5.813 km gepaddelt | 3 Sonnenbrände | 1,7M+ Leser

Die 5 besten E-Longboards 2024?

von Simon

e-longboard-header
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

Der große Vorteil eines Elektro Longboards ist die Mühelosigkeit, mit der längere Strecken und Anstiege bewältigt werden. Diese Art der Longboards hat in den letzten Jahren immer mehr an Popularität gewonnen. Sie eignen sich besonders gut für die Fahrt zur Arbeit oder zur Schule.

Welche Elektro Longboards taugen etwas?

E-Longboards gibt es viele auf dem Markt und alle unterscheiden sich in Bezug auf Qualität und Preis. In unseren Empfehlung zeigen wir die 5 beliebtesten Elektro Longboards 2024 und erklären warum gerade diese empfehlenswert sind. Unser Ratgeber zeigt alle wichtigen Kaufkriterien. Egal, ob Anfänger oder Profi, hier findet jeder das richtige E-Board.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten E-Longboards 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Mermale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Elektro Lonboards im Überblick.
  4. Ratgeber: So triffst du die richtige Entscheidung.
  5. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Elektro Longboards.

Die besten E-Longboards 2024 im Vergleich

Wie wurde bewertet? Unsere Experten recherchieren und bewerten jede Empfehlung gründlich. Dabei berücksichtigen wir die wichtigsten Produktmerkmale, eingehaltene Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Preise, Kundenbewertungen, die eigenen Erfahrungen und vieles mehr. So arbeiten wir.

1. Bestes Allround Elektro-Longboard

Alleskönner
AsVIVA LB2 Elektro-Longboard*

    Das AsVIVA Longboard kann bis zu 20 Grad Steigung bewältigen. Mit 3 Geschwindigkeitsstufen ausgestattet, kann das Board bis zu 35 Km/h schnell fahren. Dabei ist eine kabellose Fernbedienung mit Handschlaufe, die die Geschwindigkeit steuern und bremsen kann. Voll aufgeladen hat das Board eine Reichweite von ca. 25 Kilometern

    Was wir mögen:

    • Kann 20 Grad Steigung fahren
    • Batterieanzeige an Fernbedienung
    • Leicht
    Was wir nicht mögen:

    • Nicht für Anfänger

    Warum wir es mögen: Dieses Elektro-Longboard hat einige schöne Extras. Die 25 Kilometer Reichweite werden erfahrungsgemäß locker erreicht und auch die Steigungen von etwas mehr als 20 Grad machen dem Board keine Probleme. Die Rollen des Elektro-Longboards sind aus langlebigen Urethan. Und das Deck aus einer Mehrfachbeschichtung aus Bambus und Ahorn. Mit 3 Geschwindigkeitsstufen ausgestattet, kann das Board gut schnell werden. Für Anfänger ist dieses Modell daher eher nicht geeignet.

    Empfohlen für: Dank der integrierten Batterieanzeige auf der Fernbedienung, den langlebigen Urethan Rollen und Geschwindigkeit von bis zu 35 Km/h ist das Board ein echter Alleskönner. Am besten eignet es sich für erfahrene Longboarder.

    2. Bestes anpassbares Elektro-Skateboard

    Praktisch
    Elwing Boards - Modulares Elektrisches Skateboard*

      Das Board kann mit einem oder zwei Motoren kombiniert werden. Zwei Motoren erlauben eine Geschwindigkeit bis zu 38 km/h und eine Reichweite bis zu 30 Kilometern. Dank des Square Tail ist es besonders wendig. Dieses Elektro-Skateboard kann Steigungen bis 20 % schaffen. Im Lieferumfang enthalten ist eine wiederaufladbarer Fernbedienung, die die vier Geschwindigkeitsmodi kontrolliert. Obendrein gibt es ein Vorder- und Rücklicht und eine Klingel.

      Was wir mögen:

      • Vorder-, Rücklicht & Klingel
      • 2 Motoren
      • Square Tail
      • Praktische Handgriffe
      Was wir nicht mögen:

      • Kurze Batteriedauer der Fernbedienung

      Warum wir es mögen: Mit diesem Board haben wir gute Erfahrungen. Der Akku hält lange durch und auch die Möglichkeit eines Doppelakkus ist toll. Mit 2 Motoren kann dann eine Geschwindigkeit von bis zu 38 Km/h erreicht werden. Echt schnell. Für Sicherheit sorgen die im Lieferumfang enthaltene Klingel, sowie das Vorder- und Rücklicht.

      Empfohlen für: Dank der Möglichkeit zur Geschwindigkeits- und Reichenweiten Anpassung mit einem oder zwei Motoren ist das Elektro-Skateboard individualisierbar. Die Cut-Outs im Board bieten eine praktische Transportmöglichkeit. Dieses Modell eignet sich sowohl für Anfänger, als auch fortgeschrittene Fahrer.

      3. Bestes Elektro-Skateboard für Schnelligkeit

      Keine Produkte gefunden.

      Was wir mögen:

      • Günstig
      • Leicht
      • Schnell
      Was wir nicht mögen:

      • Probleme mit Batterie

      Warum wir es mögen: Dieses Board hat alles inklusive, was für eine gute Fahrerfahrung notwendig ist. Die Fernbedienung hat eine Km/h Anzeige und die Räder sind durch Wolkenräder ersetzbar.

      Empfohlen für: Dank des 1000 Watt Motors erreicht das Board erstaunliche 45 Km/h. Damit ist es besonders für erfahrende und schnelle Boarder geeignet.

      4. Bestes Elektro-Skateboard für Bastler

      DIY
      FATOX Elektro-Skateboard DIY-Modifikationskit*

        In diesem Umbauset sind unter anderem Batterie, Räder, Fernbedienung und ein Ladegerät enthalten. Der Motor geht an, sobald auf das Board gestiegen wird und er schaltet sich, nach 5 Minuten Inaktivität schaltet automatisch aus. Die Batterie lässt sich auf Anzeige auf Fernbedienung checken. Das Modifikationskit bietet vier Geschwindigkeitsmodi und eine 20 Kilometer Reichweite. Die maximale Geschwindigkeit beträgt bis zu 25 km/h und es schafft maximale Steigungen von 25 Grad.

        Was wir mögen:

        • An jedes Skateboard anbaubar
        • Selbstgemacht
        • Automatisches Ausschalten
        Was wir nicht mögen:

        • Kein Deck dabei
        • Nicht direkt Elektro-Longboard

        Warum wir es mögen: Wer sich nicht direkt ein Elektro-Skateboard kaufen möchte, hat mit diesem Modifikationskit eine top Alternative. Es ist an jedes Skateboard anpassbar und schaltet sich nach 5 Minuten Inaktivität selbst aus. Ansonsten gilt, einfach Aufsteigen und los.

        Empfohlen für: Das Kit eignet sich für alle Skateboard begeisterten Bastler. Damit kann das eigene Skateboard neue Geschwindigkeiten erreichen und noch mehr Fahrspaß bringen.

        5. Bestes Elektro-Skateboard für Kinder

        Keine Produkte gefunden.

        Was wir mögen:

        • Günstig
        • Leicht
        • Gut zum Cruisen
        Was wir nicht mögen:

        • Probleme mit Batterie

        Warum wir es mögen: Dieses Elektro-Skateboard hat gute und langlebige Urethan Rollen und wiegt lediglich 5,9 Kilo. Der Einsatz von bis zu 40 Minuten ist ausreichend.

        Empfohlen für: Die 16 Km/h sind für ein Elektro-Skateboard vergleichsweise langsam, daher eignet es sich gut für Kinder und Fahranfänger.

        E-Longboard Checkliste: Diese Mermale sind im Test wichtig

        • Motor: Der Motor ist das Hauptmerkmal eines guten Elektro Longboards.
        • Höchstgeschwindigkeit & Reichweite: Die Höchstgeschwindigkeit muss zum Erfahrungsgrad des Fahrers passen. Die Reichweite des Boards muss die gewünschte Strecke zurücklegen können.
        • ESC/ Fernbedienung: Eine gute Fernbedienung kann die Fahrt deutlich erleichtern.
        • Deck: Länge, Breite und Flex der Standfläche sind entscheidend für die Stabilität und Fahrkomfort.
        • Wheels: Rollenart, Größe und Härte bestimmen das Einsatzgebiet des Boards.

        Ebenfalls interessant: Die besten Offroad E-Longboards 2024?

        Bestseller: Die beliebtesten E-Longboards

        Was kaufen andere? In unserer Bestseller-Liste stellen wir die TOP 11 der am meisten gekauften Angebote vor. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.

        (**Letzte Aktualisierung am 24.06.2024.)

        Elektro Longboard kaufen:
        So triffst du die richtige Entscheidung

        e-longboard-ratgeber

        Elektro-Longboards sind motorbetrieben und häufig mithilfe einer Fernbedienung steuerbar. Sie sind vor allem bei steileren Anstiegen und längeren Strecken sinnvoll. Wer ein gutes E-Longboard sucht, sollte auf diese Merkmale und Eigenschaften achten:

        Motor: Welche E-Longboard-Varianten gibt es?

        Es gibt zwei unterschiedliche Motorenarten für Elektro Longboards:

        1. Vorteile vom Nabenmotor?

        Nabenmotoren oder Hubmotoren sind direkt in den Rollen verbaut. Sie müssen nicht gewartet werden, weil sich bei ihnen kein Schmutz absetzen kann. Nabenmotoren rollen auch mit leerem Akku noch sehr flüssig, sodass das Board nicht getragen werden muss.

        Sie haben etwas weniger Leistung und fahren langsamer. Da Nabenmotoren in den Rollen verbaut sind, können diese leider nicht gewechselt werden.

        2. Vorteil vom Riemenmotor?

        Riemenmotoren bieten eine bessere Leistung und eine größere Höchstgeschwindigkeit. Sie beschleunigen schneller und können Anstiege besser meistern. Bei Riemenmotoren können die Rollen, und damit das Terrain, beliebig oft gewechselt werden.

        Die Rollen dieser Motoren können bei leerem Akku etwas blockieren, was zu ungleichmäßigem Fahren oder Fahrtabbruch führen kann. Riemenmotoren benötigen von Zeit zu Zeit etwas Wartung, da sich Schmutz zwischen den Riemen festsetzen kann.

        wichtig zu wissen: Bei einer zu harten Fahrweise können die Riemen reißen.

        Höchstgeschwindigkeit & Reichweite: Wie schnell und weit sollte das E-Longboard fahren können?

        Höchstgeschwindigkeit und Reichweite des Boards geben die Hersteller an. Das ist wichtig, zu wissen:

        Höchstgeschwindigkeit

        Eine gute Höchstgeschwindigkeit für Anfänger sind 40 km/h. Alles darüber erhöht zu Beginn das Risiko von Stürzen und Verletzungen.

        Reichweite

        Die Reichweite ist abhängig von:

        • Einsatzgebiet: Steiles und unebenes Gelände sorgt für höheren Akkuverbrauch und geringere Reichweite.
        • Lademöglichkeiten: Wenn immer eine Lademöglichkeit zur Verfügung steht, kann das Board theoretisch ewig fahren.

        ESC/Fernbedienung: Was müssen die Controller können?

        ESC steht für Electric Skateboard Controller. Eine Fernbedienung bietet eine sehr entspannte Möglichkeit, die Geschwindigkeit des Boards zu steuern.

        Sie sollte so eingestellt sein, dass der Übergang von Stillstand zu Bewegung gleichmäßig und nicht ruckartig geschieht. Eine zu plötzliche und zu schnelle Beschleunigung kann zu Stürzen führen.

        Deck: Was ist ein gutes E-Longboard Deck?

        Das Deck besteht bei den meisten hochwertigen Longboards aus Bambus oder Ahorn. Dieses Material ist sehr stabil und sorgt gleichzeitig für Beweglichkeit. Weitere wichtige Kriterien sind:

        • Länge

          Für Einsteiger eignen sich grundsätzlich längere Boards zwischen 90 cm – 110 cm. Lange Bretter bieten mehr Platz und Stabilität. Sie haben automatisch mehr Material und sind schwerer, was den Transport erschwert.

          Wer sich für ein Modell entscheidet, das kürzer als 90 cm ist, erhält ein sehr wendiges und kompaktes Board. Es bedeutet aber auch, dass sich umso mehr verkleinert, desto kürzer das Deck ist.

        • Breite

          Bei der Breite verhält es sich ähnlich, wie bei der Länge. Schmalere Boards haben weniger Material und sind leichter. Das Deck bietet dann nicht mehr so viel Stehfläche.

          Breitere Decks bieten mehr Stabilität. Hierdurch hat das Board mehr Gewicht und wird etwas unhandlicher. Anhand der Schuhgröße kann die passende Boardbreite gefunden werden:

          • Bis Größe 33: 16,5 cm – 17 cm
          • Größe 34 – 36: 17,8 cm
          • Größe 37 – 39: 18,5 cm
          • Ab Größe 40: mindestens 19 cm
        • Flex

          Der Flex gibt an, wie nachgiebig ein Deck ist. Er wird in verschiedene Stufen eingeteilt und ist abhängig vom Körpergewicht des Fahrers:

          • Flex 1: hart, bis 120 kg
          • Flex 2: mittel, bis 75 – 80 kg
          • Flex 3: weich, bis 65 kg

        Rollen: Worauf kommt es bei E-Longboard Rollwerken an?

        Die Rollen üben großen Einfluss auf die Fahrweise und -geschwindigkeit jedes Longboards aus. Wenn die Wheels nicht zum gewünschten Fahrstil passen, sind sie eher störend und mindern den Fahrspaß. Für Elektro Longboards gibt es zwei unterschiedliche Modelle:

        PU-Wheels (Polyurethan)

        PU-Rollen sind die klassischen Longboard Rollen ohne Profil. Sie eignen sich für glatte, asphaltierte Straßen, da sie die Geschwindigkeit dort sehr gut übertragen.

        AT-Wheels (All Terrain)

        AT-Rollen empfehlen sich für unwegsames Gelände, weil sie Unebenheiten und Risse besser ausgleichen. Sie können fast überall problemlos fahren. Ihre einzige Schwachstelle ist sandiger Untergrund, da sie hier einsinken.

        Bei PU-Rollen sind folgende Faktoren entscheidend:

        • Wann große Rollen? Das Hauptmerkmal von großen Rollen ist ein Durchmesser von 65 mm – 100 mm. Durch ihre Größe können sie erreichte Geschwindigkeiten besser halten und bieten deutlich mehr Stabilität.

          Je größer die Rolle, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Wheelbites. Dabei berühren die Räder das Deck, was während der Fahrt zu Unfällen und Verletzungen führen kann. Zur Verhinderung solcher Zwischenfälle gibt es Decks mit Aussparungen über dem Rollenbereich.

        • Doch lieber kleine Rollen? Ein Durchmesser von 48 mm – 65 mm ist typisch für kleine Rollen. Sie haben eine höhere Drehzahl und beschleunigen schneller als große Rollen. Kleine Wheels sind wendiger und reaktionsfreudiger.
        • Welcher Härtegrad? Der sogenannte Dormeter gibt den Härtegrad der Rollen an. Die A-Skala zeigt, wie weich oder hart die Wheels sind. Sie beginnt bei 73A (sehr weiche) und endet bei 100A (sehr hart).

          Je härter die Rollen sind, desto mehr Geschwindigkeit können sie aufbauen und, desto weniger Bodenhaftung bieten sie. Weiche Räder zeichnen sich durch mehr Grip und Sicherheit aus. Sie können Unebenheiten während der Fahrt besser ausgleichen.

        Weiteres Zubehör:

        Longboard Wandhalterung

        Wandhalterungen für Longboard*
        • JUCKER HAWAII Wandhalterung WOOD für Longboard, Skateboard, Balanceboard,...
        • 2-teilig / Durch das 2-teilige System kann die Halterung individuell an die Wand...
        • Inklusive Befestigungsmaterial (4 Schrauben und 4 Dübel)

        Um das E-Longboard, wenn es gerade nicht benutzt wird, zu verstauen, ist eine Wandhalterung eine praktische Lösung. Das Board wird einfach hineingesteckt und nimmt keinen unnötigen Platz weg.

        Longboard Schloss Vorrichtung

        Longboard Schloss*
        • 𝐀𝐍𝐆𝐄𝐒𝐂𝐇𝐋𝐎𝐒𝐒𝐄𝐍 𝐈𝐍 𝟑...
        • 𝐒𝐂𝐇𝐍𝐄𝐋𝐋 𝐌𝐎𝐍𝐓𝐈𝐄𝐑𝐓! Mit der beiliegenden...
        • 𝐀𝐁 𝐒𝐎𝐅𝐎𝐑𝐓 musst du nie wieder mit Longboard unterm Arm...
        • 𝐈𝐃𝐄𝐀𝐋 𝐅Ü𝐑 𝐉𝐄𝐃𝐄𝐒 𝐁𝐎𝐀𝐑𝐃! Dank...
        • 𝐊𝐀𝐔𝐅𝐄𝐍 & 𝐆𝐔𝐓𝐄𝐒 𝐓𝐔𝐍! Gemeinsam mit...

        Um das Longboard unterwegs vor Diebstahl zu schützen, hilft diese Longboard Schloss Vorrichtung. Die Vorrichtung wird zwischen Board und Achsen befestigt und schafft so eine Möglichkeit, das Board mit einem Schloss zu sichern.

        FAQ: Häufige Fragen und Antworten

        Wie funktioniert ein Elektro Longboard?

        E-Longboards haben einen Motor am Deck montiert, der mit einer Fernbedienung bedient werden kann. So erfolgt der Antrieb nicht länger allein durch Körperkraft und das Fahren wird leichter.

        Wie schnell kann ein Elektro Longboard fahren?

        Longboards für Einsteiger und Kinder haben eine Höchstgeschwindigkeit von 15 – 20 km/h. Die schnellsten Boards fahren zwischen 40 – 50 km/h. Bei solchen Geschwindigkeiten sollte passende Schutzkleidung, wie ein Helm und Schoner getragen werden.

        Sind Elektro Longboards in Deutschland erlaubt?

        Das Fahren im Straßenverkehr ist in Deutschland nicht erlaubt. Hier dürfen die Boards nur auf Privat- und Firmengrundstücken genutzt werden.

        Ob elektrische Longboards legal eingesetzt werden dürfen, hängt von den Zulassungsregelungen ab. Bisher gibt es keine Boards mit Straßenzulassung, da viele Longboards zu schnell sind und ihnen die nötige Lenk- bzw. Haltestange fehlt.

        Wo darf man mit einem Elektro Longboard fahren?

        In Deutschland und Österreich dürfen E-Longboards nur auf privaten und firmeneigenen Grundstücken genutzt werden. Da es für E-Longboards keine passende Verordnung gibt, sind sie im Straßenverkehr nicht erlaubt.

        Wie ein E-Longboard selber bauen?

        Elektro Longboards können mit etwas Zeit und Know-How selbst gebaut werden. Auf Amazon gibt es einfach DIY Modifikationskits zu kaufen. Wer es wirklich selber machen möchte, findet einige Tutorials auf Youtube. Dieses Video erklärt, worauf beim Umbau geachtet werden sollte und wie das normale Longboard umgerüstet werden kann:

        YouTube

        Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
        Mehr erfahren

        Video laden

        Ab welchem Alter kann man ein Elektro Longboard fahren?

        Die hohen Geschwindigkeiten sind gefährlich für kleinere Kinder. Die meisten Hersteller empfehlen die Nutzung ab einem Alter von 14 Jahren. Außerdem sollte jeder auf die eigene Sicherheit achten und entsprechende Schutzkleiden, wie beispielsweise einen Helm tragen.

        Wie viel kostet ein gutes Elektro Longboard?

        Ein gutes E-Longboard kann zwischen 300 € und 700 € kosten. Longboards mit höheren Reichweiten oder einigen Extras können teurer werden. Nach oben gibt es bei Longboards diesbezüglich keine Grenzen.

        Gibt es unabhängige Tests zu Elektro Longboards?

        Bisher haben Stiftung Warentest und Öko Test noch keinen Test zu E-Longboards veröffentlicht. Daher gibt es noch keinen unabhängigen Testsieger in dieser Kategorie. Einige gute Modelle sind in unseren Empfehlungen zu finden.

        Wo kann man Elektro Longboards kaufen?

        Elektro-Longboards werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Amazon bietet eine große Auswahl an Modellen an. Überdies werden die Boards auch auf den Webseiten der Hersteller selbst angeboten.

        Welche Alternative gibt es zu Elektro-Longboards?

        Anstelle von Elektro-Longboards gibt es auf dem Markt auch Modifikationskits, die einen Motor an das eigene Long- oder Skateboard können. Longboards gibt es natürlich auch ohne Motor. In diesem Artikel gibt es Empfehlungen zu einigen beliebten Modellen.

        Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wir nehmen nur Produkte auf, die unserer Meinung nach nützlich sind. Wie wir arbeiten

        *Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

        Quellen & hilfreiche Webseiten

        Simon

        Experte für Lifestyle- und Outdoorsport
        Simon ist sehr sportbegeistert und liebt das Stehpaddeln und Longboarden. Er verbringt viel Zeit am Wasser und genießt es, den Fluss oder das Meer auf seinem Board zu erkunden.

        Bewerte diesen Beitrag:

        4/5 (5 Bewertungen)

        Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

        Danke! Verpasse keine Neuigkeiten mehr...

        Folge uns auf Social Media!

        Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

        Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

        Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

        Kommentar schreiben