5.813 km gepaddelt | 3 Sonnenbrände | 1,7M+ Leser

Die 5 besten Freeride Ski 2024?

von Lilly Schuster

freeride_ski
Wenn Du über Links auf unserer Website einkaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Über uns.

Wer abseits der Piste in Powder Skifahren möchte, benötigt Freeride Ski. Um das Freeride Skiing wirklich zu genießen, ist es essenziell, aus den zahlreichen Ski Modellen das richtige Produkt zu wählen.

Welche Freeride Ski sind gut?

Freeride Ski müssen nicht nur qualitativ hochwertig sein, sondern auch perfekt zu den eigenen Bedürfnissen und Voraussetzungen passen. Hier hilft BeyondSurfings Checkliste, welche über alle wichtigen Faktoren informiert, die beim Kauf von Freerideski beachtet werden müssen. Außerdem stellen wir 5 Freeride Ski Empfehlungen für verschiedene Bedürfnisse vor.

Inhalt:

  1. Empfehlung: Die besten Freeride Ski 2024 im Vergleich.
  2. Checkliste: Diese Mermale sind im Test wichtig.
  3. Bestseller: Die beliebtesten Freeride Ski im Überblick.
  4. FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Freeride Ski.

Die besten Freeride Ski 2024 im Vergleich

Wie wurde bewertet? Unsere Experten recherchieren und bewerten jede Empfehlung gründlich. Dabei berücksichtigen wir die wichtigsten Produktmerkmale, eingehaltene Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Preise, Kundenbewertungen, die eigenen Erfahrungen und vieles mehr. So arbeiten wir.

Unter den folgenden Freeride Ski ist für alle Ansprüche ein passendes Modell dabei.

1. Bestes Freeride Ski Set

Was zeichnet das Produkt aus?

Der Ski ist sehr vielseitig und überzeugt bei unterschiedlichen Pistenbedingungen. Die Air Tip-Technologie bedingt eine flache Spitze und sorgt für eine gute Manövrierbarkeit.

2. Beste Freeride Ski für Touren

Was zeichnet das Produkt aus?

Ein wahrer Alleskönner! Der Ski ist leicht genug für lange Touren und sehr stabil, um auf der Piste zu glänzen. Die abgeschrägten Ende verringern das Gewicht und sorgen für eine sehr gute Steuerung.

3. Beste Freeride Ski für die Piste

Was zeichnet das Produkt aus?

Besonders im Pulverschnee überzeugt der Ski mit einem fein abgestimmten Profil. Er ist vergleichsweise leicht und bietet sehr viel Auftrieb. Der Camper unter der Bindung sorgt für einen besonders guten Kanten-Grip.

4. Beste Freeride Ski mit Bindung

Was zeichnet das Produkt aus?

Der Ski von Armada besteht aus Pappel- und Eschenholz und bietet vor allem im steilen Gelände eine besonders hohe Reaktivität. Der mittelharte Flex sorgt für viel Kontrolle, auch bei hohen Geschwindigkeiten.

5. Beste Freeride Ski für Kinder

Was zeichnet das Produkt aus?

Die Tasche überzeugt vor allem mit einem sehr niedrigen Preis, der sie zu einem besonders erschwinglichen Modell macht. Durch die praktische Fächereinteilung besitzt sie ein Hauptfach für die Schlittschuhe und eine zusätzliche Seitentasche für Equipment und Wechselkufen.

Freeride Ski Checkliste: Diese Mermale sind im Test wichtig

  • Länge: Die Länge von Freeride Ski muss zur Größe, dem Gewicht und den Fähigkeiten einer Person passen. Je größer, schwerer und erfahrener eine Person ist, desto länger dürfen die Freeride Ski sein. Für Anfänger sowie leichte und kleine Personen eignen sich kürzere Modelle.

    Tipp: Als Richtwert für die richtige Skilänge können ca. 5-15 cm zu der eigenen Körpergröße addiert werden.

    Gut zu wissen: Neben Unisex Modellen gibt es spezielle Damen bzw. Herren Ski. Unterschiede liegen meist im Design, Gewicht und/oder der Härte der Ski.

  • Weite & Sidecut: Charakteristisch für Freeride Ski ist ein größerer Sidecut, d.h. ein größerer Unterschied zwischen der Skiweite in der Mitte und an den Enden. Um im Tiefschnee ausreichend Stabilität und Kontrolle zu ermöglichen, sind die Ski verhältnismäßig breit. Die Mitte des Skis sollte zwischen 95 und 140 mm weit sein.
  • Form: Freeride Ski müssen besonders vorne die Form eines Rockers besitzen. Das vordere des Skis ist also nach oben gebogen und so perfekt für Tiefschnee geeignet.
  • Gewicht: Leichtere Ski haben den Vorteil, dass sie verhältnismäßig einfach gesteuert werden können. Ein Ski mit einem höheren Gewicht bietet jedoch eine präzisere Kontrolle. Abhängig von dem Fahrstil und den Fähigkeiten der Person muss hier ein passendes Modell gewählt werden.
  • Stabilität: Freeride Ski sollten stabil und hart sein. Nur so kann auf unebenem Terrain genügend Kontrolle und Stabilität gewährleistet werden.
  • Vielseitigkeit: Es kann sich lohnen, auch bei Ski, die hauptsächlich abseits der Pisten in Tiefschnee verwendet werden sollen, auf die Vielseitigkeit zu achten. Werden die Ski doch einmal auf einer präparierten Piste verwendet, kann so eine gute Performance gewährleistet werden.
  • Preis: Freeride Ski kosten meist mehrere Hundert Euro. Um Geld zu sparen, kann nach Sets mit einer passenden Bindung Ausschau gehalten werden.

Passend zum Thema: Die beliebtesten Skiwachse des Jahres?

Bestseller: Die beliebtesten Freeride Ski

Was kaufen andere? In unserer Bestseller-Liste stellen wir die TOP 11 der am meisten gekauften Angebote vor. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.

(**Letzte Aktualisierung am 22.05.2024.)

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Was sind Freeride Ski?

Freerideski sind dafür gedacht, abseits der Piste in Tiefschnee Skifahren zu gehen. Um genug Auftrieb, Stabilität und Kontrolle zu garantieren, sind diese Ski verhältnismäßig lang und breit. Sie werden üblicherweise zusammen mit Freeride Bindungen und Skistöcken genutzt. Manche Modelle eignen sich auch als Tourenski.

Wie fährt man Freeride Ski?

Beim Freeride Skifahren ist es wichtig ausreichend über die Wetter- und Lawinenlage sowie die richtige Fahrtechnik informiert zu sein. Für Anfänger können sich Freeride Kurse lohnen. Wer sich einen ersten Überblick über die richtige Technik und verschiedene Übungen verschaffen möchte, kann dieses Video schauen.

Welche Länge für Freeride Ski?

Freerideski sollten ca. 5-15 cm länger als die eigene Körpergröße sein. Auch das Körpergewicht und die bisherigen Kenntnisse und Erfahrungen spielen eine Rolle. Schwerere Personen sowie erfahrene Skifahren sollten zu längeren Modellen greifen. Für leichtere Personen und Anfänger sind kürzere Modelle ausreichend.

Worauf achten bei Freeride Ski?

Wichtig ist es, die richtige Länge der Freeride Ski zu kaufen. Außerdem sollten die Weite, die Form, die Härte und das Gewicht der Ski berücksichtigt werden. Freeride Ski unterscheiden sich zudem in ihrer Vielseitigkeit, sodass auch hier darauf geachtet werden muss, dass das jeweilige Modell zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Welche Bindung für Freeride Ski?

Für Freeride Ski eignen sich spezielle Freeride Bindungen. Diese sind direkt für die breiten Ski und das Gelände ausgelegt.

Was sind beliebte Marken und Hersteller für Freeride Ski?

Beim Kaufen von Freeride Ski, kann es hilfreich sein, nach Modellen von bereits etablierten und beliebten Marken und Herstellern Ausschau zu halten. Zu den beliebtesten Marken und Herstellern für Freeride Ski gehören:

  • Atomic
  • K2
  • Völkl
  • Rossignol
  • Armada
  • Salomon
  • Head
  • Scott
  • Fischer
  • Black Crows

Welche Freeride Ski empfehlen Stiftung Warentest und Öko Test?

Es gibt bisher keinen Freeride Ski Test von Stiftung Warentest oder Öko Test.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt. Wir nehmen nur Produkte auf, die unserer Meinung nach nützlich sind. Wie wir arbeiten

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine kleine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Lilly Schuster

Expertin für Schwimmen, Eislaufen und Wintersport
Lilly hat schon viele Stunden ihres Lebens auf Schlittschuhen verbracht. Wenn sie nicht gerade fürs Studium am Laptop sitzt, ist sie gerne in der Natur unterwegs oder genießt die eisige Winterluft beim Eislaufen und Skifahren.

Bewerte diesen Beitrag:

4.7/5 (3 Bewertungen)

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Danke! Verpasse keine Neuigkeiten mehr...

Folge uns auf Social Media!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Kommentar schreiben