kajak_teaser
Beyond » Kajaks » Kajak

Die besten Kajaks in 2020?

Auf der Suche nach dem besten Kajak? Leider lässt sich nicht jedes Kajak gleich gut manövrieren. Dazu gibt es allein auf Amazon über 3.000 (!) verschiedene Kajaks zur Auswahl. Hier den Überblick zu behalten fällt oft nicht leicht.

Doch Kajaks sind gut und sicher?

Komfort, Stabilität, Spurtreue, Wendigkeit und Sicherheit zeichnen ein gutes Kajak aus. Nur so können Sie unbegrenzten Paddelspaß beim nächsten Ausflug genießen.

So vermeiden Sie Fehlkäufe:

Egal ob entspannter Freizeit-Kajakfahrer oder auf der Suche nach dem nächsten Wildwasser-Abenteuer, BeyondSurfing stellt Ihnen die besten Modelle in 2020 vor. Damit wird Ihre nächste Kajaktour garantiert ein Erfolg.

Inhalt:

  1. TOP 3: Die besten Kajaks im Vergleich
  2. Checkliste: Das sollten Sie beim Kauf beachten
  3. Angebote: Heute bei Amazon im Angebot
  4. Bestseller: Die beliebtesten Kajaks auf Amazon
  5. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Kajaks

TOP 3: Die beliebtesten Kajaks im Vergleich

Aufblasbare Kajaks haben den Vorteil einfach und leicht transportiert zu werden. Im Freizeitsport haben sich dabei insbesondere die folgenden 3 Modelle durchgesetzt:

ANGEBOT
Sevylor Kanu aufblasbar Colorado Kit, 2 Personen Faltkajak inkl. 1 Doppelpaddel, Fußpumpe, 331 x 88 cm*
  • Stabiles, aufblasbares Kajak für zwei Erwachsene mit hoher Stabilität auf dem Wasser durch breite Bauart
  • 2er Kanu mit Boston Ventilen für einfaches Aufpumpen und Luftablassen sowie Manometer zur Druckkontrolle
  • Die zwei Kajak Sitze sind aufblasbar, einfach zu verstellen/herauszunehmen und bieten einen hohen Komfort beim Paddeln
  • Das kompakte Kanu hat eine robuste Polyester-Außenhülle, zwei PVC-Seitenkammern und einen verstärkten Boden mit...
  • Abmessungen Kajak aufgeblasen: 331 x 88 cm, Gewicht: 15 kg, Tragkraft: 200 kg; Lieferumfang: 1 Alu-Paddel (verwendbar...
Bestway Hydro-Force Ventura Kajak-Set für 2 Personen mit Kombi-Paddel, 330x94x48 cm*
  • Tolles Set – Enthalten ist ein aufblasbares Kajak für 2 Personen mit integriertem Entwässerungsventil
  • Widerstandsfähiges Design – Dank Nylonschicht ist das Faltkajak resistent gegen Sonne, Öl und Meerwasser
  • Anpassbarer Sitzbereich – Das Kajak mit Paddel verfügt über 2 einstellbare Sitze mit Aufbewahrungsfächern
  • Perfekt konstruiert – Zur Richtungsstabilität ist das Schlauchboot Kajak mit einer abnehmbaren Finne versehen
  • Lieferumfang – Bestway Hydro-Force Ventura Kajak aufblasbar 2 Personen, inklusive 2 Kombi-Paddeln, Handpumpe und...
Advanced Elements unisex-erwachsene Kajak Frame Sport, orange*
  • Tarpaulin-Boden bietet ein Höchstmaß an Festigkeit und Robustheit
  • Integriertes Aluschienensystem
  • Schneller Zusammenbau durch Twistlok und Luftfederventile
  • Hohe Rückenlehne für andauernden Komfort
  • Angelkajaks
  • Aufblasbare Kajaks
  • Einerkajak
  • 2er Kajak
  • Faltkajaks
  • Kanus
  • Packrafts
  • Schlauchboote
  • Seekajak
  • Sit On Top Kajak
  • Tourenkajaks
  • Wanderkajak

Checkliste: Das sollten Sie beim Kauf beachten

  • Gewünschtes Einsatzgebiet? Nicht jedes Kajak ist gleich. Ein Kajak für ruhige Gewässer ha andere Fahreigenschaften als ein Kajak, mit dem Sie Stromschnellen erkunden oder auf dem Ozean hinaus möchten.
  • Haltbarkeit? Neben der richtigen Pflege ist insbesondere das Material entscheidend dafür, wie lange das Kajak hält. Im Freizeitbereich haben sich PE, PVC und Gewebe-verstärkende Materialien wie Trapaulin durchgesetzt.
  • Manövrierbarkeit? Mit steigender Länge sinkt die Wendigkeit aber desto schneller und besser gleitet das Kajak mit wenigen Paddelschlägen druch das Wasser.
  • Komfort und Nutzerfreundlichkeit? Gerade für längere Strecken ist Bequemlichkeit wichtig. Es gibt verschiedene Arten von Sitzen, Kissen, Belüftungen, Fußrasten, Knie- und Oberschenkelstützen, sowie Rückenbänder. Achten Sie für eine komfortable Fahrt darauf, dass die Sitzmöglichkeiten individuell verstellbar sind.

Tipp: Die beliebtesten Kanus im Überblick entdecken Sie hier.

Angebote: Heute bei Amazon im Angebot

Jetzt sparen: Immer wieder lassen sich auf Amazon günstige Angebote mit hohen Rabatten entdecken. BeyondSurfing sucht für Sie täglich 3 der besten Sparangebote mit den höchsten Preisnachlässen raus. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.**

(**Letzte Aktualisierung am 7.07.2020.)

Bestseller: Die beliebtesten Kajaks auf Amazon

Was wird am meisten gekauft? BeyondSurfing stellt für Sie täglich die TOP 11 der beliebtesten und am meisten gekauften Angebote in der Produktkategorie zusammen. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.**

(**Letzte Aktualisierung am 7.07.2020.)

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Kajaks

Was ist der Unterschied zwischen Kajak und Kanu?

Kanu ist der Oberbegriff für ein Kajak. Ein Kajak ist also ein spezielles Kanu, das sitzend mit einem Doppelpaddel gefahren wird.

Wie fährt man Kajak?

Ein Kajak fährt man mit einem Doppelpaddel, im Sitzen und mit Blickrichtung nach vorne. Es wird abwechselnd rechts und links geschlagen. Beim Schlagwechsel wird das Paddel gedreht.

Wer steuert beim Kajak?

Ein Kajak wird durch verschieden starke Schläge auf der rechten und linken Seite gesteuert. Die Person die am weitesten Hinten sitzt, den größten Hebel das Boot zum Lenken. Im Gegensatz zum Kanadierfahren gibt es beim Kajakfahren keine steuernde Person.

Wer sitzt vorne beim Kajak?

In einem Kajak-Zweier sitzt die Person hinten, die mehr Kajak-Erfahrung vorzuweisen hat, da sich das Boot von hinten leichter steuern lässt.

Ist der Gewichtsunterschied zwischen den Mitfahrer*innen sehr groß, sitzt die schwere Person hinten. So wird der Wasserwiderstand des Kajaks möglichst klein gehalten.

Wie schnell wird ein Kajak?

Ein Schlauchkajak bewegt sich etwa in Schrittgeschwindigkeit von 3-5 km/h, ein Tourenkajak kommt auf Maximalgeschwindigkeiten von etwa 10-12 km/h und Rennkajaks erreichen Geschwindigkeiten bis zu 20 km/h im Sprint. Je schmaler und länger ein Kajak ist, desto schneller kann es gepaddelt werden.

Wie in ein Kajak einsteigen?

Es gibt drei Möglichkeiten in ein Kajak einzusteigen:

  1. Standard-Transfer: In der Hocke hält eine Hand das Boot, während die andere Hand sich auf dem Steg abstützt. Kajak im Wasser beruhigen und mit einem Bein nach dem anderen in das Kajak einsteigen. Anschließend hinsetzen.
  2. Paddelbrücke: Es wird das Paddel hinter die Einstiegsluke als Brücke zwischen Steg und Boot gelegt. Es wird sich auf dem Paddelschaft abgestützt, während die Beine in das Boot gesetzt werden. Anschließend hinsetzen.
  3. Alpin-Start: Das Boot wird auf das flache Ufer gelegt. Nach dem Einsteigen wird mit dem Boot ins Wasser gerutscht oder mithilfe einer weiteren Person ins Wasser geschoben.

Wo darf man Kajak fahren?

Informieren Sie sich stets vor einer Kajak-Tour oder -Ausflug ob das gewünschte Gewässer befahren werden darf oder kann:

  • Informationen zu Befahrungsregelungen und möglichen Gefahren gibt es z.B. bei örtlichen Touristeninformationen oder beim Deutschen Kanu-Verband. Dort finden Sie alle Informationen für eine erfolgreiche Tourenplanung.
  • Literatur und Karten erhalten Sie zum Beispiel auf Amazon. Das „Deutsche Flusswanderbuch“ gibt einen guten Überblick über die wichtigsten Gewässer für den Freizeitsport.

Warum sollten Sie sich IMMER vorher informieren, ob Kajak fahren erlaubt ist?

Zum einen gibt es zahlreiche Befahrungsverbote aus Naturschutzgründen oder Gewässer auf denen Schifffahrtsregeln herrschen. Ein Verstoß gegen Befahrungsregelungen kann empfindliche Geldbußen zur Folge haben.

Zum anderen sollte man immer mögliche Risiken im Blick haben. So ist ein Ausflug mit einem Tourenkajak auf offene See oder ins Wildwasser lebensgefährlich.

Was braucht man zum Kajakfahren?

Zum Kajakfahren benötigt man für jede Person jeweils:

  • Doppelpaddel: Ein Paddel mit jeweils einem Blatt an jedem Ende.
  • Spritzdecke: Zum Abdichten der Sitzluke gegen Spritzwasser.
  • Schwimmweste: Verleiht Auftrieb bei einer Kenterung und dient als Prallschutz.
  • Witterungsbedingte Kleidung: Bei kaltem Wetter empfiehlt sich Neopren- oder Trocken-Bekleidung. Wenn es warm ist, reichen auch Badehose und T-Shirt.
  • Wasserschuhe: Da es nahezu unvermeidlich ist mit trockenen Füßen Kajakfahren zu gehen, sollten Neopren- o.ä. Wasserschuhe getragen werden.
  • (Helm): Auf flachen Gewässern und im Wildwasser sollte immer ein Helm getragen werden, da bei einer Kenterung der Kopf als Erstes auf den Grund schlägt.

Welches Kajak passt zu mir?

Es gibt Kajaks für beinahe jeden erdenklichen Einsatzzweck. Dies sind die wichtigsten Kategorien:

  • Touren-Kajak: Für Touren auf Flüssen oder Seen.
  • Falt-Kajaks: Touren-Kajaks die auf ein kleines Packmaß gefaltet werden können.
  • Luftkajaks: Touren-Kajaks zum Aufblasen.
  • Crossover-Kajak: Eine Mischung aus Touren-Kajak und Wildwasser-Kajak.
  • Wildwasser-Kajaks:
    • River-Runner: Für die Befahrung von leichtem bis mittelschweren Wildwassers.
    • Creeker/ River-Runner: Für die Befahrung von mittelschweren bis schwereren Wildwassers.
    • Freestyle-Kajak: Für das Spielen und Surfen in einer Welle.
  • Seekajak: Für das Paddeln auf dem offenen Meer, in Buchten und in der Brandung.
  • Angel-Kajak: Speziell zum Angeln und Paddeln.

Fast alle Kajaks gibt es als Einer oder Zweier-Variante. Es gibt es außerdem noch viele spezielle Kajak-Formen, wie z.B. Kajaks für den Wettkampfbereich und Kanurennsport, Kanuslalom oder Kanupolo.

Welches Kajak mit Hund?

Ihren Hund sollte Sie am besten in einem Kajak-Zweier in der vorderen Sitzluke zum Paddeln mitnehmen. Kleinere Hunde können auch zwischen den Beinen in einem Kajak-Einer transportiert werden.

Welches Kajak fürs Meer?

Zum Paddeln auf dem offenen Meer, in Buchten oder in der Brandung, sollten sie ein Seekajak verwenden. Das hochgezogene Bug macht es besonders einfach Wellen zu durchbrechen.

Was anziehen beim Kajak fahren?

Passen Sie Ihre Kleidung immer der Witterung und Wassertemperatur an:

  • Kalte Temperaturen: Für kalte Temperaturen empfiehlt sich das Tragen eines Neoporen- oder Trockenanzugs. In geschlossenen Kajaks kann auch eine Neoprenhose mit einer Trockenjacke kombiniert werden.
  • Warme Temperaturen: Für warme Temperaturen reichen Badesachen, wie z.B. eine Badehose und T-Shirt. Grundsätzlich sollte Sie immer eine Schwimmweste tragen.

Gut zu wissen: Es ist nahezu unvermeidlich, dass die Füße beim Paddeln nass werden. Daher ist das Tragen von Wassersportschuhen, z.B. Neoprenschuhen, ratsam.

Wie lang muss ein Kajak sein?

Je länger ein Kajak ist, desto schneller lässt es sich paddeln. Mit steigender Länge sinkt allerdings die Drehfreudigkeit. Wer ein drehfreudiges Kajak sucht, wählt eine Länge zwischen 2,50 m und 4 m. Spurtreue, schnelle Kajaks haben Längen bis zu 6,50 m.

Was ist leichter Kanadier oder Kajak?

Kajakfahren ist technisch anspruchsvoller. Für Anfänger ist Kanadierfahren lernen daher zunächst leichter als das Kajakfahren. Für Fortgeschrittene ist es leichter ein Kajak zu fahren. Warum? Die Kraftübertragung in die Vorwärtsbewegung ist beim Kajakfahren wesentlich effektiver als beim Kanadierfahren.

Wie transportiert man ein Kajak?

Kajaks können auf vielfältige Art und Weise transportiert werden:

  • Bootswagen: Ein Bootswagen ist die erste Wahl für den Kajaktransport über kurze Strecken.
  • Autodach: Um ein oder mehrere Kajaks auf dem Autodach zu transportieren sind Querträger und Spanngurte nötig. Hierbei ist zu beachten, dass das Gewicht des Bootes nicht die maximale Dachlast des PKWs überschreitet.
  • Trailer: Wer mehr als etwa 6 Kajaks transportieren möchte, sollte diese auf einem speziellen Anhänger, einem sog. Bootstrailer, transportieren.

Welches Kajak für Anfänger?

Für Anfänger eignen sich besonders breite, kippstabile Touren-Kajaks mittlerer Länge (etwa 4 m) die einen guten Kompromiss zwischen Spurtreue und Wendigkeit bieten. Die Sitzluke sollte groß sein, damit im Fall einer Kenterung das Kajak unter Wasser einfach verlassen werden kann.

Für Anfänger mit Ambitionen im Wildwasser empfiehlt sich der Kauf eines River-Runners in der passenden Gewichtsklasse.

Worauf achten beim Kajak Kauf?

Beim Kauf eines Kajaks sollten Sie von Anfang an überlegen, für welche Zwecke Sie das Boot benötigen und sich dann erst einmal für den passenden Typ entscheiden (siehe Frage: » Welches Kajak passt zu mir?).

Dann entscheiden Sie sich für das für Sie richtige Material. Wenn es ein besonders leichtes Kajak sein soll, wählen Sie ein laminiertes Kajak aus GFK, Kevlar oder Carbon. Soll das Kajak robust sein, führt kein Weg an PE vorbei.

Lassen Sie beim Kajakkauf nicht nur den Preis entscheiden. Zwischen den Herstellern gibt es große qualitative Unterschieden.

Wo kann man Kajaks kaufen?

Kajaks bestellen Sie am besten bei einem Fachhändler, entweder online oder vor Ort (z.B.: denk-outdoor oder Sport Schröer). Viele Fachhändler vertreiben Ihre Produkte auch über Amazon.

Einen guten Überblick und Vergleich beim Kajakkauf verschafft Ihnen BeyondSurfing.

Wie teuer sind Kajaks?

Einfache Einsteiger-Kajaks aus PE sind schon ab etwa 400 Euro zu erwerben. Gute Touren- oder Wildwasserkajak kosten um die 1000 Euro. Ein laminiertes Seekajak kann bis zu 4000 Euro kosten.

Kajaks kann man auch gut gebraucht kaufen, die verwendeten Materialien sind meist sehr langlebig. Gebrauchte Kajaks kosten je nach Zustand entsprechend weniger.

Wie viele km schafft man am Tag mit einem Kajak?

Je nach Kondition und Strömung schafft man in einem Tourenkajak bis zu 60 km. Austrainierte Sportler*innen schaffen sogar noch mehr.

Wie viel wiegt ein Kajak?

Je nach Größe und Material wiegen leichte Kajaks etwa 10 kg. Mehr als 30 kg sollte ein Einer-Kajak nicht wiegen, damit man es noch alleine tragen kann.

Wer hat das Kajak erfunden?

Das Kajak wurde von den grönländischen Inuit erfunden. Sie nutzen Kajaks traditionell für die Jagd auf Seehunde.

Wie nennt man Kajakfahrer?

Kajakfahrende werden auch als Kanuten oder Kanutinnen oder allgemein als Paddler bzw. Paddlerinnen bezeichnet.

Braucht man eine Schwimmweste zum Kajakfahren?

Es ist dringend anzuraten, beim Kajakfahren eine Schwimmweste zu tragen. Ein Kajak kann leicht kentern und schwimmen ohne Schwimmweste ist sehr kraftraubend, besonders in kaltem Wasser. Außerdem nutzt eine Schwimmweste auch als zusätzlicher Prall- und Wärmeschutz.

Wie plant man eine Kajaktour?

  1. Gewässer auswählen auf dem gepaddelt werden soll.
  2. Geeignete Ein- und Aussatzstellen finden und sich über mögliche Gefahren und Befahrungsbeschränkungen informieren. Hierbei helfen Flussführer (z.B. Flussführer des DKV-Verlags) oder auch Apps (z.B. RiverApp).
  3. Das nötige Equipment und ggf. Proviant zusammenstellen.
  4. Den Kajaktransport und eine Abholmöglichkeit organisieren (z.B. das Umsetzen mit zwei PKW).

Wie schwer ist Kajakfahren?

Kajakfahren ist eine technisch anspruchsvolle Sportart. Um als Einsteiger das geradeaus Paddeln zu erlernen benötigt man je nach Talent nur einige Stunden bis zu mehreren Trainingseinheiten. Das Paddeln im Wildwasser ist besonders anspruchsvoll und sollte in Kajakschulen oder Vereinen erlernt werden.

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.

Tim von BeyondSurfing

Tim ist seit über 10 Jahren begeisterter Wassersportler. Egal ob surfen in Portugal, schnorcheln in Griechenland oder wakeboarden in Deutschland... eins ist sicher: Ihr findet Ihn garantiert im Wasser!

Kommentar schreiben

Sag Hi

Wir lieben es interessante Menschen zu treffen und neue Freunde zu gewinnen, also sag doch mal Hi! ;)