig. Beachten Sie dabei, dass das Gewicht des Bootes nicht die maximale Dachlast des PKWs überschreitet.
          • Trailer: Wer mehr transportieren möchte nutzt spezielle Anhänger, sogenannte Bootstrailer.

          Wie bei einem Kanu paddeln?

          Ein Kajak wird mit Doppelpaddel und Blickrichtung nach vorne gepaddelt. Das Paddel wird abwechselnd rechts und links ins Wasser getaucht. Beim Seitenwechsel wird das Paddel gedreht.

          Einen Kanadier wird mit einem Stechpaddel kniend oder sitzend mit der Blickrichtung nach vorne gepaddelt. Dabei paddelt eine Person nur auf der rechten oder linken Seite.

          Wo kann man Kanus kaufen?

          Kanus bestellen Sie am besten bei einem Fachhändler online oder vor Ort (z.B.: denk-outdoor oder Sport Schröer). Viele Fachhändler vertreiben Ihre Produkte auch über Amazon.

          Wo darf man Kanu fahren?

          Informationen wo man Kanu fahren darf, zu Befahrungsregelungen und möglichen Gefahren gibt es im Internet (z.B. beim Deutschen Kanu-Verband) oder bei örtlichen Touristeninformationen. Literatur und Karten erhalten Sie zum Beispiel auf Amazon (z.B. das Deutsche Flusswanderbuch) oder als App (z.B. RiverApp).

          Informieren Sie sich stets vor einer Tour oder Ausflug ob das gewünschte Gewässer befahren werden darf. Es gibt zahlreiche Befahrungsverbote und Gewässer mit starkem Schiffsverkehr. Ein Verstoß gegen Befahrungsregelungen kann empfindliche Geldbußen zur Folge haben.

          Worauf achten beim Kanu Kauf?

          Achten Sie beim Kanu-Kauf Sie zuerst auf den gewünschten Einsatzzweck und dann auf das verwendete Material:

          1. Einsatzzweck: Beim Kauf eines Kajaks sollten Sie von Anfang an überlegen, für welche Zwecke Sie das Boot benötigen, um sich dann für den passenden Typ entscheiden (siehe Frage: Welches Kanu passt zu mir?).
          2. Material: Wenn es ein besonders leichtes Kanu sein soll, wählen Sie ein laminiertes Kanu aus GFK, Kevlar oder Carbon. Soll das Kanu robust sein, führt kein Weg an PE vorbei.

          Wer hat das Kanu erfunden?

          Das Kajak wurde von den grönländischen Inuit erfunden. Sie nutzen Kajaks traditionell für die Jagd auf Seehunde. Der Ursprung von Kanadiern basiert auf Einbäumen. Erste Einbaumfunde gibt es in Schottland etwa 4000 v. Chr. Die indigenen Urvölker Nordamerikas nutzten Kanadier als Transportmittel.

          Wer sitzt wo beim Kanu fahren?

          In einem Kanadier mit mehr als 2 Personen befindet sich auf der hintersten Position die steuernde Person. Recht- und Linksschläger verteilen sich gleichmäßig auf alle weiteren Positionen.

          Wer steuert beim Kanu fahren?

          Im Kanadier steuert immer die Person auf der hintersten Position, da sich dort der größte Hebel zum Lenken des Bootes befindet. Im Gegensatz dazu gibt es beim Kajakfahren keine steuernde Person. Trotzdem hat die Person die am weitesten Hinten sitzt, den größten Hebel um das Boot zu lenken.

          Welche Muskeln werden trainiert beim Kanufahren?

          Kanufahren kann als Ganzkörpertraining betrachtet werden. Beim Paddeln werden neben der Arm- und Schultermuskulatur, vor allem die Rumpf- und Rückenmuskulatur beansprucht. Auch die unterschätzte Beinmuskulatur wird mittrainiert, da die Kraftübertragung aus der Paddelbewegung über die Beine in die Vorwärtsbewegung des Bootes erfolgt. Die Beine müssen daher bei jedem Schlag mit angespannt werden.

          Welche Alternative zu Kanus gibt es?

          Muss es nicht unbedingt ein Kanu sein, kann auch ein normales Schlauchboot genutzt werden. Auch SUP-Boards oder Tretboote sind eine spaßige Möglichkeit, sich über das Wasser zu bewegen.

          Gibt es einen Test von Stiftung Warentest oder Ökotest zu Kanus?

          Weder Ökotest noch Stiftung Warentest haben bisher Kanus getestet. In unserer Bestsellerliste finden sich jedoch die beliebtesten Modelle.

          Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wie wir arbeiten

          *Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
          4.8/5 - (5 votes)

          Kommentar schreiben