Die 5 besten Snowboard Rucksäcke 2022?

Wir verwenden Affiliate-Links und erhalten ggf. eine kleine Provision für Einkäufe. Mehr erfahren.

Snowboarding ist ein faszinierender Wintersport. Auf dem Brett durch die weiße Landschaft zu gleiten ist eine einzigartige Erfahrung. Doch wie sollen Thermosflasche, Ersatzjacke und Proviant mit auf die Piste genommen werden? Gerade für Freerider, die abseits der Ski-Gebiete unterwegs sind, bietet ein Snowboard Rucksack die optimale Lösung.

Welche Snowboardrucksäcke sind gut?

Doch wie soll das richtige Modell für die eigenen Ansprüche gefunden werden? Allein auf Amazon werden über 1000 Artikel in dieser Kategorie angeboten. Damit der Überblick nicht verloren geht, empfiehlt BeyondSurfing die TOP 5 der beliebtesten Snowboard-Rucksäcke 2022.

Qualität erkennen:

Die wichtigsten Kriterien vor dem Kauf eines Modells präsentieren wir in unserer Checkliste. Der Kaufratgeber enthält zudem wertvolle Hintergrundinformationen rund um das Thema Snowboard-Rucksäcke.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Snowboard-Rucksäcke 2022.
  2. Checkliste: Das sollten Sie beim Kauf beachten.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Snowboard-Rucksäcke im Überblick.
  4. Angebote: Snowboard-Rucksäcke heute im Angebot.
  5. Ratgeber: So treffen Sie die richtige Entscheidung.
  6. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Snowboard-Rucksäcken.

Die besten Snowboard-Rucksäcke 2022

BeyondSurfing empfiehlt: Die Auswahl basiert u.a. auf Bewertungskriterien wie eingehaltenen Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Gütesiegel, Kundenerfahrungen, Kundenbewertungen und Anzahl der Käufe.

Den besten Snowboard Rucksack finden? Kein Problem. BeyondSurfing hat hier die besten Modelle zusammengestellt. Da ist garantiert für jeden der richtige Artikel dabei.

1. Bester Snowboard Rucksack für Damen mit Trinkblasenfach

Unigear Skirucksack Snowboard Rucksack*
  • 22L große Kapazität: Größe:54*26*16cm.Der Rucksack verfügt über mehrere...
  • Humanisiertes Design: S-förmige Schultergurte und umgekehrtes Y-förmiges...
  • Langlebig & Wassserabweisend: Die Vorderseite des Rucksacks besteht aus...
  • Multi-Tragesystem: Die Skiboard or Snowblades kann an der Vorderseite befestigt...
  • KUNDENDIENST: Bitte lesen Sie vor dem Kauf die Größentabelle in der Abbildung. Wenn...

2. Bester Snowboard Rucksack für Damen für kurze Touren

ANGEBOT
Burton Day Hiker 25L Daypack*
  • Seitliche Taschen für Wasserflaschen
  • Zubehörtaschen mit überlappender Vorderseite
  • Zubehörtasche mit Fleecefutter
  • Laptopfach [46cm x 26.5cm x 4cm]
  • Tabletfach [26.5cm x 20cm]

3. Bester Snowboard Rucksack für Damen aus Nylon

EVOC LINE 20 Tourenrucksack*
  • Perfekte Lastenverteilung: Der Rucksack ermöglicht dank NEURALITE SYSTEM und BODY...
  • Zusätzliche Sicherheit: Das integrierte Lawinenfach bietet mit einem Schnellzugriff...
  • Durchdachtes Halterungssystem: Der EVOC LINE 20 Rucksack bietet...
  • Stauraum ohne Ende: Dank der extrabreiten Hüftflossen mit großen...
  • Lieferumfang: EVOC LINE 20 Tourenrucksack - Skirucksack - NEURALITE SYSTEM -...

4. Bester Snowboard Rucksack für Herren mit Rückenprotektor

EVOC FR GUIDE 30 technischer Tourenrucksack*
  • Maximaler Schutz: Der integrierte LITESHIELD BACK PROTECTOR mit 95% Schockabsorption...
  • Zusätzliche Sicherheit: Das integrierte Lawinenfach bietet mit einem Schnellzugriff...
  • Durchdachtes Halterungssystem: Der Outdoorrucksack verfügt über eine Ski,-...
  • Ideale Gewichtsverteilung: Der FR GUIDE 30 backpack hat einen extrabreiten,...
  • Lieferumfang: EVOC FR GUIDE 30 technischer Tourenrucksack - integrierter...

5. Bester Snowboard Rucksack für Herren mit Schulterpolster

Salomon Side Unisex Rucksack 25L*
  • Praktischer Rucksack zum Transportieren von Ski-Ausrüstung und anderem Zubehör auf...
  • Leichtes, langlebiges Material, Schulterpolster für Komfort und eine einfache...
  • Mehrere Fächer und Taschen für eine optimale Organisation, Einfaches Tragen von...
  • Mit den Taschen von Salomon ist Ihre Ausrüstung unterwegs stets sicher und...
  • Lieferumfang: 1x Salomon Rucksack, BAG SIDE 25, Material:...

Snowboard Rucksack Checkliste:

Den richtigen Snowboard Rucksack zu finden ist nicht leicht. Damit die Orientierung bei der großen Auswahl besser gelingt, hat BeyondSurfing die wichtigsten Kriterien vor dem Kauf eines Modells in einer Checkliste zusammengefasst.

  • Volumen:Die Größe ist eines der wichtigsten Kriterien eines guten Snowboard Rucksacks. Je nachdem, welchen Fahrstil der Snowboarder hat und wo der Rucksack zum Einsatz kommen soll und was transportiert wird, sind hier verschiedene Volumen zu empfehlen.

    Grundsätzlich gilt: Je länger die Tour dauert und je mehr Equipment benötigt wird, desto größer sollte der Rucksack sein.

  • Material:Snowboard Rucksäcke müssen vor allem rissfest und wasserdicht sein, damit der Inhalt gut geschützt transportiert werden kann.

    Damit bei mehrtägigen Fahrten das Material für das nächtliche Biwak nicht beschädigt wird, sollte der Rucksack daher am besten aus Nylon oder Polyester bestehen.

  • Zubehör:Für viele Snowboard Rucksäcke gibt es sinnvolle und nützliche Erweiterungen. Egal, ob ein Trinksystem benötigt wird, oder der Snowboarder sich mit einem zusätzlichen Rückenprotektor absichern möchte, die Auswahl an Zubehör ist groß. So kann sich jeder den perfekten Rucksack für seine individuellen Zwecke zusammenstellen.

Schon gewusst? Die besten Snowboard Wachse?

Bestseller: Die beliebtesten Snowboard-Rucksäcke

Was kaufen andere? BeyondSurfing stellt für Sie die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote zusammen. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.**

(**Letzte Aktualisierung am 26.09.2022.)

Angebote: Snowboard-Rucksäcke heute im Angebot

Jetzt sparen: Auf Amazon finden sich häufig günstige Angebote mit hohen Rabatten. BeyondSurfing sucht für Sie die besten Sparangebote mit den höchsten Preisnachlässen raus. Die Auswahl wird stündlich aktualisiert. Oft sind Angebote nur kurze Zeit verfügbar.**

(**Letzte Aktualisierung am 26.09.2022.)

Snowboard-Rucksäcke kaufen:
So treffen Sie die richtige Entscheidung


Ein Snowboard Rucksack ist ein wichtiges Gadget, gerade wenn es abseits der regulären Ski und Wintersportgebiete den Hang hinuntergeht.

Damit am Ende das richtige Modell gefunden wird, müssen folgende Punkte beachtet werden:

  • Volumen
  • Material
  • Bauform
  • Befestigung des Boards
  • Zubehör

Volumen: Wie groß muss der Rucksack sein?

Was soll transportiert werden und warum? Je nachdem, welchen Fahrstil der Snowboarder bevorzugt, können verschiedene Rucksack-Optionen sinnvoll sein:

  • Tagestour Skigebiet: Soll es etwa eher auf die Piste im Skigebiet gehen und der Sportler möchte sich nur eine Thermoskanne mitnehmen, ist ein kleinerer Rucksack von etwa 10 L bis 20 L vollkommen ausreichend.
  • Tagestour Umland: Geht die Tour jedoch für einen Tag in den Outdoor-Bereich weit abseits der regulären Ski-Gebiete, sollte der Rucksack schon 20 L bis 30 L fassen können, um darin genügend Proviant und Sicherheits-Equipment zu verstauen.
  • Mehrtagestour: Ist als Tour sogar eine mehrtägige Strecke mit Übernachtungen im Hinterland geplant, ist die Empfehlung von BeyondSurfing, auf einen Rucksack mit einem Fassungsvermögen von 40 L und mehr zu achten.

Material: Welcher Werkstoff ist geeignet?

Schneeschauer, Eisregen, aufgewirbelter Schnee. Auf der Piste wird ein Snowboard Rucksack stark belastet. Auch Felsen und Äste können dem Gewebe des Produktes bei einem Sturz oder Fahrten durch den Wald stark zusetzen.

Damit ein Rucksack gegen solche Einwirkungen gewappnet ist, muss er aus besonders robustem und dichtem Material gefertigt sein.

Nylon oder Polyester?

Eine gute Option ist Nylon. Nylon ist reißfest und wasserabweisend. Besonders dicht sind Varianten, bei denen das Material zusätzlich mit PVC beschichtet wird.

Als Alternative bietet sich Polyester an. Polyester ist besonders rissfest und wasserabweisend. Der Stoff wird vor allem für Rucksäcke verwendet, die über einen längeren Zeitraum getragen werden, da es über eine hohe Strapazierfähigkeit verfügt.

Bauform: Welche Konstruktion ist gut?

Snowboard-Rucksäcke unterscheiden sich vor allem in zwei Dingen: Form und Tragesystem.

Welche Form ist am besten?

Bei der Form eines Rucksacks wird zwischen einfachen Beuteln oder Säcken, die nur aus einer Stoffhülle bestehen und Varianten, die mit einem Kunststoffgerüst verstärkt sind, um ihre Form zu halten unterschieden.

Der Vorteil von einfachen Beuteln oder Säcken ist hierbei ganz klar das geringe Gewicht. Wer wirklich nur einen kleinen Snack mit auf die Piste nehmen möchte, ist hiermit sicherlich am besten beraten.

Jeder, der jedoch etwas mehr transportieren möchte, sollte ein Modell mit einer Verstärkung aus Kunststoff wählen. Diese hält den Rucksack in seiner Position auf dem Rücken und sorgt dafür, dass der Inhalt fest an seinem Platz gehalten wird.

So ist sichergestellt, dass sich das Gewicht nicht plötzlich verteilen kann, was bei einem schweren Rucksack schnell einen Sturz zur Folge haben könnte.

Welches Tragesystem ist am praktischsten?

Rucksäcke mit einem solchen Kunststoffgerüst verfügen meistens neben den Schultergurten auch über einen Hüftgurt und einen Brustgurt. Hierbei ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Gurte den Körpermaßen des Trägers entsprechend eingestellt werden können.

Befestigung des Boards: Welche Systeme gibt es?

Weitab der Ski-Gebiete muss am Berg ein steiler Hang erklommen werden, um zu einer unberührten Abfahrt zu gelangen. Doch weit und breit ist kein Ski-Lift zu sehen.

Eine der wichtigsten Funktionen eines Snowboard Rucksacks ist es, das Snowboard an diesem befestigen zu können, um die Hände beim Aufstieg eines Hanges freizuhaben.

Diese Funktion wird von den Modellen verschiedener Hersteller auf unterschiedliche Art erfüllt. Üblicherweise wird zwischen zwei Systemen unterschieden:

  1. Diagonale Systeme ermöglichen es, das Snowboard schräg hinter dem Rücken zu tragen.
  2. A-Förmige Systeme erlauben das Befestigen des Snowboards an der Seite des Rucksacks. Sie wurden ursprünglich für Ski entwickelt und sind nach der Form benannt, die entsteht, wenn an beiden Seiten des Rucksacks ein Ski befestigt wird und diese an der Spitze zusammengebunden werden.

Neben diesen zwei grundlegenden Formen gibt es allerdings noch weitere Systeme, mit denen ein Snowboard auch horizontal oder senkrecht am Rucksack befestigt werden kann. Wer sich nicht sicher ist, welche Art der Befestigung am komfortabelsten ist, sollte daher ruhig den Test machen und verschiedene Systeme ausprobieren.

Zubehör: Welche weiteren nützlichen Gadgets werden angeboten?

Neben den grundsätzlichen Funktionen eines Snowboard Rucksacks, Equipment zu transportieren und das Board daran zu befestigen, gibt es noch zahlreiche weitere nützliche Anwendungen für diese Produkte:

  • Airbags: Einige Modelle von Snowboard Rucksäcken können mit Airbags ausgestattet werden. Diese schützen den Snowboarder im Fall einer Lawine, indem sie sich öffnen und so die Oberfläche des Sportlers vergrößern. Dies führt dazu, dass der Verunglückte weniger tief unter dem Schnee begraben wird.
  • Zusätzliche Taschen: Ein wenig mehr Stauraum kann nie schaden. Gerade wenn es zu einer längeren Tour durch die weiße Landschaft geht, wird jeder Freerider froh sein, etwas mehr Platz für seine Ausrüstung zu haben.

    Sind mehr Taschen vorhanden, kann der Inhalt des Rucksacks zudem besser sortiert werden, sodass nicht lange nach einem bestimmten Gegenstand gesucht werden muss. Zudem wird so das Gewicht sicher im Rucksack verteilt und kann nicht während einer Abfahrt verrutschen.

  • Helmnetz: Auf dem Weg zur Piste soll der Helm noch nicht aufgesetzt werden, weil es zu warm wäre? Und nach einem anstrengenden Tag ist es eine Wohltat den Schutz vom Kopf zu nehmen?

    Damit der Helm dann nicht sperrig unter dem Arm getragen werden muss, sind viele Snowboard-Rucksäcke mit einem abnehmbaren Helmnetz ausgestattet. So kann der Helm bequem an die Außenseite des Rucksacks gehängt werden und raubt keinen Stauraum im Hauptfach.

Beliebte Marken und Hersteller von Snowboard Rucksäcken?

Bekannte und beliebte Anbieter von Snowboard Rucksäcken sind unter anderen Burton, Dakine und Nitro.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Gibt es Snowboard Rucksäcke mit Trinksystemen?

Ja. Einige Modelle sind kompatibel mit verschiedenen Trinksystemen. Vor dem Kauf ist es wichtig, darauf zu achten, dass Trinksystem und Rucksack auch zueinander passen.

Gibt es Snowboard Rucksäcke mit Rückenprotektor?

Ja, auch Snowboard-Rucksäcke mit Rückenprotektoren werden angeboten. Bei einigen Modellen muss der Protektor jedoch zusätzlich angebracht werden und ist nicht im Lieferumfang des Rucksacks enthalten. Hier gilt es vor allem darauf zu achten, dass Rucksack und Schutz kompatibel miteinander sind.

Worauf achten beim Snowboard Rucksack Kauf?

Der richtige Snowboard Rucksack sollte vor allem den individuellen Ansprüchen seines Trägers gerecht werden. Generell sollte bei dem Kauf eines Snowboard Rucksacks dabei auf folgende Punkte geachtet werden:

Volumen, Material, Bauform und die Befestigung des Boards sind unerlässliche Kriterien vor dem Kauf eines Snowboard Rucksacks. Wer spezielle Ansprüche und sehr konkrete Vorstellungen von dem perfekten Produkt für seine Ansprüche hat, sollte sich auch über nützliches Zubehör informieren.

Wie ein Snowboard am Rucksack befestigen?

Das Snowboard wird über eine Halterung am Rucksack befestigt. Bei dieser gibt es unterschiedliche Designs. Üblich sind vor allem Diagonale Systeme und A-Förmige Systeme.

Was kostet ein guter Snowboard Rucksack?

Snowboard-Rucksäcke sind bereits ab 17 € erhältlich. Wer jedoch einen besonderen Rucksack kaufen möchte, etwa mit Protektor, einem Fach für ein Trinksystem oder einem Helmnetz, muss mit einem Preis bis zu 200 € rechnen.

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.
4.7/5 - (3 votes)

Erik

Erik liebt das Wasser und hat bereits einige Kanu-Touren hinter sich. Sitzt er nicht gerade fürs Studium am Bildschirm, ist er gerne in der Natur unterwegs, vor allem im Wald oder auf dem Fluss. Im Winter tauscht Erik sein Kanu gerne gegen ein Snowboard ein.

Kommentar schreiben