snowboardbindung

Die 7 besten Snowboardbindungen 2022?

Wir verwenden Affiliate-Links und erhalten ggf. eine kleine Provision für Einkäufe. Mehr erfahren.

Mit dem Snowboard die verschneiten Hänge herabzufahren ist ein unvergleichliches Erlebnis. Damit das Board dabei gut gelenkt werden kann, ist eine hochwertige Snowboardbindung unerlässlich. Doch das Angebot ist groß. Allein auf der Plattform Amazon.de gibt es über 310 verschiedene Produkte.

Fehlkäufe vermeiden:

Damit dabei der Überblick nicht verloren geht, hat BeyonSurfing die TOP Snowboard Bindungen 2022 für Sie zusammengestellt. Die wichtigsten Kriterien bei dem Kauf einer Snowboardbindung haben wir in unserer Checkliste zusammengestellt.

Die besten Snowboardbindungen 2022?

In Eile? Unser Snowwboardbindungen Favorit:

s200 von RAVEN*
Was zeichnet das Angebot aus?

  • Riemenbindung
  • Anti-Rutsch-Gummikappen
  • Günstig

Snowboardbindung Checkliste

  • Arten der Bindung: Genauso verschieden, wie die unterschiedlichen Stile im Snowboarding, sind die einzelnen Bindungen. Je nach Vorliebe des Fahrers wird zwischen einer Plattenbindung, einer Riemenbindung, einer Flow Bindung, oder einer Step-in-Bindung gewählt. Eine weitere Alternative bietet die Cinch-Bindung.
  • Sitz: Der richtige Sitz ist eines der wichtigsten Kriterien vor dem Kauf einer Snowboardbindung. Er sorgt dafür, dass das Board auf der Piste kontrolliert werden kann und ist somit für die Sicherheit auf der Piste zuständig.
  • Festigkeit: Snowboardbindungen werden nach dem Grad ihrer Festigkeit unterteilt. Üblich ist dabei eine Bewertung nach dem Flex-Rating, bei welchem die Festigkeit mit einem Wert zwischen 1 für “sehr weich” und einer 10 für” besonders steif” bewertet wird.

Passend zum Thema: Die beliebtesten Snowboards der Saison (2022).

Die Top Snowboard Biindungen 2022

BeyondSurfing empfiehlt: Die Auswahl basiert u.a. auf Bewertungskriterien wie eingehaltenen Qualitätsstandards, Prüfzeichen, Gütesiegel, Kundenerfahrungen, Kundenbewertungen und Anzahl der Käufe.

Beste Snowboardbindung mit Riemenbindung

1. s200 von RAVEN

Vorteile

  • Riemenbindung
  • Anti-Rutsch-Gummikappen
  • Günstig

Nachteile

  • Schwer

Zusammenfassung

Eine klassische Riemenbindung, Toe-Strap und ein stabiles Highback. Der s200 von RAVEN hat alles, was eine gute Snowboardbindung braucht.

Neben den Riemen sorgen Anti-Rutsch-Gummikappen zusätzlich für einen sicheren Halt.
Mit einer klassischen Montageaufnahme von 4x4 Bohrungen ist die Bindung zudem kompatibel mit den meisten Snowboards.

Schrauben und eine Montageplatte sind im Lieferumfang enthalten, die Bindung ist also sofort montagebereit. Das Flex-Rating der Snowboardbindung liegt bei 5, also im All-Mountain-Bereich, was sie vielseitig einsetzbar macht.

Fazit

Wer eine preiswerte Snowboardbindung sucht, die dennoch über alle wichtigen Eigenschaften verfügt, ist mit diesem Modell mit Sicherheit richtig beraten.

Produktdetails

Farbe: Schwarz | Flex-Rating: 5 | Montage: 4x4 | Bindung: Riemenbindung | Gewicht: 3 kg

Kundenbewertungen

FAQ

Ist auch der Toe-Strap verstellbar?
Ja, auch der Toe-Strap kann an den Schuh angepasst werden.

Beste Snowboardbindung mit FASTEC-System

2. FT270 von Raven

Vorteile

  • 3 Jahre Garantie
  • FASTEC-System

Nachteile

  • Riemen bedingt verstellbar

Zusammenfassung

Die FT270 Bindung von Raven zeichnet sich durch das FASTEC-System aus, welches ein schnelles An- und Ablegen der Bindung ermöglicht. Beim Einstieg wird das Highback einfach zurückgeklappt. Sobald der Schuh sicher in der Bindung steht, wird es mit dünnen Drahtseilen festgestellt.

Zusätzlich können die zwei Riemen der Bindung verstellt werden. Für weitere Sicherheit sorgen Anti-Rutsch-Kappen, die in die Bodenplatte der Bindung eingearbeitet sind.

Über die Aufnahme mit 4x4 Bohrungen kann die Bindung auf den meisten Snowboards montiert werden. Zudem kann die Bindung mit dem Channel-System ICS verwendet werden. Die Bindung verfügt über einen Flex-Grad von 5 und ist damit als All-Mountain System vielseitig einsetzbar.

Fazit

Jeder, der eine Snowboardbindung sucht, die besonders schnell an- und ausgezogen werden kann, ist mit diesem Modell garantiert gut beraten.

Produktdetails

Farbe: Schwarz | Flex-Rating: 5 | Montage: 4x4 oder Channel | Bindung: FASTEC | Gewicht: 3 kg

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 84 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Der Großteil der Kunden ist sehr zufrieden mit dem Produkt. Besonders gelobt werden der gute Preis und die hohe Qualität des Produktes.

Rund 8 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 8 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Ein Kunde bemängelt, dass sich die Laschen seiner Bindung oft lösen.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Ist die Bindung auch in anderen Farben erhältlich?
Neben der Variante in Schwarz ist die Bindung auch noch in den Farben Orange, Blau und Grün erhältlich.

Beste Snowboardbindung für All-Mountain-Snowboarder

3. Master von Airtracks

Vorteile

  • Hebelverschluss
  • Symmetrisches Highback
  • FASTEC-System

Nachteile

  • Nur in einer Farbe erhältlich

Zusammenfassung

Egal ob in freier Wildbahn oder auf der Piste im Skigebiet, die Snowboardbindung Master von Airtracks ist in jedem Gebiet einsetzbar. Durch ihren mittleren Flex-Rating-Wert von 5 und eine stabile Bodenplatte und ein symmetrisches Highback ist sie eine Allround-Bindung, die gut von Anfängern im Snowboarding genutzt werden kann.

Ein weiterer Vorteil ist das FASTEC-System der Bindung. Über einen Hebelverschluss lässt sich dabei das Highback mit einer Hand leicht herunterklappen, um schnell in die Bindung einzusteigen. Für sicheren Halt auf dem Board sorgen zwei verstellbare Riemen.

Der Winkel des Highbacks kann bei diesem Modell ohne Werkzeug eingestellt werden.

Fazit

Wer eine gute Snowboardbindung sucht, die in jedem Terrain eingesetzt werden kann, ist mit diesem Modell richtig beraten.

Produktdetails

Farbe: Schwarz | Flex-Rating: 5 | Montage: 4x4 | Bindung: FASTEC | Gewicht: N/A

Kundenbewertungen

Das sagen Kunden
Ganze 75 % aller Kunden bewerten das Produkt mit vier bis fünf Sternen als gut bis sehr gut.

Die meisten Kunden sind sehr zufrieden mit dem Produkt. Besonders gefällt den Käufern die einfache Bedienung und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis.

Rund 10 % stehen dem Produkt neutral gegenüber, während 15 % das Produkt als mangelhaft und unzureichend bewerten.

Ein Kunde bemängelt, dass die Halterungen bei seinem Modell oft reißen.

Hier geht es direkt zu den Kundenbewertungen »

FAQ

Aus welchem Material besteht die Bodenplatte?
Die Bodenplatte besteht aus hochwertigem Kunststoff.

Beste Snowboardbindung als Flow Bindung

4. FENIX von FLOW

Vorteile

  • Active Strap Technology
  • Bodenplatte aus der AXIS-Serie

Nachteile

  • Neigung der Bodenplatte nicht verstellbar.

Zusammenfassung

Die FENIX Bindung zeichnet sich durch einen besonders einfachen Einstieg aus. Das Highback kann nach hinten geklappt werden. So ist es einfach, den Snowboardschuh in die Bindung zu schieben, oder herauszuziehen. Über die Active Strap Technology werden zudem die Riemen automatisch angehoben, sobald das Highback heruntergeklappt wird. So ist der Einstieg noch angenehmer. Die Neigung der Bodenplatte ist auf 2,5° voreingestellt.

Die zwei Riemen der Bindung sind über hochwertige Ratschen aus Aluminium verstellbar, sodass es möglich ist, Feineinstellungen vorzunehmen. Auch die Bodenplatte der Bindung ist von hoher Qualität. Sie ist Teil der AXIS-Serie und wurde asymetrisch geformt, um eine optimale Kraftübertragung auf das Snowboard zu gewährleisten.

Die Bindung ist kompatibel mit Standardaufnahmen und Aufnahmen der Channel-Technik. Mit einem Flex-Rating von 4 ist diese Bindung eher weich, liegt aber noch im All-Mountain-Bereich.

Fazit

Jeder, der eine Snowboardbindung sucht, die schnell an- und abzulegen ist und gerne tweaks oder Jib-Lines fährt, ist mit diesem Produkt gut beraten.

Produktdetails

Farbe: Türkis | Flex-Rating: 4 | Montage: 4x4 oder Channel| Bindung: Flow | Gewicht: N/A

Kundenbewertungen

FAQ

Ist die Bindung noch in anderen Farben erhältlich?
Die Bindung ist neben der Ausführung in Türkis auch in Schwarz erhältlich.

Beste Snowboardbindung mit Cinch-Bindung

5. K2 CINCH TS 2022 SNOWBOARD-BINDUNG

Vorteile

  • Geneigtes Fußbett
  • Hohes Flex-Rating

Nachteile

  • Nur in Olive erhältlich

Zusammenfassung

Die Cinch-Bindung kombiniert die Vorteile einer Riemenbindung mit einem schnellen Einstieg. So lässt sich die Cinch TS von K2 schnell anlegen, ermöglicht aber auch ein genaues Feststellen der Riemen.

Um eine optimale Haltung auf der Piste zu ermöglichen, ist das Fußbett der Bindung um 3 Grad geneigt. So kann der Snowboarder eine natürliche Fußposition halten, auch wenn er in die Knie geht.

Der Highback der Bindung ist asymmetrisch geformt, um eine bessere Kraftübertragung zu gewährleisten. Zudem ist der Flex-Rating-Wert der Bindung mit 6 relativ hoch. Die Steifigkeit der Bindung trägt so ebenfalls zu einer höheren Kontrolle über das Snowboard bei.

Fazit

Wer eine Bindung sucht, die schnell anzulegen ist, genau eingestellt werden kann und die eine hohe Kontrolle über das Snowboard bietet, ist mit diesem Produkt richtig beraten.

Produktdetails

Farbe: Olive | Flex-Rating: 6 | Montage: 4x4 oder Channel| Bindung: Cinch | Gewicht: 2,96 kg

Kundenbewertungen

FAQ

Ist der Winkelriemen der Bindung gepolstert?
Ja, der Winkelriemen der Bindung ist gepolstert. Zudem ist er besonders flexibel konstruiert, um etwa Tweaks zu erleichtern.

Beste Snowboardbindung mit Step-in-Bindung

6. BURTON STEP ON SNOWBOARD-BINDUNG

Vorteile

  • Schnelles An- und Ablegen
  • Leicht

Nachteile

  • Bindung ist nur mit Step On Schuhen kompatibel

Zusammenfassung

Die Step On Bindung von K2 ist ein Paradebeispiel für eine Bindung des Step-In Typs. Mit einem Schritt steigt der Snowboarder in die Bindung, ein Klick und er kann direkt losfahren. Zudem hat die Bindung den Vorteil besonders wenig zu wiegen.

Anders als einige andere Step-In Bindungen verfügt diese Bindung allerdings über ein Highback. Dieses ist ergonomisch geformt und erhöht so die Kraftübertragung auf das Snowboard und den Tragekomfort.

Auch die aus einem Stück gefertigte Bodenplatte und die hohe Festigkeit der Bindung mit einem Flex-Rating von 6 erhöhen die Reaktionsfähigkeit des Snowboarders. Allerdings kann die Bindung nur mit den passenden Step On Boots genutzt werden.

Fazit

Wer eine Bindung sucht, in die er einfach einsteigen kann und die wenig wiegt, greift zu diesem Produkt.

Produktdetails

Farbe: Schwarz | Flex-Rating: 6 | Montage: 4x4 oder Channel| Bindung: Step-In | Gewicht: 1,8 kg

Kundenbewertungen

FAQ

Welche Erfahrung sollte ein Snowboarder haben, um mit dieser Bindung zu fahren?
Ein Snowboarder sollte für die Verwendung dieser Bindung wenigstens eine mittlere Erfahrungsstufe haben. Auch für fortgeschrittene Fahrer, die schon einige Jahre im Sport aktiv sind, ist die Bindung geeignet.

Beste Snowboardbindung mit hohem Flex-Rating

7. BURTON CARTEL X RE:FLEX 2022 SNOWBOARD-BINDUNG

Vorteile

  • Hohes Flex-Rating
  • Gedämpfte Bodenplatte

Nachteile

  • Preis

Zusammenfassung

Freerider werden ihre Freude an dieser Bindung haben. Mit einem Flex-Rating-Wert von 8 ist diese Bindung besonders hart und bietet so eine hohe Kontrolle über das Snowboard.

Das CARTEL X RE: FLEX hebt sich zudem durch weitere Features von anderen Riemenbindungen ab. Beispielsweise über ein ergonomisch geformtes Highback, welches einen höheren Komfort bietet und die Kraftübertragung weiter erhöht.

Über einen Hebel lässt sich die Neigung der Bodenplatte ohne Werkzeug einstellen und die Dämpfung des Fußbettes mit B3 Gel beugt Ermüdungserscheinungen vor. Die Riemen der Bindung sind gedämpft. Sie wurden dabei so konstruiert, dass sie auch bei Kälte weich bleiben.

Fazit

Jeder, der eine Snowboardbindung sucht, die seine Bewegungen möglichst direkt auf das Board überträgt, ist mit dieser Bindung gut beraten.

Produktdetails

Farbe: Schwarz | Flex-Rating: 8 | Montage: 4x4 oder Channel| Bindung: Riemenbindung | Gewicht: N/A

Kundenbewertungen

FAQ

Wurde das Produkt nachhaltig hergestellt?
Ja, die Bindung wurde mit recycelten Materialien hergestellt.

Bewertung: Snowboardbindungen im Vergleich

Bewertungskriterien: Die wichtigsten Merkmale von Snowboardbindungen im direkten Vergleich. Welche Eigenschaften ein gutes Produkt im Test ausmacht, erfährst du im Ratgeber.
Name Preis* Gewicht Farbe Flex-Rating Bindung Montage
s200 79 € 3 kg Schwarz 5 Riemenbindung 4x4
Raven 99 € 3 kg Schwarz 5 FASTEC 4x4 o. Channel
Master 109 € N/A Schwarz 5 FASTEC 4x4
Fenix 199 € N/A Türkis 4 Flow 4x4 o. Channel
K2 254 € 3 kg Olive 6 Cinch 4x4 o. Channel
Burton 279 € 1,8 kg Schwarz 6 Step-In 4x4 o. Channel
Burton Cartel 314 € N/A Schwarz 8 Riemenbindung 4x4 o. Channel
*Ungefähre Preisangabe inkl. MwSt. Zwischenzeitliche Änderung der Preise möglich.

Bestseller: Die beliebtesten Snowboardbindungen

Was kaufen andere? BeyondSurfing stellt für Sie die TOP 11 der beliebtesten und am häufigsten gekauften Angebote zusammen. Die Auswahl wird täglich aktualisiert.**

(**Letzte Aktualisierung am 26.09.2022.)

Snowboardbindung kaufen:
So treffen Sie die richtige Entscheidung

snowboardbindung-ratgeber

Auf der Piste Sprünge wagen, oder wilde Hänge hinunterrauschen. Egal, wo es mit dem Snowboard hingeht, eine gute Snowboardbindung braucht jeder Sportler auf der Piste.

Was Sie beim Kauf einer Snowboard Bindung beachten müssen

Die Auswahl an Snowboardbindungen ist groß und nicht jedes Modell passt zu jedem Board und auch je nach Fahrstil gibt es Unterschiede. Worauf geachtet werden muss, damit die Bindung passt, wenn es auf die Piste geht, verrät BeyondSurfing in diesem Ratgeber:

Arten der Bindung

So vielfältig, wie die verschiedenen Snowboardingstile sind auch die Bindungen, die den Sportler dabei auf dem Board halten. Grundsätzlich gibt es fünf verschiedene Bindungstypen:

Plattenbindung

Diese Bindung ist der älteste verfügbare Bindungstyp. Hier werden die Schuhe an der Ferse in eine Halterung eingehakt. Daraufhin wird ein Metallbügel über den vorderen Fuß geklappt, wodurch die Schuhe gebunden werden.

Plattenbindungen bieten durch die feste Bindung der Schuhe auf dem Board eine besonders gute Kraftübertragung und sind zudem einfach an- und abzulegen. Dieser Typ Bindung kann jedoch nur mit Hardboots genutzt werden.

Riemenbindung

Bei einer Riemenbindung wird der Snowboardschuh mit zwei Riemen in der Bindung gehalten. Der erste hält den Schuh über dem Rist, der zweite wird über den Zehen gespannt und als Toe-Strap bezeichnet.

An der Ferse des Schuhs befindet sich eine Platte, das sogenannte Highback. Dieses stabilisiert den Schuh in der Bindung und sorgt für die Kraftübertragung zwischen dem Sportler und dem Board.

In der Regel werden Riemenbindungen jedoch von Snowboardern genutzt, die im Freestyle fahren, weshalb bei Riemenbindungen oft Produkte aus weichem Kunststoff bevorzugt werden. Es werden häufiger Softboots verwendet, eine Anwendung mit Hardboots ist allerdings auch möglich.

Gut zu wissen: Die Übertragung wird umso direkter, je steifer das Material der Bindung ist. Besonders feste Materialien sind hier Aluminium oder mit Aramidfasern verstärkter Kunststoff.

Step-in-Bindungen

Diese Art der Bindung zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Stehen angelegt werden können. Eine spezielle Bauweise ermöglicht es, dass die Snowboardschuhe auf einer Aufnahme auf dem Board einrasten können. So muss sich der Snowboarder nicht jedes Mal bücken, wenn er am Lift das Board anlegen möchte und der Wechsel kostet weniger Zeit.

Diese Technik bedingt jedoch, dass der Hauptteil der Bindung bereits in den Schuh integriert sein muss. Schuhe und Bindung müssen daher nicht nur aufeinander abgestimmt sein, sondern bilden eine eigene Einheit.

Tipp: Step-in-Bindungen werden als Varianten mit Softboots und mit Hardboots angeboten.

Flow Bindungen

Bei diesem Bindungstyp wird der Schuh ähnlich wie bei der Riemenbindung fixiert. Allerdings gibt es hier keine zwei einzelnen Bänder, sondern eine einzige breite Gewebebahn, die vom Rist bis zu den Zehen reicht.

Um die Bindung anzulegen, kann das Highback heruntergeklappt werden, um eine Öffnung freizugeben. Daraufhin ist es möglich, in die Bindung, wie in einen Pantoffel einzusteigen.
Dieser Bindungstyp ist speziell für Softboots ausgelegt.

Cinch-Bindung

Die Cinch-Bindung kombiniert gewissermaßen die Vorteile einer Riemen- und einer Flow Bindung. Während auch hier der Schuh mit zwei Riemen in der Bindung fixiert wird, kann dennoch das Highback heruntergeklappt werden. So ist ein leichteres Einsteigen in die Bindung möglich.

Im Gegensatz zur Flow Bindung wird bei diesem Bindungstyp durch die verstellbaren Riemen die Oberseite der Snowboardschuhe geschont. Allerdings sind Modelle dieses Typs durch die Klappmechanik vergleichsweise schwer.

Achtung: Dieser Bindungstyp eignet sich nur für Softboots.

Passung: Ist die Bindung geeignet für das Board?

Die Snowboardbindung hält den Sportler auf dem Board. Sie sorgt für die Kraftübertragung und bietet Sicherheit. Deshalb ist es besonders wichtig, dass die Bindung auch zum Board passt und gut darauf hält.

Wer sich eine Bindung zulegen möchte, sollte zunächst darauf achten, über welche Aufnahme sein Board verfügt. Üblich sind hier Varianten für 2 mal 2 oder 4 mal 4 Schrauben.

Eine Besonderheit sind die 3D -Aufnahmen und die Tunnel-Aufnahmen der Firma Burton. Hierbei gilt allerdings, dass ein Snowboarder, der sich für diese spezielle Option entscheidet, dauerhaft auf Produkte dieser Firma festgelegt ist, solange er sich nicht ein komplett neues Snowboard kaufen möchte.

Empfehlung: Wer von den Produkten dieser Firma überzeugt ist, für den stellen diese Aufnahmen sicherlich eine gute Wahl dar. Jeder, der etwas mehr Auswahl haben möchte, sollte sich dagegen an den klassischen 2 mal 2 und 4 mal 4 Varianten orientieren.

Sitz: Welche ist die richtige Snowboard Bindungen Größe?

Die Bindung muss einen Snowboardschuh richtig halten. Ist sie zu lose, oder hat der Schuh zu viel Spiel, ist sie nicht geeignet und bietet auf der Piste nicht genügend Halt, um das Snowboard zu kontrollieren.

Aber die richtige Größe zu finden, ist bei Snowboardbindungen nicht leicht. Viele Hersteller geben den Sitz ihrer Produkte in den universalen Konfektionsgrößen S, M, L und XL an. Einige bieten eine Größentabelle an, in der sie angeben, welche Schuhgröße zu welcher Konfektionsgröße passt.

Für Damen gibt es spezielle Bindungen, die an die verschiedene Schuhgröße und die Wadenform angepasst sind.

Diese Punkte sollten für einen optimalen Sitz immer erfüllt sein:

  • Die Riemen reichen nicht länger als 3 cm über die Ratsche hinaus.
  • Die Bindung sollte fest sitzen, ein Wackeln oder Verschieben des Schuhs ist ein Ausschlusskriterium.
  • Der Fuß sollte an keiner Stelle eingeklemmt sein. Das Tragen der Bindung wird sonst unangenehm und kann zur Blasenbildung an der eingequetschten Stelle führen.

Festigkeit (Flex Rating): Wie biegsam muss die Bindung sein?

Wie flexibel eine Snowboardbindung ist, spielt eine große Rolle dabei, für welchen Snowboardingstil die Befestigung geeignet ist. Der Festigkeitsgrad einer Bindung wird mit ihrem Flex-Rating-Wert angegeben. Dieser kann von einer 1 für eine sehr flexible Bindung bis zu einer 10 für eine sehr feste und steife Bindung reichen.

Abhängig vom Snowboardtyp eignen sich verschiedene Stufen des Flex-Ratings-Wertes:

  1. All-Mountain

    Bei Snowboards, die in jedem Terrain eingesetzt werden, eignen sich am besten Bindungen mit einem Flex-Rating von 5 oder niedriger. Einige Snowboarder präferieren eine etwas festere oder weichere Bindung, wenn es auf die Piste geht.

    Wichtig ist nur, dass die Festigkeit der Bindung in etwa in der Mitte liegt, um den sehr unterschiedlichen Bedingungen begegnen zu können.

  2. Freeride

    Wer mit einem Freeride-Board unterwegs ist, möchte vor allem abseits der Pisten in der Natur fahren – und das oft auch sehr schnell. Hier ist es wichtig, eine schnelle Kraftübertragung zum Snowboard zu haben, denn jede kleine Bewegung zählt.

    Damit das gelingt und die Kontrolle über das Snowboard gehalten werden kann, eignen sich besonders feste Bindungen der Stufe 9 oder 10.

    Bindungen mit diesem Flex-Rating werden auch oft als Splitboard Bindung genutzt. Allerdings haben sie dann meist zusätzliche Funktionen, um den Bedingungen langer Wanderungen standzuhalten, wenn der Splitboarder neue wilde Hänge abseits der Pisten erklimmt.

  3. Freestyle

    Dieser Snowboardtyp wird vor allem auf Pisten in Skigebieten genutzt. Hier kommt es auf das Fahren in Bahnen und auf Sprünge an. Damit das gelingt, sollten die Bindungen eher weich sein und einen Flex-Rating-Wert von 3 oder niedriger aufweisen.

    Durch das weiche Material können Fehler leichter ausgeglichen werden. Bindungen zu dieser Stufe eignen sich daher auch gut für Anfänger im Snowboarding.

  4. Powder

    Wie der Name schon verrät, wird dieser Typ Snowboard vor allem in tiefem Pulverschnee genutzt. Um in diesen schwierigen Schneebedingungen die Kontrolle über das Board zu behalten, werden besonders steife Bindungen der Stufe 9 oder 10 benötigt.

Wichtige Bauteile: Wozu ist welches Element da?

1Highback

Das Highback ist eine Aufrecht stehende Platte, die die Verse des Snowboardschuhs hält. Sie wird daher auch als “Rückrad” der Bindung bezeichnet. Je nachdem, aus welchem Material das Highback besteht und ob es aus mehreren Teilen zusammengesetzt ist, kann sich der Flex-Grad der Bindung unterscheiden.

Manche Modelle werden mit einem geneigten Highback angeboten. Bei diesen Varianten ist die Platte bereits der gekrümmten Beinhaltung beim Snowboarding angepasst.

2Bodenplatte

Die Bodenplatte ist die Verbindung des Snowboards mit der Bindung und sollte daher auf jeden Fall zum Snowboard passen. BeyondSurfing empfiehlt daher, zunächst das Board zu kaufen und dann eine passende Bindung dazu auszusuchen.

3Toe Strap

Hierbei handelt es sich um ein Bauteil, das bei Riemenbindungen verwendet wird. Während ein erster Riemen auf Höhe des Knöchels den Snowboardschuh in der Bindung hält, liegt der Toe-Strap über den Zehen und drückt den vorderen Fuß fest in den Schuh, damit dieser sich bei Sprüngen nicht vom Board abhebt.

4Power-Straps

Als Power-Straps werden breite, einzelne Riemen bezeichnet. Bei einigen Modellen ersetzen sie die zwei üblichen einzelnen Riemen, mit denen die Snowboardschuhe in der Bindung fixiert werden.

Snowboard Bindungen-Tests bei Stiftung Warentest und Öko Test?
Stiftung Warentest und Öko-Test haben bisher keine Ergebnisse zu einem Test von Snowboardbindungen veröffentlicht.

Bekannte Marken und Hersteller?

Bekannte und beliebte Marken und Hersteller von Snowboard Bindungen sind:

  • Burton
  • Flux
  • Salomon
  • Flow

Wie eine Snowboard Bindung montieren?

Damit die Bindung während der Fahrt auf dem Snowboard auch richtig sitzt, ist es wichtig, sie vorher gut zu befestigen. Dieses Video zeigt, wie es geht:

Snowboard Bindungen montieren | Das MUSST du beachten

Gut zu wissen: Schrauben und andere kleine Bauteile zur Befestigung der Bindungen auf dem Snowboard gehen schnell verloren. Einige Hersteller bieten deshalb Ersatzteile für ihre Bindungen an.

Fazit

Snowboardbindungen sind ein unerlässliches Gadget für jeden, der im Winter gerne seine Tricks auf den Pisten zeigt. Allerdings gibt es bei der Auswahl der richtigen Bindung viel zu beachten.

Damit der Überblick nicht verloren geht, hilft der Ratgeber von BeyondSurfing bei der Orientierung. So findet jeder garantiert die richtige Bindung für sein Board!

FAQ: Häufige Fragen und Antworten zu Snowboardbindungen

Welche Snowboard Bindungen gibt es?

Es gibt insgesamt fünf verschiedene Snowboardbindungen: Der älteste Typ sind Plattenbindungen. Diese sind einfach anzulegen, können aber nur mit Hardboots genutzt werden.

Auch für Softboots ist dagegen die gängigste Bindungsart der Riemenbindungen ausgelegt. Spezielle Bindungstypen stellen die Flow Bindung und die Step-in-Bindung dar, die besonders schnell an – und abzulegen sind.

Eine weitere Form stellt die Cinch-Bindung dar, die Flow Bindung und Riemenbindung kombiniert.

Was sind die besten Snowboard Bindungen?

Die beste Snowboardbindung passt immer zu den individuellen Anprüchen ihres Nutzers. Je nach dem Stil des Snowboardings werden Bindungen dabei nach einem Flex-Rating bewertet, durch welches die optimale Bindungsart für jeden Fahrstil ermittelt werden kann.

Welche Snowboard Bindung für Anfänger?

Für Anfänger eignen sich vor allem Snowboardbindungen für Snowboards des “Freestyle”-Typs mit einem Flex-Rating-Wert von 3 oder niedriger. Diese sind besonders weich und fehlerverzeihend.

Welche Snowboard Bindung Größe passt mir?

Der Sitz einer Snowboardbindung ist entscheidend für den Halt, die Kontrolle über das Board und die Sicherheit auf der Piste.

Es ist nicht immer leicht, die richtige Größe zu ermitteln. Viele Hersteller geben nur die Größen S, M, L und XL an. Einige Anbieter geben aber zur Orientierung auch die Schuhgrößen zur jeweiligen Kategorie an.

Wie eine Snowboard Bindung montieren?

Snowboardbindungen werden mit Schrauben auf dem Snowboard befestigt. Dieses Video zeigt, wie es geht.

Wie eine Snowboard Bindung einstellen?

Eine Snowboardbindung kann auf zwei Weisen eingestellt werden:

  1. Das Highback kann nach vorn geneigt werden. So muss der Snowboarder von vornherein tiefer in die Knie gehen und nimmt eine optimale Haltung zum Snowboarding ein.
  2. Die Bodenplatte kann in ihrem Winkel zur Bordkante verändert werden. So können die Schuhe je nach Snowboardingstil und dem Können des Fahrers in der optimalen Position fixiert werden.

Hinweis: BeyondSurfing ist nicht verantwortlich und haftet nicht für Inhalte externer Webseiten.

*Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand. Zwischenzeitliche Änderung der Kundenrezensionen, Preise, Lieferzeit & -kosten möglich. Durch die Verlinkung ausgewählter Online-Shops und Partner erhalten wir ggf. eine Affiliate-Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Anmerkung der Redaktion: Die hier geäußerten Meinungen liegen allein beim Autor. Der Inhalt wurde von keinem Werbetreibenden unterstützt, überprüft, genehmigt oder in irgendeiner Weise finanziell unterstützt.
4.7/5 - (4 votes)

Erik

Erik liebt das Wasser und hat bereits einige Kanu-Touren hinter sich. Sitzt er nicht gerade fürs Studium am Bildschirm, ist er gerne in der Natur unterwegs, vor allem im Wald oder auf dem Fluss. Im Winter tauscht Erik sein Kanu gerne gegen ein Snowboard ein.

Kommentar schreiben