tauchen-lernen-header

Tauchen lernen: 7 Tipps für Anfänger

Wir verwenden Affiliate-Links und erhalten ggf. eine kleine Provision für Einkäufe. Mehr erfahren.

Wer tauchen lernen möchte, kann dafür zwischen zahlreichen Angeboten in Deutschland und im Ausland wählen. Die Wahl einer Tauchschule kann jedoch oft schwerfallen. Auch der Gedanke an den ersten Tauchgang ist für viele nicht nur mit Vorfreude, sondern auch mit etwas Angst verbunden.

Wie richtig Tauchen lernen?

BeyondSurfing erklärt, welche Möglichkeiten es gibt, um das Tauchen zu lernen und bietet wertvolle Tipps, die den Einstieg in die Sportart erleichtern.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wer tauchen lernen möchte, meldet sich am besten für einen Tauchschein an.
  • Um einen Open Water Diver Kurs belegen zu können, müssen die Personen mindestens 10 Jahre alt sein. Jüngere Kinder, die Tauchen lernen möchten, können in entsprechenden Angeboten, wie dem Bubblemaker Programm einen ersten Einblick in die Sportart erlangen.
  • Beim Tauchen lernen ist sowohl die Theorie und wichtiges Grundwissen als auch praktische Erfahrung durch Tauchgänge im Schwimmbad und im Freiwasser relevant.

7 Tipps zum Tauchen lernen

Tauchen für Anfänger - Der erste Tauchgang

Tauchen ist entspannend und ermöglicht es Personen, die Unterwasserwelt zu entdecken. Mit der richtigen Ausrüstung, Vorbereitung und einem angemessenen Verhalten gilt der Sport bis zu einer Tiefe von 40 Metern sogar als relativ sicher.

Für alle, die schon einmal davon geträumt haben einen Tauchschein zu machen, lohnt es sich also durchaus sich mit dem Thema Tauchen lernen auseinander zu setzten. Die folgenden Tipps helfen dabei, einen passenden Tauchkurs zu finden und sich gut vorbereitet zu fühlen.

1 Einen Schnupperkurs besuchen

tauchen-lernen-kurs

Wer gesund ist, das Schwimmen beherrscht und das Mindestalter erfüllt, sollte sich problemlos für einen Tauchscheinkurs anmelden können. Nicht alle müssen jedoch sofort in einen mehrtägigen Kurs investieren. Als erster Schritt zum Tauchen lernen für Personen, die sich nicht sicher sind, ob Tauchen wirklich für die Person geeignet ist, eignen sich Schnupperkurse.

Hier können Personen für einige Stunden im Schwimmbad das Tauchen ausprobieren und sehen, ob sie sich dabei wohlfühlen. Wer jetzt gefallen am Tauchen gefunden hat, kann sich anschließend für einen Tauchschein Kurs anmelden.

2 Einen Kurs wählen, der gut ist und zu den eigenen Bedürfnissen passt

tauchen-lernen-beduerfnisse

Wer einen Tauchschein erwerben möchte, sollte bei der Kurswahl vorsichtig sein und gut überlegen, welche Option sich am besten für die eigenen Wünsche und Prioritäten eignet. Mit zwei einfachen Entscheidungen zum gewünschten Tauchschein:

1Die Organisation

Hier gilt es zuerst, die entsprechende Organisation zu wählen. Beliebt ist zum Beispiel die PADI (Professional Association of Diving Instructors), über die Tauchanfänger die Open Water Diver Brevetierung erhalten können. Alternativen bieten zum Beispiel die NAUI (National Association of Underwater Instructors) oder die SSI (Scube Schools International).

2Der richtige Ort

Anschließend gilt es zu entscheiden, ob die Tauchausbildung zu Hause oder im Urlaub gemacht werden möchte. Beide Optionen haben verschiedene Vorteile und eignen sich damit für unterschiedliche Bedürfnisse und Prioritäten.

  • Im Urlaub: Heutzutage ist es bei vielen beliebt, einen Tauchschein im Urlaub zu machen. Je nach Reiseziel hat dies den Vorteil, das Tauchen in einigen der schönsten Tauchbasen lernen zu können.
  • Zu Hause: Wer mit einem Tauchverein in der Nähe des Wohnortes tauchen lernt, kann sich für die Tauchausbildung deutlich mehr Zeit nehmen und das Tauchen gut in den Alltag integrieren. Vorteil ist es außerdem, Taucher aus der Nähe kennenzulernen.
  • Mischformen: Wer die Vorteile beider Optionen vereinen möchte, kann lediglich die Freiwassertauchgänge im Urlaub absolvieren und den Rest vorher zu Hause machen. Außerdem ist es möglich, den Theorieteil flexibel online zu bearbeiten.

3 Gute Ausrüstung ausleihen

tauchen-lernen-ausruestung

Für das Gerätetauchen wird einiges an Ausrüstung benötigt. Anfänger müssen sich jedoch keine Sorgen über viel Equipment machen, sondern können die Ausrüstung einfach vor Ort ausleihen.

So kann Geld gesparrt werden:

Am besten wird vor dem Kauf eines Tauchkurses kontrolliert, ob die Ausleihgebühr bereits im Preis enthalten ist. Ebenfalls Teil des Preises sollten zum Beispiel Lehrmaterial, wie Bücher, und benötigte Bootsfahrten sein.

4 Absichern durch einen Arztbesuch

tauchen-lernen-arzt

Ein Arztbesuch wird nur teilweise für Tauchkurse vorausgesetzt. Besonders bei gesundheitlichen Problemen ist dies jedoch auf jeden Fall sinnvoll. Auch gesunde Personen können um sicherzugehen vor dem ersten Tauchgang einen Arzt aufsuchen.

5 Vorbereitung auf den Tauchgang ernst nehmen

tauchen-lernen-vorbereitung

Im Rahmen einer Tauchausbildung werden hier alle wichtigen Aspekte beigebracht. Wichtig sind zum Beispiel genügend Trinken und ein guter Gesundheitszustand. Des Weiteren ist es essenziell, die Ausrüstung zu kontrollieren, ausreichend mit dem Tauchpartner zu kommunizieren und einen detaillierten Plan für den Tauchgang zu besitzen.

6 Die richtige Atmung beherrschen

tauchen-lernen-atmung

Die falsche Atmung gehört zu den häufigsten Fehlern von Tauchanfängern. Diesen passiert es zum Beispiel, dass der Atem aus Versehen angehalten wird. Es ist jedoch essenziell, dass während des Tauchgangs kontinuierlich und ruhig geatmet wird.

7 Grenzen einhalten & sich nicht überschätzen

tauchen-lernen-grenzen

Besonders bei den ersten eigenständigen Tauchgängen ist es wichtig, sich nicht zu überschätzen. Es sollte nicht von jetzt auf gleich tiefer oder länger als davor getaucht werden. Es lohnt es sich, vorsichtig zu sein und langsam Erfahrung zu sammeln, bevor schwierigere Tauchgänge versucht werden.

Häufige Fragen und Antworten

tauchen-lernen-faq

Kann jeder Tauchen lernen?

Wer alt genug ist, einen ausreichend guten Gesundheitszustand hat und sicher schwimmen kann, der kann tauchen lernen.

Wie kann ich Tauchen lernen?

Das Tauchen wird im Rahmen der Tauchausbildung für einen Tauchschein beigebracht. Hier stehen erfahrene Taucher bereit, um die richtigen Grundlagen und Techniken zu vermitteln.

Wie lange dauert das Tauchen lernen?

Das Tauchen lernen mit Tauchschein dauert nur wenige Tage. Tauchkurse gehen häufig über ein bis zwei Wochen. Wer in einem Verein das Tauchen lernt bekommt in der Regel eine bessere und fundierte Ausbildung, dafür dauert der Unterricht auch ein wenig länger.

Wie tief kann man als Anfänger tauchen?

Die empfohlene Grenze für Anfängertauchgänge liegt bei 18 Metern. Mit höherem Erfahrungslevel kann im Tiefseetauchen bis zu 40 Meter tief getaucht werden.

Wie gefährlich ist Tauchen als Anfänger?

Bei guter Vorbereitung und ausreichendem Wissen gelten Tauchgänge bis zu den entsprechenden Tiefengrenzen als recht sicher.

Was sind häufige Fehler beim Tauchen lernen?

Anfänger machen häufig Fehler bei der Atmung oder sind nicht ausreichend aufmerksam. Bei den ersten Tauchgängen ohne Tauchlehrer kann es leicht zu mangelnder Vorbereitung und Vorsicht sowie Selbstüberschätzung kommen.

Wie viel kostet Tauchen lernen?

Die Kosten für die meisten Tauchkurse liegen ca. zwischen 250 € und 500 €. Zu beachten ist bei der Kurswahl, ob die Leihgebühr für die Ausrüstung im Preis enthalten ist.

Was sind die Voraussetzungen zum Tauchen lernen?

Das Mindestalter muss erreicht sein. Wichtig ist außerdem ein guter Gesundheitszustand und ausreichende Schwimmkenntnisse.

Ab welchem Alter kann man Tauchen lernen?

Um die Open Water Diver Brevetiertung machen zu können, wird ein Alter von mindestens 10 Jahren vorausgesetzt.

Ab wann können Kinder das Tauchen lernen?

Schon ab 8 Jahren kann das Bubblemaker Programm genutzt werden, bei dem die Kinder erste Erfahrungen mit der Tauchausrüstung sammeln können.

4.6/5 - (5 votes)

Julia

Julia ist sehr aktiv und immer bereit, neue Sportarten auszuprobieren. Ob schwimmen, Kajak fahren oder die Teilnahme an einem Mud Run spielt dabei keine Rolle – Hauptsache es macht Spaß.

Kommentar schreiben