5.813 km gepaddelt | 3 Sonnenbrände | 1,7M+ Leser

Die 5 besten Aquabikes 2024?

von Lucie

aquabike
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

Ein Sport, der gelenkschonend ist, ein extrem geringes Verletzungsrisiko mit sich bringt und den fast jeder, unabhängig von Alter oder körperlicher Verfassung ausüben kann? Was wie ein Traum klingt, macht das Aquabike möglich. Es trainiert den ganzen Körper und steht komplett unter Wasser, wodurch die Benutzung besonders gelenkschonend ist.

Das beste Aquabike finden:

Das Training auf dem Aquabike ist ideal für jedermann. Die besten Produkte 2024 vergleichen wir in unseren Empfehlungen. Unsere Checkliste gibt zudem die wichtigsten Hinweise für eine Kaufentscheidung, die sich auszahlt.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Aquabikes 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Aquabikes im Überblick.
  4. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Aquabikes.

Die besten Aquabikes 2024 im Vergleich

Wie wurde bewertet? Unsere Experten recherchieren und bewerten jede Empfehlung gründlich. Dabei berücksichtigen wir die wichtigsten Produktmerkmale, eingehaltene Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Preise, Kundenbewertungen, die eigenen Erfahrungen und vieles mehr. So arbeiten wir.

1. Bestes Aquabike für Einsteiger

Edelstahl
Gre AQB2 Aquabike Pool Fahrrad*

    Dieses Aquabike hat Maße von 60 x 115 x 147 cm. Das Gewicht hält sich mit 12,5 Kilo im angenehmen Bereich. Es ist vollständig auf den Nutzer anpassbar und kann bis zu 110 Kilogramm belastet werden.

    Was wir mögen:

    • Angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Auf verschiedene Personen anpassbar
    • Korrosionsbeständiges Material
    Was wir nicht mögen:

    • Kundendienst

    Warum wir es mögen: Im Vergleich zu anderen Modellen handelt es sich hier um ein sehr günstiges Aquabike. Es ist deshalb besonders geeignet für Gelegenheitssportler und Aquabike-Neulinge. Das Gerät ist aus Edelstahl und deshalb sehr oxidationsbeständig. Lenker und Sattel sind verstellbar.

    Empfohlen für: Dieses Aquabike eignet sich für alle Arten von Pools, die eine maximale Tiefe von 1,5 Metern besitzen und kann sogar in Salz-Elektrolyse-Pools genutzt werden.

    2. Bestes Aquabike mit verschiedenen Lenker-Postitionen

    Mit Zubehör
    Wateflex WX-INO8*

      Dieses Aquabike wiegt etwa 21 Kilogramm und besitzt zwei thermogeformte Pedale mit festen Gurten, die den Barfußeinsatz ermöglichen. Im Lieferumfang sind eine Thermosflasche, ein Flaschenhalter und ein Komfortsattel enthalten.

      Was wir mögen:

      • Wird mit praktischem Zubehör geliefert
      • Hydraulisches Widerstandssystem
      • Für alle Arten von Pools geeignet
      Was wir nicht mögen:

      • Preis
      • Gewicht

      Warum wir es mögen: Bei diesem Modell der Marke Waterflex sind durch das besondere Lenkerdesign 3 verschiedene Positionen für das Training auf dem Rad möglich. Das hydraulische Widerstandssystem steigert die Belastung, je höher die Trittfrequenz wird.

      Empfohlen für: Durch das hohe Gewicht des Bikes ist es nicht für häufige Ortswechsel geeignet. Es eignet sich für alle Arten von Pools mit einer Wassertiefe von 1,10 bis 1,60 Metern.

      3. Bestes leichtes Aquabike

      Silikonräder
      Aquabike Fit'Bike Evo Pack Sport*

      Dieses Bike hat Maße von 96 x 55 x 120 cm und wiegt nur 10 Kilogramm. Im Lieferumfang sind eine Flaschenhalterung, eine Thermosflasche mit einer Füllmenge von 0,6 Litern und ein Komfort-Sattel, der Reibung reduziert, enthalten.

      Was wir mögen:

      • Spezieller Rahmen für Frauen für leichteres Aufsteigen
      • Geringes Gewicht
      • Einfache Montage
      Was wir nicht mögen:

      • Saugnäpfe am Fahrrad nicht sehr hochwertig

      Warum wir es mögen: Im Vordergrund steht bei diesem Aquabike das geringe Gewicht, wodurch es sich im Schwimmbecken sehr einfach bewegen lässt. Dies wird durch einen Rahmen aus Aluminium erreicht. Sattel und Lenker des Bikes sind höhenverstellbar und lassen sich an verschiedene Körpergrößen anpassen.

      Empfohlen für: Durch sein Gewicht ist das Aquabike für gelegentliche Ortswechsel ideal. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit der Mitnahme in den Urlaub. Es ist ausgelegt für Pools mit einem pH-Wert zwischen 7,0 und 7,4.

      4. Bestes Aquabike mit hydraulischem Widerstand

      Saugnäpfe aus Silikon
      Waterflex Inobike 6 Air WX-INO6A*

        Dieses Fahrrad wiegt etwa 21 Kilogramm und wird mit Trinkflasche, Flaschenhalter und Komfortsattel geliefert. Sattel und Lenker lassen sich individuell einstellen, wodurch es auf verschiedene Personen anpassbar ist.

        Was wir mögen:

        • Korrosionsbeständiges Material
        • Schnelle Wasserableitung
        • An verschiedene Personen anpassbar
        Was wir nicht mögen:

        • Preis

        Warum wir es mögen: Dieses Aquabike von Waterflex punktet mit seinem hydraulischen Widerstandssystem. 6 Flügel, angeordnet wie bei einem Schaufelrad, erhöhen den Widerstand beim Treten. Je nach Frequenz ist der Widerstand so größer oder kleiner. Das Training kann damit individuell gestaltet werden.

        Empfohlen für: Dieses Bike eignet sich für den täglichen Gebrauch in Pools mit einer Tiefe zwischen 1,10 und 1,50 Metern.

        5. Bestes Aquabike für Fortgeschrittene

        Hydraulischer Widerstand
        Waterflex Aquabike WR 4*

          Dieses Aquabike mit einem Gewicht von 22,5 Kilogramm wird mit Flaschenhalter, Thermosflasche und einem Sportsattel geliefert. Um es auf unterschiedliche Nutzer anpassen zu können, verfügt es über sechs Einstellachsen.

          Was wir mögen:

          • Hochwertige Verarbeitung
          • Korrosionsbeständig
          • Leistungsstark
          Was wir nicht mögen:

          • Preis

          Warum wir es mögen: Ausgestattet mit einem hochwertigen Hydrauliksystem, ist dieses Aquabike für ambitionierte Sportler geeignet. Bei diesem Modell sind drei verschiedene Lenkoptionen möglich, was für Abwechslung beim Training sorgt. Es ist kein Leichtgewicht, aber für einen langfristigen Platz im Wasser durchaus eine gute Wahl.

          Empfohlen für: Das Aquabike eignet sich für Pools mit einer Tiefe zwischen 1,10 und 1,60 Metern. Es ist besonders gut für sportliche Nutzer geeignet, da es sehr leistungsstark ist und sogar von Physiotherapeuten empfohlen wird.

          Aquabike Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig

          • Material: Ein robustes und langlebiges Material, wie rostfreier Stahl oder hochwertiges Aluminium, ist beim Aquabike Grundvorsetzung. Das Bike steht bei dieser Sportart permanent im Wasser und darf deshalb keinen Materialverfall zeigen. Besonders geeignet sind rostfreier Stahl und Aluminium. Letzteres hat den Vorteil, dass es relativ leicht ist.
          • Gewicht: Beim Gewicht sollte vorher genauestens abgewogen werden, wie das Aquabike eingesetzt wird.
            • >10 kg: Leichte Modelle (zum Beispiel aus Aluminium) sind besonders gut geeignet wenn das Rad öfter den Stellplatz wechselt und transportiert werden muss. Es lässt sich außerdem sehr einfach innerhalb des Pools verrücken.
            • 10-20 kg: Die meisten Aquabikes liegen in dieser Gewichtsklasse. Leichtes Verschieben im Becken ist damit noch gut möglich. Das Gerät aus dem Wasser zu heben, ist dann schon ein größerer Akt und sollte nicht oft nötig sein.
            • Ab 20 kg: Aquabikes über 20 Kilo ergeben dann Sinn, wenn das Rad ausschließlich an einem Ort, wie zum Beispiel dem heimischen Pool, stehen bleiben soll. Ein hohes Gewicht muss dann kein Nachteil sein, das Gerät ist nämlich oft besonders stabil und beständig.
          • Sitz-und Lenkerverstellung: Vom herkömmlichen Fahrradfahren ist es bekannt: Eine korrekte Haltung auf dem Rad ist enorm wichtig, um den Rücken nicht falsch zu belasten und ideal zu trainieren. Daher ist beim Kauf eines Aquabikes zu beachten, dass sich Sitz und Lenker individuell verstellen lassen.
            • Sattelhöhe: Der Sattel sollte auf Höhe des Hüftknochens sein. Wenn beim Fahren die Pedale auf halber Höhe sind, sollte das vordere Knie im 90 Grad-Winkel stehen. So kann die richtige Einstellung überprüft werden.
            • Lenkerhöhe: Die Höhe des Lenkers sollte so eingestellt sein, dass der Oberkörper eine leichte Vorlage zwischen 75 und 45 Grad einnimmt.
          • Widerstandslevel: Das Tretsystem entscheidet über den Widerstand, den der Sportler beim Radeln erfährt.
            • Einfaches Tretsystem: Hier gibt es nur einen einstufigen Widerstand, der konstant bleibt.
            • Hydraulisches Widerstandssystem: Hier drehen sich beim Treten in die Pedale kleine Paddel im Kreis, die im Wasser auf Widerstand treffen. Wird mit einer höheren Frequenz getreten, ist der Widerstand größer und umgekehrt. Bei manchen Modellen kann zusätzlich sogar noch die Position der Paddel verstellt werden. Das ermöglicht einen individuell regulierbaren Trainingsaufwand.

          Ebenfalls interessant: Die besten Pool Rutschen 2024.

          Bestseller: Die beliebtesten Aquabikes

          Was kaufen andere? In unserer Bestseller-Liste stellen wir die TOP 11 der am meisten gekauften Angebote vor. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.

          (**Letzte Aktualisierung am 14.04.2024.)

          FAQ: Häufige Fragen und Antworten

          aquabike-faq

          Was ist ein Aquabike?

          Ein Aquabike kommt dem besonders aus Fitnessstudios bekannten Spinningrad in Optik und Funktion sehr nahe. Einziger wesentlicher Unterschied: Das Aquabike steht in einem Schwimmbecken und ist komplett unter Wasser.

          Radfahren wird damit noch gelenkschonender. Zudem sinkt das Verletzungsrisiko im Vergleich zu herkömmlichen Fahrradfahren erheblich. Die besten Modelle 2024 stellen wir in unseren Empfehlungen vor.

          Wie viel Kalorien verbrennt man beim Aqua Bike fahren?

          In einer Stunde auf dem Aquabike können bis zu 800 Kalorien verbraucht werden. Zum Vergleich: auf dem Spinningrad sind es nur ungefähr 600 Kalorien. Grund hierfür ist die beim Aquabiking hinzukommende Wasserresistenz, die das Radeln etwas anstrengender macht.

          Wie effektiv ist ein Aquabike?

          Ein Aquabike ist eine ausgezeichnete Investition, um fit zu bleiben. Der Kalorienverbrauch schlägt nicht nur den vom Radeln auf der Straße, sondern auch den vom Spinningradfahren. Weitere Vorteile sind die außergewöhnlich geringe Belastung auf die Gelenke, das minimale Verletzungsrisiko und die Möglichkeit fast alle Muskelgruppen mit nur einem Sportgerät zu trainieren.

          Welches Aquabike ist das beste?

          Ein gutes Aquabike sollte in erster Linie aus einem soliden Material sein. Das Gerät steht für eine lange Zeit im Wasser und darf nicht rosten. Besonders geeignete Materialien sind rostfreier Stahl oder Aluminium.

          Für eine ideale Position auf dem Rad ist zudem wichtig, dass Lenker und Sitz verstellbar sind. Um rein- und raus Heben zu vereinfachen, empfiehlt sich ein leichtes Modell unter 10 Kilo.

          Was kosten gute Aquabikes?

          Ein Aquabike ist eine größere finanzielle Anschaffung. Trotzdem gibt es unter den verschiedenen Modellen Preisunterschiede. Los geht es bei ca. 600 Euro. Die teuersten Modelle dagegen können auch schonmal über 2.000 Euro kosten.

          Wo kann man aquabiken?

          Ein Aquabike ist ideal, für Menschen mit eigenem Pool. Das Gerät kann einfach ins Wasser gesetzt und dann nach Belieben genutzt werden. Immer mehr Interesse besteht auch bei Fitnessstudios, die einen Pool haben.

          Prinzipiell gibt es aber auch in den meisten öffentlichen Schwimmbädern die Möglichkeit zum Aquacycling. Ob hier das eigene Aquabike genutzt werden kann oder Geräte vorhanden sind, muss individuell in den Bädern erfragt werden.

          Hier werden oft auch Aquabike Kurse angeboten. Sehr vereinzelt gibt es auch schon spezielle Aquabike Center. Hier gibt eine kurze Internetsuche Aufschluss zu Centern in der Nähe.

          Wie entsteht der Widerstand beim Aquabike?

          Es gibt zwei Möglichkeiten, wie das Tretsystem konzipiert ist. Bei der ersten, simpleren Variante gibt es nur einen konstanten, einstufigen Widerstand. Die zweite Variante macht sich die hydraulische Wirkung des Wassers zunutze: Unterschiedlich viele, bzw. große Paddel, die sich beim Treten drehen, erhöhen den Widerstand, bei höherer Trittfrequenz.

          Wo kann man gute Aquabikes kaufen?

          Gute Aquabikes gibt es in Onlineshops wie Amazon oder Otto. Wer da nicht fündig wird, kann es in Fachgeschäften für Pool Zubehör probieren. Eine weitere Option könnte es sein, ein Aquabike gebraucht zu erstehen. Die beliebtesten Modelle der Käufer zeigt unsere Bestsellerliste.

          Welche Alternative zu Aquabikes gibt es?

          Die naheliegendste Alternative zum Aquabike ist natürlich das Spinningrad. Als „Trockenversion“ des Aquacycling sind die Bewegungsvorgänge sehr ähnlich. Größter Unterschied ist die größere Gelenkbelastung. Außerdem fällt die gesundheitsfördernde Drainagewirkung des Wassers weg.

          Gibt es einen Test von Stiftung Warentest oder Ökotest zu Aquabikes?

          Bisher haben weder Stiftung Warentest noch Ökotest einen Aquabike Vergleich veröffentlicht und daher auch keinen Testsieger gekürt. Die aktuell beliebtesten Modelle der Käufer zeigen wir in unserer Bestsellerliste.

          Gibt es Aquabike Wettkämpfe?

          Einen Aquabike Wettkampf gibt es hauptsächlich im Rahmen eines Triathlons. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn ehemalige Athleten durch Verletzungen nun auf gelenkschonendere Ausführungen ihrer Sportart zurückgreifen. Die Regeln werden hier individuell vom Veranstalter festgelegt, auch die Aquabike Distances können stark variieren.

          Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wir nehmen nur Produkte auf, die unserer Meinung nach nützlich sind. Wie wir arbeiten

          *Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

          Quellen & hilfreiche Webseiten

          Lucie

          Expertin im Windsurfen und Snowboarden
          Lucie ist leidenschaftliche Windsurferin. Auch für alle anderen Wassersportarten ist sie zu begeistern, Hauptsache Sonne und nass! Im Winter wird das Surfbrett gegen das Snowboard oder die Tourenski eingetauscht. Lucie gibt ihr Wissen und ihre Erfahrung gerne weiter und unterstützt Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen dabei.

          4.7/5 - (4 votes)

          Kommentar schreiben