unterwasserrugby-header

Unterwasserrugby: Wie und wo anfangen?

Wir verwenden Affiliate-Links und erhalten ggf. eine kleine Provision für Einkäufe. Mehr erfahren.

Ballspielen Unterwasser klingt auf den ersten Blick ziemlich ungewöhnlich, hat sich mittlerweile jedoch zu einer beliebten Mannschaftssportart entwickelt, die auch regelmäßig in regionalen sowie Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen wird. Bekannst ist diese Sportart unter dem Namen Unterwasserrugby.

Wie funktioniert Unterwasserrugby?

BeyondSurfing erklärt, warum Unterwasserrugby so beliebt ist und welche Voraussetzungen und Regeln beim Spielen wichtig sind.

Unterwasserrugby in Zahlen, Daten, Fakten

  • Unterwasserrugby ist in Deutschland entstanden.
  • Wie der Name schon sagt, wird unter Wasser gespielt, sodass nicht nur von vorne, hinten, rechts und links, sondern auch von oben und von unten gepasst und angegriffen werden kann. Das Spiel erstreckt sich demnach über drei Dimensionen.
  • Unterwasserrugby ist für zahlreiche Altersklassen geeignet und zeichnet sich durch eine geringe Verletzungsgefahr aus.
  • Unterwasserrugbymannschaften treten nicht nur innerhalb von Deutschland gegeneinander an. Auch in Europa- und Weltmeisterschaften können die Nationalmannschaften im Unterwasserrugby gegeneinander spielen.

Was ist Unterwasserrugby?

Unterwasserrugby ist eine Mannschaftssportart, bei der beide Teams versuchen, den Ball in den Metallkorb der gegnerischen Mannschaft zu bringen.

Was wird benötigt?

unterwasserrugby-benoetigt

Um Wasserrugby spielen zu können, müssen die folgenden Voraussetzungen gegeben sein.

  • Zwei Teams mit jeweils 12 Spielern.
  • Ein Schwimmbecken mit einer Tiefe zwischen 3,5 und 5 Metern. Es sollte 8 bis 12 Meter breit und 12–18 Meter lang sein.
  • 3 Schiedsrichter, von denen sich 2 Unterwasser befinden.
  • 2 Metallkörbe als Tore am Beckenboden.
  • Ein mit Salzwasser gefüllter Ball. Durch die hohe Dichte des Salzwassers sinkt der Ball im Schwimmbecken und kann so zum Spielen genutzt werden.

Die Spieler benötigen jeweils die folgende Ausrüstung:

Gut zu wissen: Die Badekleidung sowie die Kappe besitzen die Farbe des jeweiligen Teams, sodass sich die Spieler leicht zuordnen können. Beim Unterwasserrugby spielt üblicherweise immer ein Team in Weiß, das andere in Blau.

Spielablauf und Regeln

Wie Unterwasserrugby live aussehen kann, zeigt dieses Video:

Unterwasserrugby: Da halten alle den Atem an

Ein Spiel besteht beim Unterwasserrugby aus zwei Abschnitten mit je 15 Minuten, die durch eine 5 Minuten lange Pause getrennt werden. Um sich zwischendurch erholen zu können, wechseln die Spieler ständig. Nur sechs der zwölf Spieler pro Mannschaft befinden sich so gleichzeitig im Wasser, während die andere Hälfte am Beckenrand zum Auswechseln bereitsteht.

Es gelten die folgenden Regeln:

  1. Der Ball muss sich zu jedem Zeitpunkt unter Wasser befinden.
  2. Um das Team vor Toren zu schützen, ist es dem Torwart erlaubt, auf dem Korb zu liegen.
  3. Die Spieler dürfen sich nicht an dem Korb oder der Ausrüstung anderer Spieler halten.
  4. Der Spieler mit dem Ball darf angreifen und angegriffen werden.
  5. Als Vollkontaktsport ist beim Unterwasserrugby Körperkontakt, zum Beispiel durch das Festhalten anderer Spieler, erlaubt. Es ist jedoch verboten, andere Spieler absichtlich zu verletzen. Tritte und ähnliches können somit zu Strafen durch die Schiedsrichter führen.

Bei Spielbeginn befinden sich beide Teams an ihrer Seite des Schwimmbeckens. Auf Zeichen eines Schiedsrichters wird dann versucht, in Besitz des Balls zu gelangen und diesen in den Korb der gegnerischen Mannschaft zu bringen.

Unterwasserrugby selber spielen

unterwasserrugby-selbst-spielen

Wer selbst Unterwasserrugby spielen möchte, kann dem Training in einem entsprechenden Club beitreten. Personen zahlreicher Altersklassen willkommen. Üblich ist es außerdem, dass Herren und Frauen zusammen trainieren. Eine Liste mit sämtlichen Vereinen in Deutschland findest Du z.B. hier.

Um spielen zu können, sollten die Personen sicher schwimmen und am besten auch Schnorcheln können. Es ist essenziell, sich unter Wasser wohl zu fühlen und kein Problem damit zu haben, Unterwasser während des Spiels zum Beispiel festgehalten zu werden. Ansonsten ist auch eine gewisse Grundfitness von Vorteil.

Trainiert werden beim Unterwasserguby unter anderem die folgenden Dinge:

  • Fähigkeit, den Atem anzuhalten
  • Teamfähigket
  • Ausdauer
  • Unterwasser orientieren
  • Übersicht über das Spielgeschehen behalten
Gemischte Teams in Bundes- und Landesligen:

Mittlerweile gibt es zahlreiche Unterwasserrugby Wettbewerbe, bei denen Teams gegeneinander antreten. Neben zahlreichen regionalen Ligen sowie den Bundes- und Landesligen können deutsche Teams an der deutschen Meisterschaft und anschließend an den Europa- und Weltmeisterschaften teilnehmen. Obwohl Damen und Herren meistens zusammen spielen, gibt es auch eine eigene Damenliga im Unterwasserrugby.

Häufige Fragen und Antworten

Entdecke nachfolgend die am häufigsten gestellte Fragen zum Thema Unterwasserrugby.

unterwasserrugby-faq

Was ist Unterwasserrugby?

Unterwasserrugby ist eine Teamsportart, die Unterwasser in einem ca. 3,5-5 Meter tiefen Schwimmbecken ausgeführt wird. Ziel dabei ist es, einen mit Salzwasser gefüllten Ball in dem Metallkorb am Beckengrund der gegnerischen Mannschaft zu platzieren.

Wie gefährlich ist Unterwasserrugby?

Die Verletzungsgefahr beim Unterwasserrugby ist erstaunlich gering. Meist tragen die Spieler nicht mehr als ein paar blaue Flecken davon.

Wie sind die Regeln im Unterwasserrugby?

Unterwasserrugby gilt als Vollkontaktsport, bei dem der Spieler mit Ball die anderen angreifen und selbst angegriffen werden darf. Trotzdem ist Fair Play essenziell und absichtliches Verletzen, zum Beispiel durch Treten anderer Spieler ist verboten. Ebenfalls verboten ist es, sich an der Ausrüstung anderer Spieler oder den Metallkörben zu halten.

Welche Ausrüstung braucht man beim Unterwasserrugby?

Zum Unterwasserrugby spielen werden ein mit Salzwasser gefüllter Ball und zwei Metallkörbe als Tore am Boden eines Schwimmbeckens benötigt. Die Spieler tragen dabei Badesachen, eine Schwimmkappe mit Ohrenschützern sowie Schwimmflossen, einen Schnorchel und eine Tauchermaske.

Wie atmet man beim Unterwasserrugby?

Die Personen müssen beim Tauchen regelmäßig an die Wasseroberfläche kommen, um Luft zu holen. Durch den Schnorchel können sie dabei das Spiel weiterhin beobachten. Damit die Spieler sich kurz erholen können, werden sie regelmäßig ausgewechselt.

Wie geht Unterwasserrugby?

Beim Unterwasserrugby versuchen Personen in zwei Teams mit je 6 Spielern unter Wasser mit einem Ball mehr Punkte als das gegnerische Team zu erzielen. Der Ball muss dafür in den Metallkorb der gegnerischen Mannschaft gebracht werden. Die Sportart ist ein Vollkontaktsport.

Weitere Tipps zu Unterwasserrugby

Noch mehr Informationen zum Thema finden Sie hier:

Hinweis: BeyondSurfing ist nicht verantwortlich und haftet nicht für Inhalte externer Webseiten.

4.7/5 - (6 votes)

Julia

Julia ist sehr aktiv und immer bereit, neue Sportarten auszuprobieren. Ob schwimmen, Kajak fahren oder die Teilnahme an einem Mud Run spielt dabei keine Rolle – Hauptsache es macht Spaß.

Kommentar schreiben