tauchschein-header

Tauchschein: Wie den richtigen Kurs finden?

Wir verwenden Affiliate-Links und erhalten ggf. eine kleine Provision für Einkäufe. Mehr erfahren.

Für Tauchinteressierte ist es mittlerweile an zahlreichen Orten möglich, einen Tauchschein zu machen. Dieser erlaubt es, auf der ganzen Welt Tauchgebiete zu nutzen und die Natur und Lebewesen der Unterwasserwelt selbstständig zu erkunden. Wichtig ist es jedoch unter der Auswahl verschiedener Kurse, Anbieter und Tauchscheinarten diejenigen zu finden, die vertrauenswürdig sind und zu den eigenen Bedürfnissen passend.

Woran sind gute Tauchscheinanbieter zu erkennen?

BeyondSurfings Ratgeber bietet wichtige Informationen, die dabei helfen, den perfekten Tauchkurs für Ihren Tauchschein zu finden. Wir erklären, welche Arten von Tauchscheinen es gibt, was diese erlauben, welche Entscheidungskriterien berücksichtigt werden sollten und mit welchen Kosten zu rechnen ist.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Tauchschein läuft nicht aus und gilt damit ein Leben lang. Um die Kenntnisse aufzufrischen, gibt es jedoch entsprechende Kursangebote.
  • Tauchscheine können in einem Tauchverein, zu Hause oder im Urlaub erworben werden. Alternativ ist es möglich, die Tauchausbildung zu Hause zu beginnen und die Freiwassertauchgänge im Ausland zu machen.
  • Zum Ablauf eines Tauchkurses gehören immer ein Theorie- und ein Praxisteil. Um einen Tauchschein als Gerätetaucher bzw. Scuba Diver zu bekommen, muss eine Tauchscheinprüfung mit Prüfungsfragen zur Theorie bestanden werden. Anschließend werden die Tauchgänge im Schwimmbad und im Freiwasser geübt.
  • Die wahrscheinlich bekannteste Organisation, über die Tauchscheine erworben werden können, ist die PADI (Professional Association of Diving Instructors).

Wie den richtigen Tauchschein & Kurs wählen?

tauchschein-arten

Die Auswahl an Tauchscheinen und Anbietern ist groß. Hilfreich ist es, einen Überblick über die bekanntesten Tauchorganisationen und ihre Tauchscheine zu haben. Es lohnt sich außerdem, die Kosten zu vergleichen und sicherzustellen, dass alles Wichtige auch im Preis erhalten ist.

Welche Tauchscheine gibt es?

Eine der bekanntesten Möglichkeiten, einen Tauchschein zu erwerben, ist über die Professional Association of Diving Instructors (PADI). Über die PADI können an zahlreichen Orten Tauchscheine für verschiedene Level und Interessen erworben werden.

Tauchscheinart Mindestalter Vorkenntnisse Maximaltiefe
Bubblemaker Programm 8 Jahre Keine flaches Wasser im Schwimmbad
Open Water Diver 10 Jahre Keine 18 Meter
Advanced Open Water Diver 12 Jahre Open Water Diver/ Junior Open Water Diver 30 Meter
Fortgeschrittene: Fortgeschrittene haben die Möglichkeit, sich in weiterführenden Kursen zu spezialisieren. Zu den Auswahlmöglichkeiten gehören zum Beispiel Tieftauchen, Nachttauchen oder Tauchfotografie.
Gut zu wissen: Neben der PADI gibt es auch andere Verbände, über die ähnliche Tauchscheine erworben werden können. Ebenfalls bekannt sind zum Beispiel die NAUI (National Association of Underwater Instructors) und die SSI (Scube Schools International). Teilweise werden die Tauchscheine verschiedener Organisationen auch bei einem anderen Anbieter für Fortgeschrittenen Kurse anerkannt.

Tauchscheinkosten: Wie teuer ist ein Tauchschein?

tauchschein-kosten

Die Kosten für Tauchscheine liegen in der Regel zwischen 250 und 500 Euro. Weichen die Preise stark von diesen Werten ab, sollte hinterfragt werden, woran das liegt.

Vor dem Kauf eines Tauchscheinkurses sollte immer kontrolliert werden, was alles im Preis enthalten ist. Muss zum Beispiel die Ausrüstung extra bezahlt werden, kann so der Preis eines auf den ersten Blick günstigeren Angebotes deutlich steigen.

Die Kosten können zum Beispiel die folgenden Dinge beinhalten:

  • Ausrüstung zum Ausleihen
  • Lehrmaterial
  • ggf. Bootsfahrten
  • Tauchversicherung
  • etc.
Gut zu wissen: Um sicherzustellen, dass der entsprechende Anbieter gut ist, sollte sich über die Qualifikationen des Lehrers informiert werden. Ebenfalls ein guter Hinweis auf die Qualität des Kurses sind z.B. Erfahrungsberichte anderer Kunden.

Voraussetzungen und Nutzen eines Tauchscheins?

tauchschein-vorraussetzung

Ein Tauchschein kostet zwar erstmal viel Geld und einige Tage Zeit, ist jedoch für viele Tauchinteressierte eine gute Investition.

Vorteile eines Tauchscheins:

  • Wichtiges Wissen und Fähigkeiten für Tauchgänge (Umgang mit der Ausrüstung, Verhaltensregeln, Risiken und Verhalten bei Problemen, etc.) wird vermittelt
  • Kann in Tauchgebieten auf der ganzen Welt genutzt werden
  • Läuft nicht aus
  • Erlaubt es, Tauchausrüstung auszuleihen
  • Voraussetzung für Spezialisierungen, wie zum Beispiel Rettungstaucher

Wer einen Tauchschein machen möchte, sollte auf die jeweiligen Voraussetzungen achten.

Zu den Vorraussetzungen gehören:

  • Mindestalter
  • Ausreichend gute Fitness
  • Gute Schwimmkenntnisse
  • Guter Gesundheitszustand & ggf. ärztliche Untersuchung
  • Je nach Tauchschein Vorqualifikationen

Häufige Fragen und Antworten

tauchschein-faq

Was gibt es für Tauchschein Arten?

Tauchscheine werden von verschiedenen Organisationen, wie zum Beispiel der PADI oder der NAUI angeboten. Meist gibt es dann Tauchscheine, die zum Tauchen mit Aufsicht und zum Freiwassertauchen ohne Aufsicht bis zu verschiedenen Tiefen qualifizieren. Wer möchte, kann sich anschließend auf verschiedene Spezialgebiet ausbilden lassen.

Wie viel kostet ein Tauchschein?

Es sollte mit Kosten zwischen 250 und 500 Euro gerechnet werden. Zu beachten ist, ob im Angebot bereits die Ausrüstung inbegriffen ist.

Wie lange ist ein Tauchschein gültig?

Die Gültigkeit eines Tauchscheins ist unbegrenzt.

Ist ein Tauchschein Pflicht?

In Deutschland gibt es keine Tauchscheinpflicht. Der Tauchschein ist jedoch nicht nur empfohlen, sondern häufig die Voraussetzung, um Ausrüstung ausleihen und Tauchgebiete nutzen zu können.

Wie tief darf man mit Tauchschein tauchen?

Die empfohlenen Grenzen unterscheiden sich nach dem genauen Tauchschein. Typisch ist die 18 Meter und die 40 Meter Grenze. Letztere sollte von Sporttauchern nicht überschritten werden.

Was ist das Mindestalter für ein Tauchschein?

Ab wie viel Jahren der Tauchschein gemacht werden kann, hängt von der Art des Scheines ab. Vorstufen von einem Tauchscheinkurs sind ab 8 Jahren möglich. Einen Junior Tauchschein können Kinder ab 10 Jahren erwerben.

Wie lange dauert es, einen Tauchschein zu machen?

Der Tauchschein kann meist innerhalb einiger Tage bis zu einer Woche erworben werden. Wer den Tauchschein zu Hause über mehrere Wochenenden machen möchte, muss mehr Zeit einplanen.

Muss ich mich vor dem Tauchkurs ärztlich untersuchen lassen?

Besonders bei gesundheitlichen Problemen wird dies empfohlen. Ob ein ärztliches Attest Pflicht ist, unterscheidet sich je nach dem Tauchschein und der Tauchschule.

Mit welchem Tauchschein muss ich anfangen?

Um ohne einen zertifizierten Tauchlehrer tauchen gehen zu können, muss die Open Water Brevetierung erworben werden.

Wie tief darf ich überhaupt tauchen, wenn ich einen Tauchschein habe?

Die Empfehlung für Sporttaucher liegt bei maximal 40 Metern.

Was sind zuverlässige Tauchschein-Anbieter?

Zu den zuverlässigen Tauchschein-Anbietern gehören unter anderem:

4.6/5 - (5 votes)

Julia

Julia ist sehr aktiv und immer bereit, neue Sportarten auszuprobieren. Ob schwimmen, Kajak fahren oder die Teilnahme an einem Mud Run spielt dabei keine Rolle – Hauptsache es macht Spaß.

Kommentar schreiben