packliste-skitour

Packliste Skitour:
Was muss unbedingt in den Rucksack? (Checkliste)

Immer mehr Menschen möchten abseits von vollen Skigebieten die weiße Winterlandschaft erleben und begeben sich hierfür auf abgelegene Skitouren. Wird hier wichtiges Zubehör zu Hause vergessen, kann das gefährlich werden.

Was mitnehmen auf eine Skitour?

Damit nichts schiefgeht, verraten wir in unserer Skitouren-Packliste, welche Ausrüstung in den Rucksack gehört und was gerne zu Hause bleiben darf. Diese Checkliste stellen wir dir auch als PDF-Datei zum Ausdrucken zur Verfügung, damit du die jeweiligen Punkte beim Packen bequem abhaken kannst.

Die ultimative Skitour-Checkliste:

packliste-checkliste-skitour-vorschau

» Packliste Skitour zum Ausdrucken (PDF)

Dir fehlt Ausrüstung auf der Checkliste? Schreib es uns in die Kommentare!

Ausrüstung Skitour

skitour-ausrüstung

Die Wahl der Ausrüstung ist abhängig von alpiner Erfahrung, der jeweiligen Wetterlage und der Schwierigkeit der Tour. Das richtige Equipment geht über Ski, Stöcke und Felle hinaus.

Die richtige Skiausrüstung ist sicherheitsrelevant und muss sorgfältig gewählt werden – schließlich soll alles Wichtige dabei sein und gleichzeitig unnötiges Gewicht vermieden werden. Unnötige alpine Ausrüstung fällt schnell ins Gewicht.

Welche Gegenstände dürfen auf keiner Skitour fehlen?

Tipp: Auf Notfälle vorbereitet sein

Abseits von gut besuchten Skigebieten unterwegs zu sein, bedeutet Natur und Freiheit pur! Jeder, der die unberührte Winterlandschaft erleben möchte, muss sich jedoch bewusst sein, dass er sich damit gleichzeitig auch den Risiken der winterlichen Natur aussetzt (Wetterumbruch, Lawinengefahr etc.).

Um in einer Notsituation richtig reagieren zu können, ist es zwingende Voraussetzung, sich mit den jeweiligen Bedingungen, der Lawinenrettung und mit Wetterumbrüchen auszukennen. Zusätzlich gilt: Nie alleine losziehen und immer erfahrene Tourengeher oder Bergführer mitnehmen!

Bekleidung für die Skitour

skitour-bekleidung

Die Bekleidung hängt von der Jahreszeit, den Temperaturen am Berg und dem eigenen Kälteempfinden ab. Wer im Winter unterwegs ist, sollte zu wärmerer Kleidung greifen, während im Spätherbst und Frühjahr – je nach Wetterlage – auch dünnere Bekleidung gewählt werden kann.

Durch die Bewegung auf dem Weg nach oben wird es schnell warm. Daher kann für den Aufstieg leichte Funktionskleidung getragen werden. Für die Pause am Gipfel und die Abfahrt sollte aber auch warme Kleidung als Wechselkleidung eingepackt werden.

Die richtige Skibekleidung einpacken:

Tipp: Kleidung aus Merinowolle tragen

Kleidung aus Merinowolle hat sich besonders bei der Abwechslung aus Aktivität und Pausenphasen bewährt und eignet sich daher hervorragend zum Wandern, Klettern, Radfahren oder für Skitouren. Sie isoliert bei Nässe, transportiert Feuchtigkeit vom Körper weg und neutralisiert Gerüche.

Wer Wert auf die Art der Rohstoffgewinnung legt, greift zu Produkten aus mulesingfreier Merinowolle.

Persönliche Ausrüstung

skitour-ausstattung

Zur Berg- und Touren-Ausrüstung kommen persönliche Gegenstände hinzu, die je nach Bedarf gepackt werden können. Für Halbtages- oder Tagestouren müssen ausreichend Wasser und etwas Verpflegung eingeplant werden.

Welche persönliche Ausrüstung sollte bei einer Skitour dabei sein?

Optional:

Gut zu wissen:

Liegt eine Hütte auf dem Weg, so ist auch etwas Bargeld oder eine EC-Karte nützlich, um sich vor Ort einen Tee oder Kaffee zum Aufwärmen zu gönnen. Auch die eigenen Personaldokumente, sowie etwaige Nachweise über die Versicherung oder die Alpenvereinsmitgliedschaft dürfen nicht fehlen.

Apps auf dem eigenen Smartphone können bei der Orientierung helfen, während mit der Handykamera Erinnerungsfotos gemacht werden können.

3 Tipps zur besseren Planung einer Skitour

1Gute Versorgung garantiert eine erfolgreiche Tour:

Wir empfehlen, auf Touren auf eine gute Versorgung durch entsprechende Lebensmittel zu achten, um den eigenen Energiehaushalt zu unterstützen: Bei Halbtagestouren gut frühstücken und unterwegs auf gute Nährstoffquellen zurückgreifen.

Hier eignen sich zum Beispiel Studentenfutter, Energieriegel oder geschmierte Vollkornbrote. Wer auf einer Hütte in den Alpen übernachten möchte, kann für den Tag ein paar Snacks mitnehmen und in der Hütte zu Abend essen und frühstücken.

2Zusätzliche Ausrüstung bei Übernachtungen einplanen:

Bei Touren mit Übernachtung ist zusätzliche Ausrüstung erforderlich. Dann werden zusätzlich ein Hüttenschlafsack und persönliche Utensilien wie ein Pyjama, Zahnbürste und -pasta, Deo und eine Tagescreme benötigt. Auch der Nachweis über die Buchung für die Hüttenübernachtung ist erforderlich.

3Sicherer Unterwegs mit dem Alpenverein:

Wer Skitouren abseits der ausgebauten Pisten gehen möchte, sollte über die Mitgliedschaft beim Alpenverein des jeweiligen Landes nachdenken. Dabei inkludiert sind in der Regel der Versicherungsschutz für etwaige Bergungskosten bei Freizeitunfällen, Rückhol- und Überführungskosten, sowie Ermäßigungen bei Übernachtungen in Alpenvereinshütten und andere Vorteile.

Ausrüstung für die Gruppe

skitour-gruppenausruestung

Wer zusammen mit einer Gruppe losgeht, kann sich einen Teil der Ausrüstung dementsprechend aufteilen. So muss nicht mehrfach Kartenmaterial, Kompass oder Fellspray hochgetragen werden. Ist die Gruppe gut organisiert, kann das Gewicht fair auf alle Teilnehmenden verteilt werden.

Welche Ausrüstung soltle zusätzlich bei Grouppentouren mit?

Was braucht man NICHT auf Skitouren?

Neben all den Dingen, die beim Skitouren auf keinen Fall fehlen dürfen, gibt es einige Dinge, die getrost zu Hause bleiben können:

  • Unbequeme Schuhe: Die Füße stecken die meiste Zeit in Skischuhen. Deshalb ist es unnötig viele zusätzliche Schuhe dabei zu haben. Ebenso freuen sich die Füße, wenn sie sich nach einem langen Tag auf der Piste in bequemen Schuhen ausruhen können.
  • Schmuck und Wertsachen: Da Schmuck schnell verloren geht, sollte dieser lieber zu Hause bleiben. Zusätzlich besteht die Gefahr zur Zielscheibe von Diebstahl zu werden. Darüber hinaus wird es niemandem auffallen, ob Sie auf der Piste Schmuck tragen.
  • Unmengen Skikleidung: Wenn die Skikleidung nach einem Tag auf der Piste ordentlich zum Trocknen aufgehängt wird, reicht eine Skijacke und Skihose völlig aus.
  • Viel schicke Kleidung: Es ist absolut unnötig viel schicke Kleidung einzupacken, da die meiste Zeit Skikleidung getragen wird. Für den Notfall reicht es aus, wenn Sie ein schickes Outfit dabei haben.
  • Make-up: Durch das Tragen von, Helm, Skibrille und Schal, ist das Gesicht zur Hälfte bedeckt und niemand bemerkt, ob Sie geschminkt sind. Ebenfalls verschmiert das Make-up leichter.

FAQs: Häufige Fragen und Antworten

Was zusätzlich einpacken für eine Skitour mit Kindern?

Bei einer Skitour mit Kindern sollte zusätzliche Verpflegung und ein paar Süßigkeiten wie z.B. Gummibärchen nicht fehlen. Falls das Kind noch nicht auf Skiern stehen kann, muss ein Transportgerät wie z.B. ein Schlitten eingepackt werden. Damit es niemals langweilig wird, kann auch etwas zum Spielen mitgenommen werden.

Wie schwer den Rucksack maximal für eine Skitour packen?

Grundsätzliche sollte der Rucksack maximal 25 % des eigenen Körpergewichts wiegen. Dabei muss das Eigengewicht des Rucksacks allerdings beachtet und dazugerechnet werden. Für mehrtägige Touren wird ein Volumen von 35 bis 45 Litern und ein Maximalgewicht von 12 Kilogramm empfohlen.

Welcher Rucksack ist am besten bei einer Skitour?

Da jeder eine andere Vorstellung des perfekten Rucksacks hat, kann pauschal nicht einer zum Besten gekürt werden. Allerdings sollte beim Kauf eines Skitouren-Rucksacks auf einen ergonomischen Tragekomfort und einen sehr guten Seitenhalt geachtet werden. Ebenfalls ist eine Außen-Befestigung für Skier und der nötige Stauraum für Sicherheitsausrüstung entscheidend.

Welche Ski eignen sich für eine Skitour am besten?

Welche Skier sich für den einzelnen am besten eignen, hängt stark vom Skitourentyp ab. Für Einsteiger eignen sich beispielsweise eher leichtere, nachgiebigere Skier. Bei geübten Fahrern, die höhere Geschwindigkeiten aufnehmen, werden stabilere, schwerere Skier empfohlen. Somit kann hier keine genaue Angabe abgegeben werden, welcher Ski sich am besten zum Skitouren eignet.

Was gehört auf die Packliste für die Skitouren-Ausrüstung?

Für die Skitouren-Ausrüstung Packliste gilt: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Dabei steht Sicherheit natürlich an erster Stelle und darf keinesfalls vernachlässigt werden.

So ist die eigene Ausrüstung abhängig von der Jahreszeit und der Wetterlage, der Art, Dauer und Schwierigkeit der Tour. Es empfiehlt sich, bei einer Tagestour das Maximalgewicht von 9 kg nicht zu überschreiten. Dazu gehört neben der Skitourenausrüstung (Ski, Bindung, Schuhe, Felle, Helm etc.) entsprechende Kleidung und nährstoffreiche Verpflegung, die mit ausreichend Energie versorgt (Nüsse, Energie-Riegel, Vollkornprodukte, Traubenzucker).

Vor kurzen Touren sollte vorab ausreichend getrunken werden – dann reichen unterwegs ca. 1- 1,5 Liter Wasser. Wer außerdem vor Aufstieg den Wetterbericht checkt, kann ggf. die Regenjacke und dicke, wärmende Kleidung bereits im Auto lassen.

Was gehört auf die Packliste für eine Skihochtour?

Eine Skihochtour unterscheidet sich insofern von einer Skitour, als dass neben entsprechender Erfahrung auch Zusatzequipment für den hochalpinen Bereich (vergletschertes Gelände, Felsgrate) benötigt wird.

Dementsprechend muss die Packliste für eine Skihochtour um ein paar zusätzliche Utensilien erweitert werden. Dazu gehört pro Gruppe ein Seil, sowie für jede Person:

  • Hüftgurt
  • 2x Verschlusskarabiner
  • 2x normale Karabiner
  • Lange Bandschlinge
  • 3x Reepschnüre
  • Steigeisen
  • Eispickel
  • Evtl. Seilklemme

Auch ist warme Kleidung auf Skihochtouren das A&O. Wer nicht genügend dabei hat, kann dabei das eigene Leben gefährden. Grundsätzlich empfehlen wir, Berghochtouren nur mit erfahrenen Personen zu machen oder einen Bergführer zu engagieren.

Was mitnehmen bei Übernachtungen auf der Skihütte?

Wer auf Hütten schläft, hat es schwer, an Ersatz zu kommen, falls etwas zu Hause vergessen wurde. Daher gilt es auch hier, vorausschauend zu packen und das eigene Gepäck um folgende Dinge zu ergänzen:

  • Hüttenschlafsack
  • Pyjama
  • Zahnbürste & -pasta
  • Waschzeug
  • Kleines Reisehandtuch
  • Wechselbekleidung
  • Ggf. zusätzliche Verpflegung

Wer nichts vergisst kann eine lange Skitour mit einer oder mehreren Hüttenübernachtungen voll genießen – Aufwachen in der Natur, 24/7 draußen sein und die herrliche Bergkulisse bewundern!

Fazit

Die richtige Ausrüstung auf einer Skitour muss sorgfältig gewählt werden. Wer die Lage falsch einschätzt und wichtiges Equipment zu Hause lässt, kann sich selbst und andere in Gefahr bringen.

Wird dementgegen zu viel mitgenommen, schwitzt man zusätzlich und quält sich durch den Tag. Mit unserer Packliste sind alle wichtigen Utensilien für eine sichere und anregende Tour garantiert im Rucksack.

4.7/5 - (4 votes)

Lara

Lara lebt in Griechenland und könnte sich einen Tag ohne Meer vor der Haustür kaum noch vorstellen. Wenn Sie nicht gerade für BeyondSurfing schreibt, verbringt Sie ihre Freizeit am liebsten am Strand oder mit Schnorchelausrüstung im Wasser.

Kommentar schreiben