5.813 km gepaddelt | 3 Sonnenbrände | 1,7M+ Leser

Die 5 beliebtesten Segeltaschen 2024?

von Vinzent

segeltaschen
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

Sonne, Salzwasser und Wind. An Bord eines Segelschiffes geht es rau zu. Um die Ausrüstung vor den Elementen zu schützen, sind Segeltaschen die optimale Wahl.

Die richtige Segeltasche finden:

Um im Meer der Segeltaschen die Richtige zu finden, haben wir in unserem Kaufratgeber alle Merkmale zusammengestellt, auf die bei der Wahl geachtet werden muss. In unserem Vergleich stellen wir die beliebtesten Segeltaschen 2024 vor, um die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Segeltaschen 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Segeltaschen im Überblick.
  4. Ratgeber: So triffst Du die richtige Entscheidung.
  5. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Segeltaschen.

Die besten Segeltaschen 2024 im Vergleich

Wie wurde bewertet? Unsere Experten recherchieren und bewerten jede Empfehlung gründlich. Dabei berücksichtigen wir die wichtigsten Produktmerkmale, eingehaltene Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Preise, Kundenbewertungen, die eigenen Erfahrungen und vieles mehr. So arbeiten wir.

1. Beste Segeltasche mit schickem Design

Hochwertig
Helly Hansen DUFFEL BAG 2*

    Der Duffel Bag aus dem Hause Helly Hansen hat ein Volumen von 90 Litern und ist aus weichem, aber trotzdem robustem Material gefertigt. Dadurch ist die Tasche komplett wasserdicht und hat eine lange Lebensdauer. Die Tasche hat ein Leergewicht von 1,5 kg.

    Was wir mögen:

    • Fassungsvermögen
    • Langlebigkeit
    • Wasserdichtigkeit
    • Tragekomfort
    Was wir nicht mögen:

    • Preis

    Warum wir es mögen: Dieser Duffel Bag ist durch praktische Tragegurte als Rucksack verwendbar und dadurch einfach zu transportieren. Das hohe Fassungsvermögen erlaubt eine vielseitige Nutzung des Duffel Bags.

    Empfohlen für: Die Tasche eignet sich ideal als geräumige Segel- oder Reisetasche und ist als Rucksack nutzbar.

    2. Beste Segeltasche in verschiedenen Größen

    Vielseitig
    The Friendly Swede Wasserfeste Reisetasche Duffle Bag Rucksack*

      Die Segeltasche ist in drei Größen von 30, 60 und 90 Litern verfügbar. Die hochwertige PVC-Plane macht die Tasche zu 100 % wasserdicht und sie kann als Rucksack, Umhängetasche, Handtasche oder große Reisetasche verwendet werden.

      Was wir mögen:

      • Fassungsvermögen
      • Wasserdichtigkeit
      • Langlebigkeit
      • Preis
      Was wir nicht mögen:

      • Tragekomfort

      Warum wir es mögen: Die große Tasche der Marke The Friendly Swede ist durch die Größenauswahl vielseitig einsetzbar. Mit einem Leergewicht von 1,4 kg und ungepolsterten Schultergurten ist sie allerdings als Rucksack nicht so praktisch.

      Empfohlen für: Dieser wasserfeste Duffel Bag eignet sich durch die Wasserdichtigkeit ideal als Segeltasche.

      3. Beste Segeltasche aus recyceltem Segeltuch

      Nachhaltig
      360° Grad Sporttasche aus Segeltuch Kutter XL*

        Die große Segeltasche hat ein Fassungsvermögen von 90 Liter und besteht aus recyceltem Segeltuch. Dadurch ist die Tasche besonders langlebig, reißfest und wasserdicht. Sie ist als Segeltasche, Sporttasche, Umhängetasche, Weekender oder Reisetasche nutzbar.

        Was wir mögen:

        • Fassungsvermögen
        • Langlebigkeit
        • Materialqualität
        • Gewicht
        Was wir nicht mögen:

        • Preis

        Warum wir es mögen: Diese Tasche überzeugt mit sehr hochwertigem Material, welches den Inhalt der Segeltasche immer trocken hält. Mit einem Gewicht von 800 g und den gepolsterten Tragegurten ist diese Segeltasche sehr angenehm zu tragen.

        Empfohlen für: Diese Segeltasche eignet sich, wenn eine nachhaltig hergestellte und hochwertige Tasche gesucht wird.

        4. Beste wasserdichte Segeltasche

        Praktisch
        Earth Pak Summit Serie wasserdichter Rucksack*

          Diese Segeltasche ist ein Rucksack aus beständiger PVC-Plane. Er ist in drei verschiedenen Größen von 35, 55 und 85 Litern verfügbar. Zusätzlich zum Rucksack ist ebenfalls eine praktische 6,5 Zoll (ca. 17 cm) große Handyhülle mit IPX8 Wasserdichtigkeit enthalten.

          Was wir mögen:

          • Fassungsvermögen
          • Langlebigkeit
          • Preis
          Was wir nicht mögen:

          • Polsterung

          Warum wir es mögen: Dieser Rucksack verfügt über ein großes Hauptfach und kleine Taschen für Wertsachen. Durch den Rolltop-Verschluss und die YKK-Reißverschlüsse ist er komplett wasserdicht. Die Schultergurte sind gut gepolstert, der Rücken allerdings weniger.

          Empfohlen für: Dieser Rucksack eignet sich, wenn ein praktischer und wasserdichter Rucksack der klassischen Segeltasche vorgezogen wird.

          5. Beste Segeltasche mit mehreren Fächern

          Geräumig
          Eagle Creek Cargo Hauler*

            Die Segeltasche besteht aus hochwertigem und wasserdichtem Material und ist als Rucksack oder in der Hand tragbar. Die Netztrenner im Hauptfach, zwei Seitentaschen und eine Netzinnentasche machen die Tasche besonders praktisch. Sie kann zusammengefaltet und kompakt verstaut werden.

            Was wir mögen:

            • Fassungsvermögen
            • Langlebigkeit
            • Wasserdichtigkeit
            • Packmaß
            Was wir nicht mögen:

            • Preis

            Warum wir es mögen: Die Tasche von Eagle Creek ist in 4 verschiedenen Farben erhältlich und ist für Männer und Frauen geeignet. Sie ist sehr leicht und bietet trotz ihres kompakten Aufbaus viele Verstaumöglichkeiten.

            Empfohlen für: Diese Tasche eignet sich ideal als Segeltasche, Sporttasche oder Reisetasche und kann als Rucksack verwendet werden.

            Segeltasche Checkliste: Diese Merkmale sind im Test wichtig

            • Wasserdichtheit: Damit der Inhalt der Segeltasche geschützt ist, muss die Tasche absolut wasserdicht sein. Hier reicht es nicht, sich nur eine wasserfeste Tasche zu kaufen, denn solche halten nur bei Spritzwasser dicht.
            • Größe und Kapazität: Segeltaschen gibt es in handelsüblichen Größen von 10 L bis über 100 L. Hier kommt es ganz darauf an, wofür Sie die Segeltasche brauchen und wie viel Stauraum an Bord vorhanden ist. Viele Segler besitzen eine große Segeltasche für mehrtägige Törns und einen Rucksack/Drybag für kurze Fahrten.
            • Material und Robustheit: Da die Segeltasche den Elementen ausgesetzt ist, muss die Tasche robust und langlebig sein. Diese Materialien werden am häufigsten für Segeltaschen verwendet:
              • Dacron
              • Carbonfaser
              • Kevlar
              • Nylon
              • PVC
            • Taschen: Jede Segeltasche kann außerdem mit Fächern oder Innen- und Außentaschen ausgestattet sein. Diese sind grundsätzlich sinnvoll, denn damit lässt sich der Inhalt besser organisieren und wichtige Dinge bleiben immer griffbereit.
            • Art: Von groß bis klein, es gibt unzählige verschiedene Segeltaschen. Wichtig ist, dass ihre Segeltasche die oben genannten Anforderungen und ihren Zweck erfüllt. Zu den am weitesten verbreiteten Segeltaschen zählen:
              • Drybag
              • Rucksack
              • Duffelbag
              • Segeltrolley

            Ebenfalls interessant: Die beliebtesten wasserdichten Rucksäcke 2024.

            Bestseller: Die beliebtesten Segeltaschen

            Was kaufen andere? In unserer Bestseller-Liste stellen wir die TOP 11 der am meisten gekauften Angebote vor. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.

            (**Letzte Aktualisierung am 17.06.2024.)

            Segeltaschen kaufen:
            So triffst Du die richtige Entscheidung

            segeltaschen_kaufen

            Wie wasserdicht ist die Segeltasche?

            Wasserdichtheit ist wohl die wichtigste Eigenschaft einer guten Segeltasche, schließlich gehören Wasser und Boote einfach zueinander. Das ist es keine Überraschung, da das Deck eines Schiffes selten ganz trocken bleibt.

            Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass die Segeltasche wasserdicht und nicht nur wasserfest ist. Wasserfeste Taschen schützen nur gegen Spritzwasser und sind daher die falsche Wahl.

            Die Nähte der Segeltasche sind im besten Fall miteinander verschweißt, so kann kein Wasser ins Innere gelangen. Ein wasserdichter Reißverschluss, oder eine anderweitige Verschlussmöglichkeit ist ebenfalls unerlässlich.

            Größe und Kapazität der Segeltasche?

            Segeltaschen gibt es in allen möglichen Größen, angefangen bei 10 L Drybags bis hin zu 120 L Segeltrolleys. Bei der Wahl der Segeltasche ist vor allem wichtig, zu bedenken wie viel Platz die Ausrüstung braucht und wie viel Stauraum an Bord vorhanden ist.

            Es ist nicht sinnvoll eine große Segeltasche mitzunehmen, wenn kaum Gepäck mitgenommen wird oder auf dem Boot zu wenig Stauraum zur Verfügung steht. Viele Segler besitzen deswegen mindestens zwei Segeltaschen, eine kleine für kurze Fahrten und eine große für mehrtägige Segeltörns.

            Welches Material ist robust genug?

            An Bord ist die Segeltasche den Elementen ausgeliefert. Sonne, Salzwasser und raue Oberflächen strapazieren das Material mit der Zeit. Eine gute Segeltasche besteht aus robustem Material und wird problemlos über mehrere Jahre ein guter Begleiter sein.

            Welche Materialien werden für Segeltaschen verwendet?

            Segeltaschen gibt es aus allen möglichen Materialien, wichtig ist, dass der verwendete Stoff robust und wasserfest ist. Zu den am häufigsten verwendeten Materialien gehören:

            • Dacron
            • Carbonfaser
            • Kevlar
            • Nylon
            • PVC
            • Weitere Materialien

            Dacron

            • Langlebig und robust
            • Wird auch für Segel verwendet

            Dieses Material wird nicht nur für Segeltaschen verwendet, auch Segel werden daraus hergestellt. Dacron ist langlebig, robust und wasserfest, damit vereint der Stoff alle wichtigen Qualitäten für eine Segeltasche.

            Carbonfaser

            • Leicht und stabil

            Bei Taschen aus diesem Material werden Carbonfasern mit zwei Lagen Plastik umhüllt. Das Material ist wasserdicht, stabil und besonders leicht.

            Nylon

            • Kommt bei vielen Wassersportarten zum Einsatz
            • Weich
            • Leicht zu reinigen
            • Reißfest

            Nylon ist ein vielfältiges Material. So werden daraus Kite Drachen, oder eben Segeltaschen gefertigt. Das Material ist weich, reißfest und lässt sich dank seiner glatten Oberfläche einfach reinigen.

            PVC

            • Günstig
            • Robust

            Ein weiteres beliebtes Material ist PVC, der Stoff ist günstig, standfest und robust.

            Weitere Materialien

            Natürlich können Segeltaschen aus allen möglichen Materialien bestehen, solange sie die oben genannten Anforderungen (Wasserdichtheit, Robustheit und Langlebigkeit) erfüllen.

            Wer gerne selber eine Segeltasche nähen möchte, dem sind in seiner Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Das folgende Video zeigt wie es geht. Eine Segeltasche aus Jeansstoff lässt allerdings Wasser hindurch und ist somit keine gute Idee.

            Build Your Own Sail Duffle Bag

            Wie viele Taschen gibt es?

            Alle Segeltaschen besitzen ein großes Hauptfach. Um den Inhalt besser zu organisieren, sind weitere Innen- und Außentaschen nützlich. So hat jeder Teil der Ausrüstung einen festen Platz und lässt sich, wenn nötig, schnell finden.

            Wie viele zusätzliche Taschen vorhanden sein sollen, hängt von den persönlichen Vorlieben und der Segeltasche an sich ab. Die meisten Drybags haben zum Beispiel keine weiteren Taschen oder verfügen nur über eine kleine Außentasche.

            Welche Art von Segeltasche?

            Vom klassischen Seesack übers Drybag bis hin zum Segeltrolley – Segeltaschen gibt es wie Sand am Meer. Grundsätzlich erfüllen alle Segeltaschen demselben Zweck, nämlich der Aufbewahrung von Segelbekleidung und Ausrüstung.

            Welche Art Sie wählen, hängt von den persönlichen Vorlieben und dem Umfang der Ausrüstung ab.

            Diese drei Eigenschaften muss jede Segeltasche besitzen, egal welche Art:

            • Wasserdichtheit
            • Robustheit
            • Ausreichend Volumen

            Größere Taschen eignen sich bestens für mehrtägige Segeltörns, ein kleines Drybag für Wertsachen und ein Rucksack für kurze Trips und Tagesausflüge vom Boot aus. Tragegriffe und Gurte sind dabei immer sinnvoll und bei großen Taschen ein absolutes muss.

            Welche Arten von Segeltaschen gibt es?

            Drybags

            • Ideal für kleine Gegenstände
            • Braucht wenig Stauraum
            • Mit oder ohne Tragegurt erhältlich

            Mit einem Drybag bleiben ihre Wertsachen und Elektronikgegenstände trocken und griffbereit. Die wasserdichten Beutel nehmen kaum Platz weg und lassen sich einfach transportieren. Mit einem Tragegurt kann der Beutel über die Schulter geworfen werden, allerdings ist ein Gurt kein Muss.

            Unsere Empfehlung: Immer ein Drybag für Wertsachen und elektronische Ausrüstung mit an Bord nehmen.

            Segelrucksack

            • Ideal für kurze Segelausflüge
            • Auch im Alltag nutzbar
            • Hoher Tragekomfort

            Ein Segelrucksack funktioniert im Grunde wie ein normaler Rucksack und lässt sich genauso bequem am Rücken tragen. Er bietet genug Platz für kurze Segelausflüge und kann auch im Alltag getragen werden.

            Duffelbag/Segeltasche

            • Klassische Segeltasche
            • Ideal für Segeltörns
            • Viel Stauraum
            • Oft mit Innen- und Außentaschen
            • Auf Tragegurt achten

            Die klassische Segeltasche, auch Duffelbag genannt, ist der perfekte Begleiter für lange Segeltörns. Sie bietet mehr als genug Stauraum für die Ausrüstung, die in den Innen- und Außentaschen sinnvoll aufgeteilt werden kann.

            Solche Segeltaschen sind in der Regel mit einem Trage- und Schultergurt ausgestattet. Auf einen Gurt sollten Sie bei ihrer Segeltasche nicht verzichten, gerade wenn die Tasche voll beladen ist, lässt sie sich am Gurt deutlich leichter tragen.

            Segeltrolley

            • Ideal für lange Segeltörns
            • Stabil
            • Geeignet für Flugreisen
            • Viel Stauraum
            • Rollen

            Für wirklich lange Segeltörns gibt es Segeltrolleys. Mit ihren Rollen lassen sie sich sehr einfach transportieren. Segelkoffer sind außerdem bestens für Flugreisen geeignet, sie verfügen über viel Stauraum und Außentaschen, in denen das Gepäck organisiert werden kann.

            FAQ: Häufige Fragen und Antworten

            Wie Segeltasche selber nähen?

            Mit einer Nähmaschine (oder auch von Hand) lässt sich eine Segeltasche ganz einfach selber nähen. Wie das funktioniert sehen sie hier:

            Build Your Own Sail Duffle Bag

            Übrigens: Auch ein altes Segeltuch lässt sich wunderbar zu einer DIY Segeltasche machen.

            Wie groß sollte eine Segeltasche sein?

            Das kommt ganz darauf an. Für Wertsachen reicht ein Drybag mit 10-20 L Volumen vollkommen aus. Des Weiteren ist die Größe der Tasche davon abhängig, wie viel Gepäck mitgenommen wird.

            Was kostet eine Segeltasche?

            Einfache Seesäcke gibt es ab ca. 40 €. Hochwertige Modelle und Taschen kosten deutlich mehr, der Preis hängt immer von der Größe der Segeltasche ab.

            Wo kann man Segeltaschen kaufen?

            Segeltaschen sind online auf Seiten wie Amazon.de oder Otto.de verfügbar. Worauf beim Kauf dieser Taschen genau geachtet werden muss, erklären wir in unserem Ratgeber.

            Welches ist die beste Segeltasche?

            Die, die Ihren Anforderungen entspricht. Im Kaufratgeber erfahren Sie, welche Segeltasche sich am besten für welchen Zweck eignet. Außerdem ist es hilfreich, sich Rezensionen durchzulesen, um zu erfahren, welche Erfahrung andere Kunden gemacht haben.

            Welche Hersteller von Segeltaschen gibt es?

            Zu den bekanntesten Segeltaschen Marken gehören:

            • Ortlieb
            • Marinepool
            • AWN
            • Musto
            • Gill
            • Navyline

            Viele Kunden haben den Test gemacht und sind von diesen Herstellern überzeugt.

            Was kommt alles in die Segeltasche?

            Alles, was den Segeltörn gebraucht wird. Dazu gehören Segelbekleidung, Ausrüstung, Technik, Reisedokumente, Notfallapotheke und weiteres Zubehör (Segelmesser, Leinencutter, usw.).

            Für welche Sportarten eignen sich Segeltaschen?

            In erster Linie sind die Taschen fürs Segeln gedacht, aber auch zum Windsurfen oder für andere Wassersportarten sind die Taschen nützlich.

            Gibt es Segeltaschen für Herren und Damen?

            Eigentlich sind alle Segeltaschen von beiden Geschlechtern nutzbar. Manche Designs sollen allerdings eher Frauen oder Männer ansprechen.

            Welche Alternative zu Segeltaschen gibt es?

            Anstatt einer klassischen Segeltasche empfehlen sich ebenfalls wasserdichte Taschen oder Drybags. Bei diesen muss auf ein hohes Fassungsvermögen, eine gute Wasserdichtigkeit und Robustheit geachtet werden.

            Gibt es einen Test von Stiftung Warentest oder Ökotest zu Segeltaschen?

            Einen Testsieger oder Test von Stiftung Warentest oder Ökotest zu Segeltaschen gibt es noch nicht. In unseren Bestsellern haben wir die beliebtesten Segeltaschen zusammengestellt.

            Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wir nehmen nur Produkte auf, die unserer Meinung nach nützlich sind. Wie wir arbeiten

            *Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

            Vinzent

            Experte für Paddel- und SUP-Abenteuer
            Charlie don’t surf, aber Vinzent schon. Wenn es sein Studium zulässt, dann werden die Bücher weggeworfen und Stifte gegen Boardshorts getauscht. Ansonsten verbringt er seine Zeit gerne in der Natur, am liebsten am Wasser oder in den Bergen.

            Bewerte diesen Beitrag:

            5/5 (2 Bewertungen)

            Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

            Danke! Verpasse keine Neuigkeiten mehr...

            Folge uns auf Social Media!

            Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

            Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

            Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

            Kommentar schreiben