snowboard

Die 5 besten Snowboards 2022?

Wir verwenden Affiliate-Links und erhalten ggf. eine kleine Provision für Einkäufe. Mehr erfahren.

Snowboarding ist bei vielen ein beliebter Wintersport. Egal ob Anfänger, Fortgeschrittene oder Experten – mit einem guten Snowboard kann jeder Schneetag zum Highlight werden.

Welches Snowboard ist das beste?

Damit das Snowboard auch wirklich Freude bringt, ist es wichtig, dass es zu den eigenen Fähigkeiten und dem Terrain passt. Auch Faktoren, wie die richtige Länge, müssen beachtet werden.

So vermeiden Sie Fehlkäufe:

BeyondSurfing zeigt, worauf es bei einem Snowboard Test ankommt. In unserer Empfehlung stellen wir 5 der besten Snowboards der Saison 2022 für verschiedene Bedürfnisse vor.

Das beste Snowboard 2022:

Inhalt

In Eile? Unser Snowboard Favorit:

Snowboard Allmountain/Freestyle Park&Ride 500*

  • Vielseitig verwendbar
  • Preiswert
  • Leicht zu verwenden

Snowboard Checkliste

  • Bindung: Ein Snowboard kann seinen Zweck nur in Kombination mit einer passenden Bindung erfüllen. Praktisch sind dafür Snowboard Sets, die bereits eine kompatible Bindung und eventuell passende Boots enthalten.
  • Modell: Das Snowboard muss immer dem Terrain und dem Fahrstil entsprechend gewählt werden.
  • Länge: Die richtige Länge eines Snowboards sollte neben der Größe hauptsächlich abhängig vom Körpergewicht einer Person bestimmt werden.

Ebenfalls interessant: Die beliebtesten Snowboardtaschen der Saison (2022).

Die besten Snowboards in 2022

BeyondSurfing empfiehlt: Die Auswahl basiert u.a. auf Bewertungskriterien wie eingehaltenen Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Gütesiegel, Kundenerfahrungen, Kundenbewertungen und Anzahl der Käufe.

Bestes All-Mountain Snowboard

1. Snowboard Allmountain/Freestyle Park&Ride 500

Vorteile

  • Vielseitig verwendbar
  • Preiswert
  • Leicht zu verwenden

Nachteile

  • Keine Bindung dabei

Zusammenfassung

Dieses All-Mountain Snowboard ist auf- und abseits der Piste, sowie in Parks für Tricks gut geeignet. Das Rocker-Profil verhindert, dass das Board in Pulverschnee einsinkt.

Empfohlen wird dieses Snowboard für Herren und Damen, die bereits Erfahrung im Snowboarden haben. Es ist in vier verschiedenen Längen erhältlich, sodass jeder die passende Größe finden kann.

Das Snowboard ist mit einem directional Twintip ausgestattet. Es kann also problemlos vorwärts und rückwärts gefahren werden. Der Flex des Boards wird mit der Härte 6 von 10 beschrieben.

Fazit

Wer ein preiswertes, vielseitig verwendbares Snowboard sucht, trifft mit diesem Modell eine gute Wahl.

Produktdetails

Farbe: Schwarz | Länge: 152-158 cm | Gewicht: 2,71-3,00 kg

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 83 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden sind grundsätzlich mit diesem Snowboard zufrieden. Sie loben, dass das Board auf- und abseits der Piste gut performt. Kurven können leicht gefahren werden.

Rund 17 % stehen dem Produkt neutral gegenüber.

Kritisiert wird, dass das Board schon nach wenigen Tagen bereits Gebrauchsspuren zeigt. Der Kundenservice wird von einem Käufer als mangelhaft beschrieben.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Für wen ist das Snowboard geeignet?
Laut Hersteller richtet sich dieses Snowboard an Fortgeschrittene und Experten. Kunden empfehlen es jedoch auch für motivierte Anfänger.
Welche Boardgröße soll gekauft werden?
Wer das Board hauptsächlich für Freestyle nutzen möchte, sollte das Board ca. 20 bis 25 cm kürzer als die eigene Körpergröße wählen. Ansonsten wird die Größe 152 cm und 153 WIDE für Personen bis zu 1,77/ 1,78 m empfohlen. Für größere Personen eignen sich die Größen 156 cm und 158 cm WIDE. Die WIDE Modelle richten sich an Snowboarder mit großen Füßen. Detailliertere Informationen können unter den Herstellerangaben gefunden werden.

Bestes Freestyle Snowbaord

2. CAPITA Defenders of Awesome

Vorteile

  • Twin Tip
  • Vielseitig durch Hybrid-Camber Profil

Nachteile

  • Keine Bindung

Zusammenfassung

Das Snowboard besitzt ein Hybrid-Camber Profil. Außerdem ist es mit Twin Tips ausgestattet. Es kann folglich in beide Richtungen gefahren werden und eignet sich gut für Tricks.

Empfohlen wird dieses Board für fortgeschrittene Snowboarder mit einem Gewicht zwischen 54 kg und 81 kg. Es kann zwischen verschiedenen Größen von 148 cm bis zu 163 cm gewählt werden. Für Personen mit großen Füßen eignen sich die “wide” Modelle.

Dieses Snowboard ist ein perfektes All-Mountain und Freestyle Board. Es ist vielseitig einsetzbar. Der Flex des Boards wird von dem Hersteller als mittel beschrieben.

Fazit

Dieses Capita Board empfiehlt sich für fortgeschrittene Snowboarder, die nach einem hochwertigen und vielseitigen Snowboard suchen. Es ist gut zum Freestyle fahren geeignet.

Produktdetails

Farbe: Multi | Länge: 148-163 cm | Gewicht: N/A

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 100 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Kunden sind mit dem Snowboard absolut zufrieden. Gelobt wird das Design, die Qualität und die Funktion des Boards.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Für wen ist das Board geeignet?
Dieses Snowboard wird für Personen mit einem Gewicht zwischen 54 kg und 81 kg empfohlen.
Ist bereits eine Bindung dabei?
Nein, das Snowboard wird ohne Bindung geliefert.

Bestes Freeride und Powder Snowbaord

3. Jones Snowboards Mountain Surfer

Vorteile

  • Sinkt nicht in Pulverschnee
  • Für Erwachsene und Jugendliche

Nachteile

  • Nicht vielseitig

Zusammenfassung

Diese Jones Snowboard wurde zum Snowboarden in frischem Pulverschnee entworfen. Damit ist es perfekt als Powder und Freeride Board geeignet. Für andere Schneebedingungen sollte dieses Board nicht gewählt werden.

Das Snowboard besitzt ein Rocker-Profil. Zusätzlich ist die Nose des Boards breiter als der Tail. So wird dafür gesorgt, dass das Snowboard nicht im Schnee einsinkt. In frischem Pulverschnee kann es damit besonders gut performen.

Der Flex des Boards wird als hart beschrieben. Es wird hauptsächlich für Personen empfohlen, die bereits Erfahrung im Snowboarden haben. Zu leichteren Personen passt die Größe 142 cm, während Snowboarder mit einem Gewicht zwischen 60 kg und 90 kg zu der Länge 152 cm greifen sollten.

Fazit

Dieses Snowboard wurde speziell zum Snowboarding im Pulverschnee hergestellt. Es eignet sich für alle erfahrenen Snowboarder, die abseits der Piste in Frischschnee unterwegs sein möchten.

Produktdetails

Farbe: Schwarz/Grau | Länge: 142,152 cm | Gewicht: N/A

Kundenbewertungen

FAQ

Für wen sind die zwei Größen geeignet?
Leichtere Personen mit einem Gewicht zwischen 50 und 80 kg sollten zu der Länge 142 cm greifen. Bei einem höheren Gewicht wird die Größe 152 cm empfohlen.
Für wen eignet sich das Snowboard?
Dieses Snowboard wird für Fortgeschrittene und Experten empfohlen.

Bestes Splitboard Snowboard

4. Jones Snowboards Solution 161 2022 Splitboard

Vorteile

  • Splitboard
  • Breitere Boards verfügbar

Nachteile

  • Hoher Preis

Zusammenfassung

Dieses Snowboard ist ein Splitboard und kann also in zwei Teile getrennt werden. Diese ermöglichen es dem Snowboarder, Hänge, die nicht mit einem Lift erreichbar sind, selbst zu besteigen. Das Board ist perfekt für Touren geeignet.

Das Snowboard eignet sich auch abseits der Pisten. Das Rocker Profil mit directional tips sorgt dafür, dass das Board im Schnee nicht einsinkt. Es kann leicht und genau gesteuert werden.

Der Hersteller beschreibt das Board als steif, mit einem Flex von 8. Es wird für Fortgeschrittene und Experten empfohlen.

Fazit

Wer nach einem hochwertigen, praktischem Splitboard für Snowboardtouren sucht, trifft mit diesem Jones Modell eine gute Wahl.

Produktdetails

Farbe: Grau/Schwarz | Länge: 154-169 cm | Gewicht: N/A

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Kunden bewerten das Snowboard im Durchschnitt mit 4,6 von 5 Sternen.

Kunden loben die Bauweise, die Funktion und die Qualität des Boards. Sie empfinden es für auf- und abseits der vorbereiteten Pisten gut geeignet. Snowboarding mit diesem Produkt macht den Kunden Spaß.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Welche Größe ist die Richtige?
Um die richtige Größe zu finden, lohnt sich ein Blick in die Herstellerangaben. Dort wird detailliert das geeignete Gewicht für jedes Board beschrieben. Für Personen mit großen Füßen eignen sich die wide Modelle
Ist das Snowboard auch für Damen geeignet?
Das Snowboard ist in einer Damen Version erhältlich. Hier gibt es kleinere Größen für leichtere Personen zur Auswahl.

Bestes Snowboard Set speziell für Damen

5. Nitro Lectra + Rhythm M

Vorteile

  • Mit Bindung
  • Vielseitig verwendbar

Nachteile

  • Nicht für Tricks geeignet

Zusammenfassung

Dieses Snowboard wurde speziell für Damen hergestellt. Es ist in 4 Größen zwischen 142 cm und 152 cm erhältlich und wird mit einer passenden Bindung geliefert.

Das Snowboard ist ein All-Mountain Modell und damit vielseitig einsetzbar. Es besitzt ein flaches Profil. Damit ist es besonders stabil und leicht zu fahren. Der Flex wird als weich beschrieben.

Die mitgelieferte Bindung ist bequem, an Frauen angepasst und perfekt mit dem Snowboard kompatibel. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene können dieses Board zum Snowboarden nutzen.

Fazit

Dieses Nitro Snowboard Set empfiehlt sich für Damen, die ein praktisches und vielseitiges Set suchen. Es ist für verschiedene Terrains geeignet und kann auch von Anfängern verwendet werden.

Produktdetails

Farbe: Bunt | Größe: 142-152 cm | Gewicht: N/A

Kundenbewertungen

FAQ

Welche Größe ist die Richtige?
Generell sollte das Snowboard der Fahrerin ungefähr bis zwischen Kinn und Nase reichen. Für Damen mit einem Gewicht zwischen 40 kg und 60 kg reicht Größe 142 cm aus, während Frauen bis zu 75 kg besser zu Größe 152 greifen. Wer mit seinem Gewicht im Mittelfeld liegt, kann die Größen 146 cm und 149 cm wählen. Genauere Angaben liefern die Produktdetails des Herstellers.
Ist bereits eine Bindung enthalten?
Ja, die Rhythm M Bindung gehört zum Lieferumfang dieses Snowboardsets.

Bewertung: Snowboards im Vergleich

Bewertungskriterien: Die wichtigsten Merkmale von Snowboards im direkten Vergleich. Welche Eigenschaften ein gutes Produkt im Test ausmacht, erfährst du im Ratgeber.
Name Preis* Art Länge Flex Profil Form Mit Bindung
Park&Ride 500 179 € Allmountain/ Freestyle 152-158 cm mittel (6/10) Rocker directional Twintip Nein
Defenders of Awesome 480 € Allmountain/ Freestyle 148-163 cm Mittel Hybrid-Camber Twin Tip Nein
Mountain Surfer 440 € Freeride, Powder 142 cm, 152 cm Hart Tocker Directional Nein
Solution Splitboard 890 € Splitboard 154-169 cm Hart Rocker Directional Nein
Nitro Lectra 390 € All Mountain 142-152 cm Weich Flach Directional Ja
*Ungefähre Preisangabe inkl. MwSt. Zwischenzeitliche Änderung der Preise möglich.

Bestseller: Die beliebtesten Snowboards

Was kaufen andere? BeyondSurfing stellt für Sie die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote zusammen. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.**

(**Letzte Aktualisierung am 30.06.2022.)

Snowboard kaufen:
So treffen Sie die richtige Entscheidung

snowboard_kaufen

Für Personen, die regelmäßig snowboarden, ist ein eigenes Snowboard die Chance, das Board perfekt auf die persönlichen Bedürfnisse abzustimmen. Der Kauf ist zwar eine Investition, kann jedoch auf Dauer Geld sparen und mehr Freude bringen.

Die Art, die Form und das Profil eines Snowboards sind alle entscheidend dabei, für wen und für welches Terrain ein Snowboard geeignet ist. Sicher und gut funktionieren die Boards außerdem nur dann, wenn sie die richtige Länge und Breite besitzen.

Was zeichnet gute Snowboards im Test aus?

Auf der Suche nach dem perfekten Snowboard müssen die folgenden Faktoren auf jeden Fall berücksichtigt werden.

  • Art
  • Form
  • Camber, Rocker oder flach
  • Flex & Sidecut
  • Snowboard Größe

Art: Welches Snowboard passt zu welchen Bedingungen?

Snowboard-Arten
Snowboards gibt es in verschiedenen Arten, die an unterschiedliche Bedingungen und Terrains angepasst sind. Auch die eigenen Fähigkeiten spielen bei der Wahl der Snowboardart eine Rolle.

All Mountain

Die wohl beliebteste Snowboardart ist das All-Mountain Snowboard. Wie der Name verrät, sind diese Boards überall auf dem Hang einsetzbar. Sie können vielseitig auf- und abseits der Pisten und von Snowboardern mit keiner, wenig oder viel Erfahrung genutzt werden.

Freestyle

Freestyle Snowboards werden für Tricks benötigt und sind besonders für Fortgeschrittene und Experten geeignet. Die symmetrische Form sorgt dafür, dass sowohl vorwärts als auch rückwärts gefahren werden kann. Sie sind verhältnismäßig leicht, kurz und flexibel.

Freeride

Snowboarder, die abseits der Piste hohe Geschwindigkeiten erreichen möchten, sollten zu einem Freeride Board greifen. Diese sind besonders schnell und stabil, können jedoch nicht rückwärts gefahren werden. Freeride Snowboards eignen sich für alle, die bereits Grundkenntnisse im Snowboarden besitzen.

Powder

Ein Powder Snowboard verhindert, dass das Board in Pulverschnee einsinkt. Diese Snowboards eignen sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und Experten.

Splitboard

Splitboards eignen sich für Snowboarder, die den Berg selbst besteigen müssen. Dafür kann das Snowboard auf dem Hinweg in zwei skiartige Boards aufgeteilt werden, die das Wandern ermöglichen. Diese Snowboards richten sich an fortgeschrittene Snowboarder und Experten.

Form: Welche Enden braucht das Snowboard?

snowboard_form

Neben der Art des Boards ist auch die Form der Enden entscheidend für die Eignung des Boards. Unterschieden wird zwischen drei verschiedenen Formen:

  • Directional: Ein Snowboard mit direktionaler Form ist für Freeride und teilweise All-Mountain geeignet. Die Bindungen sitzen hier eher hinten am Board. Diese Snowboards können nur vorwärtsgefahren werden, eigenen sich aber umso besser dafür, schnell und bequem begab zu fahren.
  • True twin tip: Symmetrische Snowboards werden für Tricks benötigt. Sie ermöglichen es, problemlos zwischen dem Vor- und Rückwärtsfahren zu wechseln.
  • Directional twin: Diese Mischform ist vielseitig für All-Mountain und Freestyle einsetzbar. Was genau mit verschiedenen Mischformen erreicht werden soll, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. BeyondSurfing empfiehlt, genau auf die Herstellerangaben zu achten.

Camber, Rocker oder flach: Welches Krümmung sollte das Snowboard besitzen?

Snowboard-Kruemmung
Die Krümmung beeinflusst, wie viel Schneekontakt das Board hat. Dies wird in Zentimetern angegeben. Je kleiner die Länge des Boards, das mit dem Schnee in Kontakt steht, ist, desto leichter zu kontrollieren und instabiler ist das Board.

  1. Camber

    Bei einem Camber berühren die Enden des Boards den Schnee, währen die Mitte nach oben gebogen ist. Ein Camber performt gut bei hohen Geschwindigkeiten und einem aggressiveren Fahrstil. Gerade bei Pulverschnee besteht jedoch die Gefahr, dass das Board vorne im Schnee hängen bleibt.

  2. Rocker

    Ein Rocker hat hauptsächlich in der Boardmitte Schneekontakt, während die Enden nach oben gewölbt sind. Damit sind diese Boards für Pulverschnee und Tricks geeignet. Sie performen bei mäßigen Geschwindigkeiten besser, treiben jedoch gut an der Schneeoberfläche und bleiben nicht hängen.

  3. Flach

    Flache Boards haben viel Schneekontakt, wodurch der Snowboarder diesen besser spüren kann. Die Boards sinken in Pulverschnee nicht ein. Sie eignen sich abseits der vorbereiteten Pisten.

  4. Flach/Rocker

    Auch die Mischform aus einem flachen Board und einem Rocker bietet ein gutes Gefühl für den Schnee. Sie eignet sich in Pulverschnee und abseits der Piste.

BeyondSurfing empfiehlt: Das Profil eines Snowboards beeinflusst, für welche Terrains und Fahrstile das Board am besten geeignet ist. Snowboarder, die sich nicht auf ein Terrain festlegen möchten, sollten zu einer Mischung aus Camber und Rocker greifen. Diese Boards sind vielseitig einsetzbar.

Flex & Sidecut: Welches Board eignet sich für welchen Fahrstil?

Sowohl der Flex als auch der Sidecut eines Snowboards beeinflussen den Fahrstil, bei dem das Snowboard am besten performt.

Der Flex beschreibt die Härte bzw. Flexibilität des Snowboards und wird häufig mithilfe einer Skala von 1 (weich) bis 10 (hart) angegeben. Weiche Boards sind gut für Tricks geeignet, jedoch nicht für sehr schnelles fahren. Harte Boards performen hingegen bei hohen Geschwindigkeiten gut.

Der Sidecut entscheidet, welche Kurvenarten mit dem Board besonders leicht fallen. Als Sidecut wird der Radius des Kreises bezeichnet, der entsteht, wenn die Kurve im Zentrum des Boards weitergeführt werden würde.

Beim Sidecut gilt: Je kleiner der Sidecut, desto besser können schnelle und enge Kurven gefahren werden.

BeyondSurfing empfiehlt: Ein Snowboard mit einem mittleren Flex performt bei verschiedenen Fahrstilen mäßig gut. Fortgescrhittene Snowboarder, die einen bestimmten Fahrstil favorisieren, greifen lieber zu einer weicheren oder härteren Flex.

Snowboard Größe: Wie lang und breit muss das Snowboard sein?

Die passende Länge eines Snowboards hängt von der Körpergröße und besonders dem Gewicht einer Person ab. Je größer und schwerer der Snowboarder, desto länger sollte das Board sein. Dabei hilft es, sich an den Größentabellen der Hersteller zu orientieren.

Wer sein Board vor Ort in einem Geschäft kauft, kann dieses neben sich halten. Endet das Board zwischen Kinn und Nase, ist die Länge vermutlich passend.

Doch aufgepasst: Freestyle Boards müssen 4 bis 6 cm kürzer als andere Snowboards sein.

Die Breite des Snowboards muss von der Schuhgröße abhängig gewählt werden. Die Snowboardschuhe sollten 1 bis 2 cm über den Rand des Snowboards reichen.

Warum ist das wichtig?

Ein zu schmales Board führt schnell zu Stürzen, da die Schuhe im Schnee hängenbleiben können. Ist das Board zu breit, kann es nur schwer gesteuert werden.

Bekannte Marken und Hersteller?

Zu den beliebtesten Marken und Herstellern für Snowboards gehören:

  • Capita: qualitativ hochwertig, preiswerte Modelle
  • Jones: hochwertig, verschiedene Preisklassen
  • Burton: hochwertig, modern, verschiedene Preisklassen, für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten
  • K2: qualitativ hochwertig, preiswerte Modelle
  • Nitro: hochwertig, große Auswahl an Modellen
Snowboard Test bei Stiftung Warentest und Ökotest

Es gibt bisher keinen Snowboard Test von Stiftung Warentest oder Ökotest. Oben genannte Marken sind unter Snowboardern als erfahrene Snowboardhersteller und für qualitativ hochwertige Produkte bekannt.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Welche Snowboard Arten gibt es?

Es wird grundsätzlich zwischen 5 Snowboard Arten unterschieden:

  • All Mountain
  • Freestyle
  • Freeride
  • Powder
  • Splitboard

Welches Snowboard für Anfänger?

Anfänger sollten eher weiche, leichte und kurze Snowboards wählen. Empfohlen werden zum Beispiel All Mountain Snowboards.

Snowboard welcher Fuß vorne beim Snowboarden?

Je nach Präferenz des Snowboarders kann sowohl der rechte als auch der linke Fuß vorne stehen.

Welche Snowboard Größe/Länge ist die richtige für mich?

Das Snowboard sollte ungefähr bis zur unteren Gesichtshälfte reichen. Hilfreich sind die Größentabellen der jeweiligen Hersteller. Beachtet werden sollte außerdem, dass Freestyle Snowboards immer 4-6 cm kürzer als andere Snowboardarten sein sollten.

Wie teuer sind gute Snowboards?

Gute Snowboards können ab ca. 300 € gekauft werden. Snowboarder, die mehr Geld in ihr Board investieren möchten, können für ein hochwertiges Snowboard deutlich über 1000 € ausgeben.

Wann gab es das erste Snowboard?

Eindeutig kann diese Frage nicht beantwortet werden. Als Anfang des Snowboardens betrachten jedoch viele die Erfindung des “Snurfers” von Surfer Sherman Poppen in den 1960ern.

Wann wurde Snowboard olympisch?

Snowboardfahren tauchte 1998 in Nagano das erste Mal als olympische Disziplin auf. Seitdem wurden immer mehr Snowboard-Disziplinen Teil der Olympischen Spiele. Die neuste Ergänzung wird “Mixed-Team Snowboardcross” bei dem Wettbewerb im Jahr 2022.

Ab wann Snowboard lernen?

Ökotest empfiehlt Snowboarden für Kinder ab ca. 4-5 Jahren.

Wie viel wiegt ein Snowboard?

Viele Snowboards wiegen ca. 3-7 kg. Mittlerweile gibt es jedoch auch leichtere Modelle.

Wie funktioniert Snowboard fahren?

Beim Snowboardfahren wird im Gegensatz zu Ski nur auf einem Brett gefahren. Gelenkt wird dabei durch die Verlagerung des Körpergewichts. Erste Einblicke ins Snowboardfahren für Anfänger liefert dieses Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie viel kostet im Durchschnitt Snowboard ausleihen?

Snowboards können meist für um die 20 € am Tag ausgeliehen werden.

Wo kann man Snowboards kaufen?

Snowboards gibt es online oder vor Ort in Wintersport Geschäften zu kaufen. Snowboarder, die Geld sparen möchten, können auch in Outlets oder nach gebrauchten Snowboards Ausschau halten.

Worauf achten beim Gebrauchtkauf von Snowboards?

Das gebrauchte Snowboard sollte keine ernsten Schäden aufweisen. Außerdem müssen auch hier Faktoren, wie die richtige Art und Größe des Boards beachtet werden.

Welche Snowboard Ausrüstung und Zubehör braucht man neben einem Snowboard noch zum Snowboarden?

Neben dem Snowboard selbst sind passende Snowboardschuhe und eine Bindung essenziell. Ebenfalls wichtig sind ein Snowboardhelm, Handschuhe, eine Snowboardbrille und gegebenenfalls Rückenprotektoren.

Dann fehlt nur noch die passende Snowboard-Kleidung. Die Snowboardjacke und -hose sollte atmungsaktiv und wasserdicht sein. Beim Snowboarding abseits der Piste ist zusätzlich ein guter Rucksack, mit Trinkflasche, Snacks und einem Lawinenset wichtig.

Wie viele Tage dauert ein Snowboardkurs?

Snowboardkurse dauern meist ca. 2 bis 4 Tage. Diese können entweder am Stück oder über mehrere Wochen verteilt stattfinden.

Woraus besteht ein Snowboard?

Der Kern eines Snowboards besteht üblicherweise aus Holz. Zusätzlich können Metalle, Kunststoff und Faserwerkstoffe verwendet werden.

Snowboard wo ist Nose and Tail?

Als Nose wird das vordere Ende eines Snowboards bezeichnet, während Tail das hintere Ende beschreibt.

Wie ein Snowboard richtig lagern?

Snowboards sollten trocken und geschützt vor Sonneneinstrahlung und Hitze gelagert werden.

Wie ein Snowboard richtig wachsen?

Es gibt viele Anleitungen zum Snowboard wachsen im Internet, die sich stark überschneiden. Wichtig sind die folgenden Schritte:

  1. Vorbereitung: Board putzen, alten Wachs entfernen, gegebenenfalls Kratzer reparieren
  2. Wachs mit Bügeleisen auf das Board auftragen
  3. Abkühlen lassen
  4. Überflüssigen Wachs entfernen

Wie genau ein Snowboard gewachst wird, zeigt zum Beispiel dieses Video:

Planet Sports Snowboard Beratung: Board Wachsen | Full HD

Was sind bekannte Snowboardmarken?

Bekannte Snowboardmarken sind unter anderem capita, jones, burton, k2 und nitro.

Wie lange dauert es Snowboard fahren zu lernen?

Einfach einen Hang auf einem Snowboard herunterzufahren gelingt vielen schon nach wenigen Tagen.

Was bedeutet goofy und regular beim snowboard fahren?

Die Begriffe beziehen sich auf die Stellung der Füße. Fährt ein Snowboarder goofy, steht der rechte Fuß vorne. Bei regular wird hingegen mit dem linken Fuß vorne gefahren.

Fazit

Nur Snowboards, die von der Art und Größe zu der jeweiligen Person passen, sind sicher, funktional und bringen Spaß.

Auf der Suche nach dem richtigen Snowboard hilft BeyondsSurfings Empfehlung und Ratgeber, der Sie über alle wichtigen Eigenschaften eines guten Snowboards aufklärt.

Dem nächsten Snowboarding Trip steht so nichts mehr im Weg

Fachliteratur, Quellen & weiterführende Links

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.
4.8/5 - (33 votes)

Lilly

Lilly hat schon viele Stunden ihres Lebens auf Schlittschuhen verbracht. Wenn sie nicht gerade fürs Studium am Laptop sitzt, ist sie gerne in der Natur unterwegs oder genießt die eisige Winterluft beim Eislaufen und Skifahren.

Kommentar schreiben

sup_board